Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Ad hoc
Ad hoc

Nachrichten aus Unternehmen sind mehr als nur Zahlen zu Umsatz und Gewinn. Mehr

Von

Monatliches Archiv: Oktober 2009

TUI unter neuer Aufsicht

Dietmar Kuhnt übernimmt bei der TUI die Aufsicht über ein Konzernschiff, dessen strategischen Schlingerkurs eigentlich nur einer im Griff hat: der mit allen Wassern gewaschene Vorstandsvorsitzende Michael Frenzel. Mehr 28.10.2009, 20:03 Uhr von Carsten Knop 0 0 0

Unser Geld, unsere Politiker und unsere Quelle

Man wird aber das Gefühl nicht los, dass die teure Krise das Volk wenigstens etwas wacher gemacht hat. Das gilt zum einen mit Blick auf die Unterstützungsorgien für Unternehmen wie Opel oder Quelle, die nicht gut ankommen, wenn der eigene Arbeitgeber mit Bordmitteln durch die Krise kommen muss. Und das gilt auch für die Koalitionsverhandlungen: Jedenfalls scheitern die Politiker doch wieder etwas häufiger damit, dem interessierten Teil der Bürger ein X für ein U vormachen zu wollen. Mehr 24.10.2009, 08:13 Uhr von Carsten Knop 0 0 0

Boeing und Airbus: Duopol im Zwischentief

Boeing und EADS/Airbus werden wieder zu alter Stärke zurückfinden. Dafür gibt es Gründe: Die Kunden wollen mindestens zwei vitale Anbieter zur Auswahl haben und dokumentieren das durch ihr Bestellverhalten. Zudem werden die Heimatstaaten von Boeing und EADS alles tun, um ihre Hersteller zu unterstützen. Mehr 21.10.2009, 19:06 Uhr von Carsten Knop 0 0 0

Siemens enteilt General Electric

Die Börsenkursentwicklung der vergangenen Monate spricht eine eindeutige Sprache: Der Mischkonzern Siemens aus Deutschland kommt bisher besser durch die Wirtschaftskrise als sein amerikanischer Wettbewerber General Electric (GE). Mehr 16.10.2009, 19:35 Uhr von Carsten Knop 0 0 0

Intel und sein Mr. Tick Tock: Paul Otellini im Porträt

Paul Otellini führt den Chiphersteller Intel auch durch die schärfste Krise mit der Präzision eines Schweizer Uhrwerks. Mehr 14.10.2009, 18:10 Uhr von Carsten Knop 0 0 0

Züge, (elektronische) Bücher und die Freiheit

Eine echte Pioniertat haben deutsche Mitbürger vollbracht und erlebt, die vor zwanzig Jahren den zertrampelten Rasen der deutschen Botschaft in Prag verlassen durften. Sie durften den "Zug in die Freiheit" nehmen - und wer heute Geschichten darüber liest, was sich bei ihrer Fahrt über Dresden nach Hof am Dresdner Hauptbahnhof abgespielt hat, was aus denjenigen geworden ist, die im Zug saßen oder an der Strecke für die damalige Reichsbahn im Osten die Organisation erledigten, der betrachtet plötzlich auch Kleinigkeiten aus einer ganz anderen Perspektive. Nicht zuletzt die, dass man ganz selbstverständlich auch in Dresden in den Tagen nach der Buchmesse ein Paket aus Amerika erhalten kann, in dem ein elektronisches Lesegerät mit dem Namen Kindle für Literatur, Zeitungen und Zeitschriften aus aller Welt steckt, die sich auf Knopfdruck drahtlos auf den Bildschirm zaubern lassen. Mehr 09.10.2009, 18:20 Uhr von Carsten Knop 0 0 0

Jahrgang 1969, Redakteur in der Wirtschaft, verantwortlich für die Unternehmensberichterstattung, zuständig für „Die Lounge“.