Comic

Comic

Diese Erzählform vereint das Beste beider Kunstwelten: Wort und Bild. Was man davon lesen und was man besser meiden soll, steht hier.

Andreas Platthaus

Andreas Platthaus

wurde am 15. Februar 1966 in Aachen geboren. Nach einer Banklehre in Köln, dem Studium der Betriebswirtschaftslehre in seiner Heimatstadt und der Lektüre ungezählter Donald-Duck-Geschichten verlor er die Lust, in der freien Wirtschaft zu reüssieren, und studierte in Tübingen Rhetorik, Philosophie und Geschichte, um zumindest an Wissen reich zu werden. Zum Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung stieß er 1997. Er ist einer der Stellvertreter des Ressortleiters. Neben dieser Tätigkeit engagiert er sich bei den Donaldisten, deren Ehrenmitglied er seit 2007 ist. Seit 1998 erschienen mehrere Bücher, darunter die Biographie „Alfred Herrhausen – Eine deutsche Karriere“ (2006) und im Herbst 2009 der Roman „Freispiel“.

26. Mai. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

2
271
     

Deutscher Aufgalopp für Frankreichs großen Auftritt

Bis zu seinem Gastlandauftritt auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse wird Frankreich regelmäßig eigens angefertigte Geschichten von französisch- und deutschsprachigen Comiczeichnern im Netz veröffentlichen. Los geht es jetzt mit dem Berliner Tausendsassa Mawil. Weiterlesen

26. Mai. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

2
271

     

22. Mai. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

2
613
     

Der Ursprung des Terrors

Im Manga „Unlucky Young Men“ füllen Eiji Otsuka und Kamui Fujiwara die biographische Lücke eines Serienmörders mit einer wilden Spekulation, die etliche Rätsel des japanischen Krisenjahrs 1968 löst. Weiterlesen

22. Mai. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

2
613

     

04. Mai. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

0
473
     

Kurzes auf dem Weg zum langen Hauptwerk

Uli Oesterle, der seit Jahren an der Arbeit zu seinem autobiographischen Comic „Vatermilch“ sitzt, bringt zuvor endlich wieder seinen Detektiv Hector Umbra zurück. Der Sammelband „Kopfsachen“. Versammelt sind neben einer neuen Umbra-Geschichte sieben ältere Erzählungen. Weiterlesen

04. Mai. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

0
473

     

02. Mai. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

0
768
     

Hitler hat den Kopf verloren

Lewis Trondheim hat eine Science-Fiction-Serie geschrieben, die von wechselnden Zeichnern bis ins Jahr 2018 umgesetzt wird: „Infinity 8“. Die ersteh beiden Alben gibt es auch als Fortsetzungsserie in Heftform, und darin taucht unter anderem Hitler auf. Die französischen Autoren haben ersichtlich ihren Spaß. Weiterlesen

02. Mai. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

0
768

     

24. Apr. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

2
792
     

Neigen Sie zum Lachen?

Dann sollten Sie „Neigen Sie zum Weinen?“ kaufen, ein Heft der Hamburger Jul Gordon, das in Kleinformat und Winzauflage mit Beckettschem Witz Großes leistet. Weiterlesen

24. Apr. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

2
792

     

19. Apr. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

5
657
     

Ein Krimi von höchsten Gnaden

Ganz neu auf Deutsch und denkbar unterschiedlich: eine Erzählungssammlung mit Sklavengeschichten und ein komprimierter Thriller, beide aus Brasilien, beide von derselben Frau nach in den deutschen Sprachraum vermittelt und übersetzt. Der Krimi „Tungstênio“ ist grandios, „Cumbe“ eher Mittelmaß. Weiterlesen

19. Apr. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

5
657

     

10. Apr. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

2
1621
     

Kant aus höchstpersönlicher Sicht

Annäherung an einen Mythos aus der Perspektive seines Angestellten: Der Comic „Lampe und sein Meister Immanuel Kant“ weiß auf vielfältige Weise zu überraschen. Weiterlesen

10. Apr. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

2
1621

     

03. Apr. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

1
842
     

Masse macht’s nicht immer, aber die Messe bringt’s

Die Leipziger Buchmesse bietet das besucherstärkste Comicveranstaltung in Deutschland. Dich richtig gut wird es beim parallel in der Stadt veranstalteten Festival des Millionaires Club. Weiterlesen

03. Apr. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

1
842

     

27. Mrz. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

1
623
     

Das Leben ist nicht nur Gelb und Grau

Javier de Isusi erzählt in „Ich habe Wale gesehen“ vom Leben im Schatten der baskischen Terrororganisation ETA. Täter und Opfer finden jahrelang nach den Verbrechen wieder zusammen. Weiterlesen

27. Mrz. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

1
623

     

21. Mrz. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

0
878
     

Das Mädchen hat es nicht nur faustdick hinter den Ohren

Riad Sattouf zeichnet in „Esthers Tagebüchern“, einem auf acht Jahre angelegten wörtlichen Fortsetzungscomic, das Leben und die Meinungen eines französischen Mädchens auf. Jetzt ist der erste Band über dessen Erlebnisse als Neun- und Zehnjährige auf Deutsch erschienen. Weiterlesen

21. Mrz. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

0
878

     

13. Mrz. 2017
von Andreas Platthaus
1 Lesermeinung

1
6067
     

27. Feb. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

1
961
     

Hinschauen als doppelte Notwendigkeit

Zwei der besten und bekanntesten deutschen Comiczeichner haben eine Geschichte für das Hilfsprojekt „Frauen gegen Gewalt“ entwickelt: Isabel Kreitz und Tim Dinter erzählen in dem Webcomic „Hinter Türen“ auf kluge Weise von einem leider typischen Fall. Weiterlesen

27. Feb. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

1
961

     

20. Feb. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

0
1062
     

Borniert, aber berichten wollen

Sarah Gliddens Reportagecomic „Im Schatten des Krieges“ über eine amerikanische Journalistengruppe im Nahen Osten ist ein Dokument des Scheiterns. Leider scheint die Autorin das nicht zu merken. Weiterlesen

20. Feb. 2017
von Andreas Platthaus
0 Lesermeinungen

0
1062

     

14. Feb. 2017
von Andreas Platthaus
Kommentare deaktiviert für Kein Weg führt hier Europäer und Afrikaner zusammen

0
1058
     

Kein Weg führt hier Europäer und Afrikaner zusammen

Sebastian Pampuch und Andreas Hedrich erzählen in „Schläfer im Sand“ Fluchtgeschichten aus Spanien und dem Senegal: zwei Seiten derselben Medaille, doch ohne direkte Verbindung. Wie im Leben. Weiterlesen

14. Feb. 2017
von Andreas Platthaus
Kommentare deaktiviert für Kein Weg führt hier Europäer und Afrikaner zusammen

0
1058