Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Biopolitik
Biopolitik

Dieses Blog ist geschlossen. Es ist als Archiv über die biopolitische Debatte 2008 bis 2012 hier weiter einzusehen. Aktuelle Entwicklungen zum Thema können Sie auf dem neuen Biopolitikblog (http://biopolitikblog.de ) des Autors verfolgen. Bis dann und schönes Weitersurfen.

Von

Alle Beiträge zum Thema "Bioethik"

1234
2011 biopolitisch: Wortreich, aber eher arm an Werten

Mit Blick auf die bioethische Debatte in Deutschland ist 2011 kein allzu glanzvolles Jahr. Im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stand die Debatte über die Präimplantationsdiagnose, die erheblich darunter litt, dass die Materie höchst komplex ist. In der Öffentlichkeit, aber auch … Mehr 30.12.2011, 23:52 Uhr von Oliver Tolmein 8 0 1

Wenn der Notarzt keinmal klingelt…. Totschlag durch Unterlassen?

Wann muss man den Notarzt rufen? In Diskussionen und Veranstaltungen über Sterbehilfe und Sterbebegleitung ist das ein oft erörtertes und vielfach angstbesetztes Thema: Wer den Notarzt nicht ruft, so die verbreitete und unbegründete Sorge, macht sich wegen unterlassener Hilfeleistung strafbar…. … Mehr 27.12.2011, 12:16 Uhr von Oliver Tolmein 2 0 0

Molekulare Gentests: ethisch bedenklich, öffentlich gefördert

Prinzipienreiterei ist für Politiker, zumal für solche auf herausgehobenen Positionen, kein sonderlich attraktives Hobby. Pragmatisch regiert sichs nicht nur leichter, sondern vermutlich überhaupt nur, Allerdings darf man auch nicht zu beliebig wirken, erscheint man sonst doch leicht zu ersetzen. Nun … Mehr 25.08.2011, 23:39 Uhr von Oliver Tolmein 13 0 0

PID hat auch in Deutschland Zukunft – aber welche?

Nein, es kam nicht wie es kommen musste; aber es kam, wie es seit geraumer Zeit abzusehen war: Die Präimplantationsdiagnostik ist in Zukunft in Deutschland grundsätzlich erlaubt und tatsächlich nur in einigen Fällen verboten – auch wenn die offizielle Lesart … Mehr 07.07.2011, 23:33 Uhr von Oliver Tolmein 11 0 0

Schweiz: In Sachen Suizidbeihilfe konservativ

In der Schweiz ist das Thema „Beihilfe zum Suizid”, anders als es imAUsland, also auch in Deutschland wahrgenommen wird, höchst umstritten. Vielen sind die Regelungen, die es gibt zu unklar und, je nach Sichtweise, zu liberal oder nicht weitgehend genug. … Mehr 05.07.2011, 21:14 Uhr von Oliver Tolmein 4 0 0

Wann ist ein Arzt ein Arzt? Ärztetag und Ethik

Am Anfang stand ein entschiedenes Plädoyer für die vornehm als „Priorisierung” bezeichnete Rationierung medizinischer Leistungen. Der scheidende Präsident der Bundesärztekammer Jörg Dietrich Hoppe, dessen gesundheitspolitischen und medizinrechtlichen Äußerungen sich auch in der Vergangenheit nicht durch klare Analysen und strategisches Kalkül … Mehr 02.06.2011, 16:29 Uhr von Oliver Tolmein 18 0 0

Peter Singer: Affenfreund, Behindertenfeind und ein Ethik-Preis

Peter Singer ist ein Behindertenfreund. Michael Schmidt-Salomon muss das wohl sagen, denn er zeichnet als Vorstandsvorsitzender dafür verantwortlich, dass der mittlerweile in Princeton lehrende Singer, den andere für einen veritablen Behindertenfeind halten, am kommenden Freitag (3. Juni 2011) den ersten … Mehr 27.05.2011, 19:24 Uhr von Oliver Tolmein 65 3 1

AOK: Für künstliche Ernährung lieber Goethe als Geld?

  Nach den Patientenverfügungen, für die es im Internet dutzende Ankreuzbögen mit nöchst begrenztem Gebrauchswert gibt, kommen nun die Online-Handlungsanleitungen. Die Krankenkasse AOK hat eine Broschüre ins Internet gestellt, die den wenig hübschen Titel „PEG-Entscheidungshilfe“ trägt – diejenigen, für die … Mehr 24.05.2011, 20:19 Uhr von Oliver Tolmein 2 0 0

Präimplantationsdiagnostik heute im Bundestag – wer leidet an wem?

Heute (Donnerstag) wird im Bundestag ab 9 Uhr über zweieinhalb Stunden diskutiert, ob die Präimplantationsdiagnostik (PID) in Deutschland künftig erlaubt, ein bißchen erlaubt oder sehr verboten werden soll (hier können Sie die Debatte live verfolgen). Wie weiland bei der Debatte … Mehr 13.04.2011, 23:35 Uhr von Oliver Tolmein 27 0 0

Triage, Katastrophenmedizin und das bisschen Ethik

  In den 1980er Jahren gab es in Deutschland intensive und erbitterte Debatten über Triage, die Sichtung und Bewertung von Verletzten in Katastrophenfällen. Wer soll zuerst behandelt werden: die höchst bedürftigen Schwerverletzten oder die aussichtsreicher bzw. mit geringerem Ressourcen-Aufwand zu … Mehr 31.03.2011, 17:15 Uhr von Oliver Tolmein 15 0 0

1234

Oliver Tolmein, 1961 in Köln geboren, wollte Berufsoffizier werden, hat es dann zum Regieassistenten gebracht, konnte seinen Lebensunterhalt als Journalist verdienen und wollte schließlich doch noch Jura studieren. Seit 1980 sympathisiert er mit der Behindertenbewegung. In der Debatte um Gentechnik, Sterbehilfe und Menschenversuche ist er seit über zwanzig Jahren engagiert und hat zu bioethischen Themen mehrere Bücher verfasst und Filme gedreht. Jetzt arbeitet er überwiegend als Rechtsanwalt in der von ihm in Hamburg mitbegründeten Kanzlei Menschen und Rechte und ist auf Medizin- und Behindertenrecht spezialisiert. Er ist Vater von Zwillings-Jungs und einer kleinen Tochter. Für das Feuilleton der FAZ schreibt er seit 2001.