Home
Ad hoc

Ad hoc

Unternehmen bestimmen unser tägliches Leben. Aber was bewegt die Unternehmer? Über Trends, Technologien und Menschen, die sie bestimmen.

10. Sep. 2013
von Carsten Knop
2 Lesermeinungen

0
550
     

Ford will Autos zur mobilen App machen

Im Smartphone sind zusätzliche Anwendungsprogramme, die Apps, allgegenwärtig. Alan Mulally, der Vorstandschef von Ford, will sie ins Auto holen. Die Fahrzeuge sollen Teil des Internets werden. Sein Europachef Stephen Odell wartet derweil auf den Aufschwung.
Weiterlesen

10. Sep. 2013
von Carsten Knop
2 Lesermeinungen

0
550

     

27. Mai. 2012
von Carsten Knop

0
680
     

Fred Irwin: Der deutsche Amerikaner

Fred Irwin hört man gerne zu. Denn Irwin ist nicht nur selbst ein guter Zuhörer, er hat auch viel zu sagen. Niemand kennt sich in den Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten besser aus als er. Niemand hat einen besseren Zugang zu deutschen Politikern bis hinauf zur Bundeskanzlerin und amerikanischen Politikern gleichermaßen. Niemand kennt so viele Unternehmer und Vorstandsvorsitzende auf beiden Seiten des Atlantiks. Kein anderer schafft es, seinen Charme so sehr zum Wohle der deutsch-amerikanischen Wirtschaftsbeziehungen einzusetzen, dabei so herzlich zu bleiben und so unterhaltsam wie „Fred", wie ihn viele seiner Bekannten ganz amerikanisch-jovial nennen dürfen. Weiterlesen

27. Mai. 2012
von Carsten Knop

0
680

     

28. Feb. 2012
von Carsten Knop

0
7
     

Mobilfunk in Barcelona: Auf der Suche nach Standards

Ob für Mobiltelefone oder Autos – ohne gemeinsame Standards für die Kommunikation im Internet werden die volkswirtschaftlichen Entwicklungsmöglichkeiten, die im Siegeszug der internetfähigen Smartphones stecken, nicht ordentlich genutzt werden können. Diese Meinung vertreten auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona sowohl klassische Industrieunternehmen wie zum Beispiel der Autohersteller Ford als auch das vor dem Börsengang stehende, noch sehr junge soziale Netzwerk Facebook. Weiterlesen

28. Feb. 2012
von Carsten Knop

0
7

     

11. Mai. 2011
von Carsten Knop

0
1
     

Japan, plus zwei Monate

Das Erdbeben in Japan hat gezeigt, wie eng vernetzt weltumspannende Produktionsprozesse sind: Wenn in Japan ein Werk des deutschen Konzerns Merck steht, das das einzige auf der Welt ist, das bestimmte Lackpigmente herstellt, gibt es ein Problem. Ähnliches gilt für Teile der Autoelektronik, der Festplatten- oder Chipproduktion. Festzuhalten bleibt exakt zwei Monate nach dem Erdbeben aber auch, dass diejenigen unrecht hatten, die mit Sensationslust erhebliche Auswirkungen auch auf die deutsche Produktion bis hin zu Kurzarbeit in der Autoindustrie befürchtet hatten. Weiterlesen

11. Mai. 2011
von Carsten Knop

0
1

     

03. Mrz. 2011
von Carsten Knop

0
40
     

Erst Boeing, jetzt Ford – und in der Bordelektronik vorn: Alan Mulally

"I am a car guy, I am a car guy, I am a car guy!" Es gibt Momente, da muss Alan Mulally das dreimal sagen, schnell hintereinander, halb im Spaß und halb im Ernst. Das passiert dann, wenn der Vorstandsvorsitzende von Ford einmal wieder Fachbegriffe aus der Fliegerei mit solchen aus dem Automobilbau verwechselt hat. Das kann schon einmal sein, wenn man 37 Jahre seines Lebens für den Flugzeughersteller Boeing gearbeitet hat: „Ich war an der Entwicklung aller Boeing-Modelle beteiligt, die es derzeit gibt", sagt der 1945 geborene Mulally mit Stolz. Deshalb kann ihm auch heute noch der Begriff „inflight entertainment" herausrutschen, wenn er die Kommunikationssysteme eines modernen Automobils, aber eben keines Flugzeugs meint. Und dann ist es mal wieder Zeit für das dreifach wiederholte Bekenntnis, dass er inzwischen natürlich längst zu einem Autonarren geworden sei. Weiterlesen

03. Mrz. 2011
von Carsten Knop

0
40

     

16. Sep. 2009
von Carsten Knop
2 Lesermeinungen

0
336
     

Ford pocht auf seine deutsche Tradition

In Köln mitentwickelte Produkte wie der Fiesta und der C-Max kommen bald auch auf den amerikanischen Markt. Und die Konzentration auf die Kernmarke wird forciert. Die öffentliche Unterstützung für Opel hat die Ford-Manager in ihrer Europa-Zentrale in Köln betrübt. Denn deutsch sei man schließlich auch. Weiterlesen

16. Sep. 2009
von Carsten Knop
2 Lesermeinungen

0
336