Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Comic
Comic

Die Idee des Comics ist ein Geniestreich: das Beste von Kunst und Literatur, untrennbar vereint. Mehr

Von

Alle Beiträge zum Thema "Comic"

Ein Klassenzimmer voller Mörder

Ein Manga macht mobil: Yusei Matsuis grotesker „Assassination Classroom“ zeigt eine Schülerschar im Kampf gegen einen außerirdischen Lehrer, der die Welt zerstören will. Mehr 20.10.2014, 10:18 Uhr von Andreas Platthaus 0 0 2 171

So ein Mauerfall erschüttert doch Herrn Lehmann nicht

Tim Dinter hat einen der erfolgreichsten deutschen Romane in einen Comic verwandelt: Und der gezeichnete „Herr Lehmann“ hat die Stärken des Buchs von Sven Regener geschickt bewahrt. Mehr 06.10.2014, 13:01 Uhr von Andreas Platthaus 0 1 3 880

Die Luft brennt – und alles andere auch

Genrecomics? Warum nicht, wenn sie gut gemacht sind? Der Noir-Krimi „Burn Out“ von Antoine Ozanam und Mikkel Sommer leiht sich zwar viel aus, hat dann aber auch etwas zu erzählen. Mehr 30.09.2014, 13:31 Uhr von Andreas Platthaus 1 2 2 307

Kubanische Geschichte als Reklamecomic

Ein berühmter Rumhersteller hat sich zwei anerkannte Comic-Größen als Autoren eines Werbecomics geleistet. Kommt dabei etwas Lesenswertes hinaus? Mehr 22.09.2014, 10:36 Uhr von Andreas Platthaus 0 2 2 657

Ganz nahe mit dabei am Rande der Gesellschaft

Christopher Burgholz macht in seinem Comic „Penner“ einen Obdachlosen zum Protagonisten, und er tut das ohne falsche Dramatik so eindrucksvoll, als hätte er eine Reportage gezeichnet. Mehr 16.09.2014, 12:43 Uhr von Andreas Platthaus 0 2 3 415

Wiedergeburt oder Diebstahl?

Der Schweizer Zeichner Frederik Peeters beginnt seine neue Science-Fiction-Serie „Aâma“. Alles sieht aus wie bei Moebius. Das ist wunderschön und bedauerlich zugleich. Mehr 09.09.2014, 10:22 Uhr von Andreas Platthaus 0 1 3 621

Vor dem Horizont geht’s immer weiter

Der italienische Illustrator Alessandro Sanna erzählt in „Der Fluss“ ohne jedes Wort vier kleine Geschichten – eine große Kunst, und ohne jede Effekthascherei. Mehr 01.09.2014, 10:11 Uhr von Andreas Platthaus 0 3 2 505

Gespenstisch stiller Totentanz

Einer stirbt, und viele sind todunglücklich: Judith Vanistendael erzählt in „Als David seine Stimme verlor“ eindrucksvoll vom Leiden eines Kehlkopfkrebskranken. Mehr 25.08.2014, 14:25 Uhr von Andreas Platthaus 0 1 5 342

Wenn der beste Freund zum Extremisten wird

Zwei Comics, ein Thema: Kann man dem besten Freund die Treue halten, wenn der immer gewalttätiger wird? „Lauter Leben!“ kann man als Album lesen, „Fahrradmod“ bislang nur im Netz. Mehr 18.08.2014, 15:51 Uhr von Andreas Platthaus 0 3 2 926

Venedig wie im Traum

Jiro Taniguchi ist der größte Künstler des japanischen Manga. In einem opulenten Band erzählt er jetzt für einen Luxuskonzern eine Geschichte aus Venedig. Herausgekommen ist schiere Augenlust. Mehr 11.08.2014, 14:14 Uhr von Andreas Platthaus 0 2 2 635

Vier Stimmen liefern Bilder aus dem Ersten Weltkrieg

In einem französisch-deutschen Gemeinschaftsprojekt werden Tagebuchaufzeichnungen von zwei Deutschen und zwei Franzosen zu einer beeindruckenden privaten Perspektive auf die Kriegszeit zusammengestellt. Mehr 04.08.2014, 16:31 Uhr von Andreas Platthaus 0 8 13 705

Helden wollten sie nicht sein, Comichelden sind sie nun

„Herbst der Entscheidung“ erzählt davon, wie ein junger Mann in Leipzig zum Wegbereiter der Friedlichen Revolution von 1989 wird. Der Comic verbindet Historiographie und Fiktion zu einer eindrucksvollen Dokumentation von Sieg und Scheitern. Mehr 28.07.2014, 17:55 Uhr von Andreas Platthaus 0 1 3 358

Die Liebesuntüchtigen

Eine Geschichte aus der Gegenwart, zwischen den Kulturen: Der englische Zeichner Glyn Dllon erzählt in „Das Nao in Brown“ vom Verzweifeln am anderen und an sich selbst. Und dann doch von einem guten Ende. Mehr 21.07.2014, 13:23 Uhr von Andreas Platthaus 0 0 2 495

Blondgelockt in Syrien

Riad Sattouf hat einen syrischen Vater und eine französische Mutter. Seine Kindheit verbrachte der 1978 geborene Zeichner in Libyen und dem Heimatland des Vaters. Jetzt hat er eine Comic-Autobiographie begonnen. Mehr 16.07.2014, 10:24 Uhr von Andreas Platthaus 0 0 4 560

Vom Comic kontaminiert

Eine Lektüre, die Sie nie wieder loslassen wird: Emmanuel Lepages Reisereportage „Ein Frühling in Tschernobyl“ Mehr 04.07.2014, 13:39 Uhr von Andreas Platthaus 1 2 7 500

Jahrgang 1966, Redakteur im Feuilleton der F.A.Z., zuständig für „Bilder und Zeiten“.