Home
Berlin ABC

Berlin ABC

Wir fahren durch die Hauptstadt

Life is life

| 5 Lesermeinungen

S5 Richtung Osten. Wir steigen gegen 01:30 Uhr am Hauptbahnhof zu. Plötzlich über die Lautsprecheranlage des Zuges erst die, sehr laute, Durchsage eines Betrunkenen: „Die Fahrausweise bitte… nicht wegwerfen, sondern an den Automaten für die Mitreisenden liegenlassen. Lasst euch nicht ärgern. Wollter bisschen Musik?“, dann sehr laute Musik, der Telefonnummer-Scherz von Studio Braun und weiter laute Musik im Stil „süßes Mädchen singt über das Leben“, ein wenig wie Chansons von Meret Becker – bloß halt in irgendwie billig.

Ich bin sehr müde und entsprechend genervt, alleine schon, weil man sich nichtmal mehr in Zimmerlautstärke unterhalten konnte. Die Genervtheit scheint man mir angesehen zu haben. 

Gegenüber ein Mann, zwischen 30 und 40 Jahre alt, mit einer seltsamen Fellmütze auf dem Kopf. Irgendwann greift er in seine Tasche, holt ein Holzbrettchen raus, ein Blatt Papier in derselben Größe, einen Zeichenstift und beginnt, die rauhe Oberfläche des Brettchens aufs Papier durchzupausen.

Am Ostkreuz steigt er zusammen mit uns aus und drückt mir grinsend das Papier in die Hand.
  
Da habe ich mal wieder gemerkt, dass ich langsam oll werde. Aber wenigstens müffel ich noch nicht 😀

4

5 Lesermeinungen

  1. Nur zur Sicherheit:
    Hast du das Bild schon auf den Kopf gestellt?

  2. Gut
    Das Poträt ist aber gut gelungen!

  3. Auflösung?
    Ich dachte, es komme noch ein Auflösung oder stehe ich auf dem Schlauch? Hatte ein Betrunkener mit Ghettoblaster die Lautsprecheranlage der S-Bahn gehackt? Wollte der S-Bahnführer seine letzte Fahrt vor dem Ruhestand gebührend feiern? Ich danke für Aufklärung.

Kommentare sind deaktiviert.