Blogseminar

Blogseminar

Diskutiert werden das Leben der Studierenden, aktuelle Fragen der Hochschulpolitik sowie die Zweiheit von Forschung und Lehre.

Philipp Frohn

Philipp Frohn

1994 im ruhrpöttischen Duisburg geboren und noch immer dort verweilend. Schon seit Schulzeiten schreibt er für verschiedene lokale Medien, veröffentlichte bei der taz sowie der Vice und schreibt seit 2014 wöchentlich in der akduell, der Studierendenzeitung der Universität Duisburg-Essen. Dort studiert er seit 2013 Deutsch und Sozialwissenschaften fürs Gymnasiallehramt.

08. Okt. 2018
von Philipp Frohn
18 Lesermeinungen

5
12885
     

Dürfen Lehrer keine Kritik an Parteien üben?

In Hamburg und anderswo ruft die AfD Eltern und Schüler dazu auf, Verstöße gegen das Neutralitätsgebot an Schulen zu melden. Die Debatte darüber ist überflüssig und schädlich, findet die Fachdidaktikerin Andrea Szukala.

08. Okt. 2018
von Philipp Frohn
18 Lesermeinungen

5
12885

     

10. Sep. 2018
von Philipp Frohn
18 Lesermeinungen

5
8876
     

Wie einseitig ist die ökonomische Lehre?

Dem VWL-Studium fehlt es an theoretischer Bandbreite. Zunehmend kritisieren Studierende und Dozenten einseitige Darstellungen auch in Lehrbüchern. Eine Pluralismus-Bewegung beginnt sich zu organisieren. Weiterlesen

10. Sep. 2018
von Philipp Frohn
18 Lesermeinungen

5
8876

     

26. Jan. 2018
von Philipp Frohn
155 Lesermeinungen

44
82738
     

Wie sollen Lehrkräfte vermitteln, was sie selbst nicht können?

Am Institut für Germanistik der Universität Duisburg-Essen (UDE) ist man besorgt: Viele Lehramtsstudierende haben große Probleme mit Rechtschreibung und Grammatik – und stehen bald selbst vor Schulklassen. ***

26. Jan. 2018
von Philipp Frohn
155 Lesermeinungen

44
82738