Literaturblog

Literaturblog

Fünf Tage Trubel: Wir bloggen von der Buchmesse

Er hat sie alle gehabt

###© Andrea DienerSchicker Mainblick. Aber bitte nicht auf den Boden aschen!

Es gibt ein paar Gründe, weshalb man unbedingt auf die Titanic-Party gehen sollte. Erstens: das Essen. Zweitens: das Essen! Wo sonst schlemmt man Entenbrust und Brombeer-Birnen-Krokant-Torte monströser Ausmaße? Wo sonst hat man eine Kristin Eilert, Küchengöttin? Also. Gut, es gibt glamourösere Orte als den Kanuverein, aber immerhin: Der Mainblick ist unschlagbar. Alle sind freundlich, die Tische sind weiß eingedeckt und irgendwann oszilliert die Musik zwischen Amy Winehouse und Laibach und Männer mit Wollpullundern grooven sachte vor sich hin.

Das schätzen auch die Redakteure dieser Zeitung, und so gibt es mittlerweile einen regelmäßigen Mitarbeiteraustausch zwischen F.A.Z. und Titanic bei Messefestivitäten zwecks gegenseitiger Bewirtung. Das hat auch zur Folge, dass politisch völlig konträr stehende Menschen bei liebevoll handgemachten Hot Dogs sich zwar nicht unbedingt einig werden, aber sich doch friedlich annähern. Es muss das Essen sein, denn wer satt ist, fletscht nicht die Zähne. Vielleicht ist es auch das Bier. Oder der Mainblick.

Rundum wunderbare, freundliche und angenehme Partys haben leider den Nachteil, dass man über sie nicht allzu viel berichten kann. Da half auch die Hausdame nicht, die die Raucher auf der Raucherterrasse regelmäßig ziemlich harsch darauf hinwies, nicht auf den Betonboden zu aschen, was keiner nachvollziehbar fand, aber dennoch mit Milde hinnahm.

Der Taxifahrer heimwärts war dann sehr belesen. Er habe schon Joachim Fest gefahren, den ehemaligen Herausgeber dieser Zeitung. Das ist aber lange her, sagte ich. Er habe Fest auch erzählt, dass er Gedichte schreibe. „Dann sind Sie eventuell ein Genie“, habe Fest dann gesagt. Eventuell hat Fest da auch sehr vage herumvermutet, dennoch merkt man dem Taxifahrer an, dass er bis heute sehr, sehr stolz auf diese Aussage ist. Von Fest Genie genannt zu werden, wenn auch nur eventuell, das kann nicht jeder von sich behaupten. Heute fährt er nur mich, das ist vermutlich ein bisschen enttäuschend. Dann zählt er mir die lange Liste seiner berühmten Fahrgäste auf. „Ich habe sie alle gehabt“, sagt er. Ich habe auch das Gefühl, alle und alles gehabt zu haben, und von mir aus hätte die Brombeer-Birnen-Krokant-Torte auch den Abschluss des Ganzen bilden können. Es wäre ein guter, ein würdiger Abschluss gewesen. Aber es ist ja erst Freitagabend.

2