Literaturblog

Literaturblog

Wettlesen am Wörthersee: Wir bloggen zum Bachmannpreis

Oder halt einfach mal aufs Klo und durchatmen

| 1 Lesermeinung

Bekanntlich wäre es ja wünschenswert, dass im gesunden Körper ein gesunder Geist hause. Die Fitness-Expertin Nina Winkler hält es mit dem gesunden Körper. Auf der Buchmesse gibt sie Tipps.

© Hannah LühmannUnd jetzt mal bitte alle gucken, ob sie die Arme ein Stück weit hoch kriegen – Körperertüchtigung auf der Buchmesse.

Irgendwann ist ja auch mal Schluss mit den ganzen Büchern, und weil die Luft in den Messehallen nun wirklich kein bisschen „anregend“ ist, wie Fitness-Expertin Nina Winkler es formuliert, hat sie einige Übungen mitgebracht, die sie auf der Freiluftbühne des „Open Space“ vorführt.

Sie gehen ungefähr so: Gerader Rücken, vorbeugen, Po raus. Das geht leider so schnell, dass es mir nicht gelungen ist, ein Foto zu machen, weswegen diejenigen unserer Leser, die im Laufe dieses letzten Frankfurter Messetags Verkrampfungen in Nacken, Gesäß oder Beinen verspüren, leider werden improvisieren müssen.

Aber auch das geht ganz einfach, denn Nina Winkler weiß, dass es immer noch am Besten tut, einfach mal die Toilettentür hinter sich zu schließen, die Augen zuzumachen und ganz tief durchzuatmen.

Außerdem ist Nina Winkler Veganerin und erzählt noch schnell ein, zwei Anekdoten von ihrem Sohn, der bereits im Alter von vier Jahren „ganz von sich aus“ fragt, ob in den Gummibärchen Gelatine drin sei, wenn er sie im Kindergarten angeboten bekomme. Sie habe da gar nichts mit zu tun, sie habe ihm halt nur mal erzählt, was da so drin sei, Tierknochen und Reste und so.

Ach so, und Bücher hat sie auch verfasst, sonst wäre sie ja schließlich nicht auf der Buchmesse. Zum Beispiel gibt es den Dreierband „Shape secrets“ im Pixi-Buch-Format, er ist nach Schwierigkeitsgraden unterteilt und Nina Winkler macht darin im lila Sportshirt strahlend Übungen vor. Noch Fragen? Einfach mal tief durchatmen.

Hannah Lühmann

0

1 Lesermeinung

  1. Unfreiwillig komisch
    der Rat, auf dem Klo tief durchzuatmen. Wie wär’s mit dem Balkon (ich meine, zum Durchatmen)?

Kommentare sind deaktiviert.