Ich. Heute. 10 vor 8.

Ich. Heute. 10 vor 8.

Frauen schreiben. Politisch, poetisch, polemisch. Montag, Mittwoch, Freitag.

Lina Muzur

Lina Muzur

Als meine Lektorin Lina Muzur und ich uns zum ersten Mal trafen, erzählte sie von einem Eichhörnchen, das sie während der Vormittagssitzung durchs Fenster beobachtet hatte. Sie solle sich doch bitte konzentrieren, war sie zurechtgewiesen worden. Dabei kann man sich bei Lina darauf verlassen, dass sie hochkonzentriert ist, wenn es drauf ankommt. Seit acht Jahren ist sie beim Hanser-Verlag und dort, so kommt es mir immer wieder vor, schmeißt sie eigentlich den ganzen Laden. 1980 in Sarajevo geboren, Abitur in Prag, Studium der englischen Literatur und der Philosophie in Bamberg und zwischen all den Sprachen ein stupend klarer Blick auf die deutsche – und auf das, was vor dem Fenster geschieht, während alle anderen sich in der Sitzung verlieren. (Nora Bossong)

29. Jun. 2015
von Lina Muzur
13 Lesermeinungen

37
3426
     

Der ungarische Napoleon

Ungarn hat vor einem Vierteljahrhundert als erster Ostblockstaat den Eisernen Vorhang beseitigt. Nun will Premierminister Viktor Orbán eine Mauer entlang der serbischen Grenze bauen: 175 Kilometer lang und vier Meter hoch. Die Mauer soll dazu dienen, das Land vor Flüchtlingen zu schützen.

Weiterlesen

29. Jun. 2015
von Lina Muzur
13 Lesermeinungen

37
3426

     

22. Aug. 2014
von Lina Muzur
19 Lesermeinungen

1
7710
     

Serbisches Disneyland auf blutigem Boden

In Bosnien wurde kürzlich eine künstliche Stadt errichtet – am Ort eines der größten Massaker der jugoslawischen Zerfallskriege. Bauherr ist Emir Kusturica, der durch den Film Arizona Dream mit Johnny Depp in der Hauptrolle international berühmt wurde. Weiterlesen

22. Aug. 2014
von Lina Muzur
19 Lesermeinungen

1
7710

     

07. Feb. 2014
von Lina Muzur
6 Lesermeinungen

0
2604
     

Feindbild Migration. Von türkischen Seifenopern und deutscher Angstmacherei

Salih und Hans sind Nachbarn. Sie könnten Freunde sein, hätten sie sich nicht entschieden, Feinde zu sein. Hans regt sich über Salihs mangelnde Bereitschaft auf, sich in Deutschland anzupassen. Und Salih findet Hans einfach nur spießig. Daraus bezieht die türkische Seifenoper „Liebe in der Fremde“ ihren Humor. Derweil wird in Deutschland gerade wieder die Angst vor den unintegrierten Migranten geschürt. Weiterlesen

07. Feb. 2014
von Lina Muzur
6 Lesermeinungen

0
2604