Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Antike und Abendland
Antike und Abendland

Tagesaktualität, wie sie sich mit einem Blog verbindet, und Antike – das scheint nicht zusammenzugehen. Dennoch soll hier der Versuch gewagt werden, die vielfältigen Spuren und Reflexe einer Epoche zu verfolgen, an der sich nicht nur Europäer immer wieder orientiert haben, wenn es zu bestimmen galt, wer sie selbst sind. Die Modi waren und sind sehr verschiedene, von der Traditionspflege bis zum Patchwork. Hier wird es um Bücher, Gelehrte und Ausstellungen gehen, um Leitgedanken wie den Bürgerstaat und das Imperium, um schulmäßige wie um überraschende Verknüpfungen.

Von

Alle Beiträge zum Thema "Weltgeschichte"

Artefakte, weltumspannend und Welt bildend. Überlegungen zum historischen Sachbuch des Jahres

Mit Recht ist Neil MacGregors Eine Geschichte der Welt in 100 Objekten in fast allen Literaturbeilagen zur Buchmesse (und in der heutigen F.A.Z.) als Ereignis gefeiert worden. Der Autor, seit knapp zehn Jahren Direktor des British Museum, hat 100 Artefakte … Mehr 17.10.2011, 08:36 Uhr von Uwe Walter 0 0 0

Nachgelesen (I): Weltgeschichte, alt und neu

Vor knapp einem Jahr war an dieser Stelle Kritik an einer ambitionierten neuen Weltgeschichte zu üben. Zu monieren war vor allem, daß die Herausgeber so tun, als sei seit der Universalhistorie der Aufklärungszeit nichts mehr passiert, da das 19. und … Mehr 16.08.2010, 08:25 Uhr von Uwe Walter 0 0 0

Eine Art von Weltgeschichte – Die Übersetzung von Diodors Bibliotheke liegt vollständig vor

Von den altertumskundlichen Projekten und ‘Dienstleistungen’, über die an dieser Stelle gelegentlich berichtet wird, liegen die meisten in vielen fleißigen, kundigen, institutionell organisierten und drittmittelgeförderten Händen. Es gibt aber auch Einzelkämpfer. Zu ihnen gehörte Otto Veh. Seiner ist Erwähnung zu … Mehr 04.01.2010, 08:48 Uhr von Uwe Walter 1 0 0

Thema verfehlt. Das Altertum im Kontext einer neuen „Weltgeschichte“

Sie scheint gerade zur rechten Zeit zu kommen, die neue WBG-Weltgeschichte in sechs handlichen Bänden. Denn die kultur- und nationenübergreifenden Zusammenhänge, sozusagen die historischen Globalisierungen vor der aktuellen, spielen mittlerweile auch in der deutschen Geschichtswissenschaft eine wichtige Rolle, und der … Mehr 23.11.2009, 08:40 Uhr von Uwe Walter 2 0 0

FAZ Redaktion