Die Woche mit Frau Cresspahl

Die Woche mit Frau Cresspahl

Lektüreblog zu „Jahrestage“ von Uwe Johnson

16. Jun. 2018
von Birte Förster
0 Lesermeinungen

6
1842
     

43. Lesung: Auslassungen

Gesine Cresspahl ist mit ihrer Familiengeschichte im Jahr 1947 angelangt und kommt nicht weiter. Sie kann ihren Vater nicht aus der russischen Haft entlassen, denn die war viel schlimmer als der Tochter bisher offenbart. Was nicht erzählt wird, durch Auslassung … Weiterlesen

16. Jun. 2018
von Birte Förster
0 Lesermeinungen

6
1842

     

02. Jun. 2018
von Birte Förster
4 Lesermeinungen

0
2733
     

41. Lesung: „Wenn Jerichow zum Westen gekommen wäre“

In dieser einundvierzigsten Lektürewoche betreibt Uwe Johnson What-if-history, nicht in großem Rahmen wie Philipp K. Dick oder Richard Harris in ihren Romanen, es geht am 29. Mai 1968 vielmehr um den möglichen Zustand Jerichows, wäre es wie die Gebiete um … Weiterlesen

02. Jun. 2018
von Birte Förster
4 Lesermeinungen

0
2733

     

26. Mai. 2018
von Birte Förster
2 Lesermeinungen

2
1974
     

40. Lesung: Die Aneignung von Orten

Wem gehören die New Yorker Parks? In Uwe Johnsons Roman „Jahrestage“ erforschen Gesine und Marie Cresspahl den Riverside Park vor ihrer Haustür. Vierzigste Wochenlektüre. Weiterlesen

26. Mai. 2018
von Birte Förster
2 Lesermeinungen

2
1974

     

02. Dez. 2017
von Birte Förster

17
2984
     

15. Lesung: Napalm und ein Brief aus der DDR

Die Dow Company verteidigt an der New York University den Einsatz vom Napalm, und das Russell-Tribunal befindet die Vereinigten Staaten des Völkermordes für schuldig. Gesine bekommt Post aus ihrer Vergangenheit, spricht der Tochter Erinnerungen aufs Band, und die findet sich … Weiterlesen

02. Dez. 2017
von Birte Förster

17
2984