Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Comic
Comic

Die Idee des Comics ist ein Geniestreich: das Beste von Kunst und Literatur, untrennbar vereint. Mehr

Von

Monatliches Archiv: Juni 2009

Die schönste aller Comic-Ausstellungen

Viel prominenter ging es nicht: Die Königlichen Museeen der Schönen Künste boten in der belgischen Hauptstadt Brüssel Quartier für die Comics. Allerdings nicht irgendwelchen, sondern Meisterwerken von den größten Zeichnern. Zwanzig aktuelle belgische Comicmacher konnten ihre Favoriten nennen, und dazu stellten sie noch eigene Werke aus. Mehr 29.06.2009, 12:02 Uhr von Andreas Platthaus 0 0 0

Bonne nuit, Deutschland! Ruhe sanft.

In Berlin trafen sich deutsche und französische Vertreter des Jugendbuchmarkts. Darunter natürlich auch Abgesandte der jeweils wichtigsten Comicverlage. Was man von ihnen jeweils erfuhr, zeigte einen Unterschied, der desillusionierender schwer denkbar ist. Mehr 22.06.2009, 14:03 Uhr von Andreas Platthaus 0 0 0

Frauen am Zeichentisch: Der "Mami Verlag" und sein großes Talent Birgit Weyhe

Was soll den das sein? Ein Comicverlag namens "Mami"? Müssen wir brave Geschichten warten, die jedes Wagnis der Harmonie halber scheuen? Ganz im Gegenteil. Anke Feuchtenberger und Stefano Ricci wollen mit ihrer Neugründung ein Forum für freie Experimente und wildes Denken schaffen. Mit Birgit Weyhe haben sie schon die erste Entedeckung gemacht. Mehr 17.06.2009, 10:24 Uhr von Andreas Platthaus 0 0 0

Gesegnet sei „Strizz": Auf Comic-Mission in Armenien

Armenien ist Comic-Diaspora, aber christliches Kernland: Wie kann man dort Ralf Königs "Archetyp" ausstellen? Oder "Strizz"? Die deutsche Botschaft hat es getan, und ich durfte mit zwei Veranstaltungen dazu beitragen, den Armeniern Comics nahezubringen. Der zweite Auftritt dieser Winztourneee war pefekt - er führte mich in die Stadt Gjumri. Mehr 15.06.2009, 14:34 Uhr von Andreas Platthaus 0 0 0

Nazis als Schießbudenfiguren: Der neue Spirou-Sonderband

Darf man das? Einen Abenteuercomic ins besetzte Brüssel der Jahre 1942 bis 1944 versetzen und dann Spirou als Resistancekämpfer gegen die Deutschen antreten lassen? Wenn es so geistvoll gemacht ist wie von Yann und Schwartz im gerade in Belgien erschienenen "Le Groom vert-de-gris" dann darf man das. Nur wir in Deutschland werden bestenfalls ein andere gestaltetes Album lesen dürfen, wenn es denn übersetzt wird. Mehr 02.06.2009, 13:57 Uhr von Andreas Platthaus 1 0 0

Jahrgang 1966, Redakteur im Feuilleton der F.A.Z., zuständig für „Bilder und Zeiten“.