Die Woche mit Frau Cresspahl

Die Woche mit Frau Cresspahl

Lektüreblog zu „Jahrestage“ von Uwe Johnson

26. Mai. 2018
von Birte Förster
2 Lesermeinungen

8
2191
     

40. Lesung: Die Aneignung von Orten

Wem gehören die New Yorker Parks? In Uwe Johnsons Roman „Jahrestage“ erforschen Gesine und Marie Cresspahl den Riverside Park vor ihrer Haustür. Vierzigste Wochenlektüre. Weiterlesen

26. Mai. 2018
von Birte Förster
2 Lesermeinungen

8
2191

     

02. Dez. 2017
von Birte Förster

19
3079
     

15. Lesung: Napalm und ein Brief aus der DDR

Die Dow Company verteidigt an der New York University den Einsatz vom Napalm, und das Russell-Tribunal befindet die Vereinigten Staaten des Völkermordes für schuldig. Gesine bekommt Post aus ihrer Vergangenheit, spricht der Tochter Erinnerungen aufs Band, und die findet sich … Weiterlesen

02. Dez. 2017
von Birte Förster

19
3079

     

27. Okt. 2017
von Birte Förster
1 Lesermeinung

23
2781
     

Zehnte Lesung: Protestieren gegen Vietnam?

„Fang an, Gesine.“ Gesine Cresspahl hat Streit mit ihren inneren Stimmen, die von ihr mehr Protest gegen den Vietnam-Krieg verlangen – ein Protest, den sie an ihre Tochter Marie ausgelagert hat, die Ärger in der Schule bekommt, wenn sie pazifistische … Weiterlesen

27. Okt. 2017
von Birte Förster
1 Lesermeinung

23
2781

     

29. Sep. 2017
von Birte Förster
1 Lesermeinung

19
2841
     

Sechste Lesung: Heimat als „Ort des Ankommens“

Heimat wird in den „Jahrestagen“ nicht nur als Ort der Herkunft verstanden, sondern auch als „Ort des Ankommens, den man findet, den man sich erwerben und aneignen kann“ – so der Germanist Norbert Mecklenburg. Was Gesine Cresspahl im New York … Weiterlesen

29. Sep. 2017
von Birte Förster
1 Lesermeinung

19
2841