Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Überdruck
Überdruck

Die Liebe zum Gedruckten lässt Menschen auf der Frankfurter Buchmesse wahre Torturen ertragen: Lesungen in schlecht belüfteten Räumen, Herumrennen in riesigen Hallen, dazu labbrige Häppchen und zu viel Kaffee. Andrea Diener und Don Alphonso mischen sich unters Volk und berichtet von Neuheiten, Randerscheinungen und liebgewonnenen Traditionen eines schwer zu durchschauenden Großereignisses.

Von und

Monatliches Archiv: Oktober 2012

Wie man die Verlagskrise überlebt

Es wird gern über die Zuschussverlage gejammert und gesagt, die Autoren würden ja nur mit dem Scheckbuch gedruckt. Das ist richtig. Aber es ist Geld, viel Geld, und wenn man es nur richtig anpackt, könnten auch grosse, schrumpfende Häuser ein wenig vom Kuchenabbekommen und neue Zahlschichten erschliessen. Mehr 15.10.2012, 08:58 Uhr von Don Alphonso 40 0 0

Tag 5: Reste von Festen

Na, immer noch auf der Messe unterwegs? Ach je, Sie Ärmste/r! Wenn Sie das lesen, bin ich gerade mit Tee und Sofa verschmolzen. Langsam hört der Schmerz auf, und die Vorfreude auf nächstes Jahr beginnt. Ich bin ja schließlich nicht zu retten. Mehr 14.10.2012, 15:33 Uhr von Andrea Diener 4 0 0

Belle de Jour

Ach was, Bücher. Längst geht es auch um das Aussehen, die Figur, das Fleisch, denn die Jungautorin hat gefälligst dem allgemeinen Ideal zu entsprechen. Schliesslich kauft der Betrieb nur, was massenkompatibel ist, und den Journalisten gefällt. Mehr 13.10.2012, 21:56 Uhr von Don Alphonso 20 0 0

Tag 4: Das Experiment

Eingekeilt im Getümmel zwischen 3.1 und 4.1 kann diese Frage schon einmal aufkeimen: Findet man hier jemals wieder heraus? Die schlechte Nachricht ist: Nein. Aber es gibt zum Glück auch gute Nachrichten. Mehr Uhr von Andrea Diener 7 0 0

Autoren in Bits und Fetzen

Lange waren die Blogger als Netzgesindel verschrien, aber 2012 sind sie aller alten Pleiten zum Trotz wieder da. Und weil es so lustig war, bei der ersten Bloggerwelle mit dem blauen Werbeauto vor die Wand zu fahren, und weil der Mensch nur begrenzt lernfähig ist, wird es auch dieses Jahr ein tolles Spektakel für Katastrophentouristen und ein Fest für die Altpapierverwerter. Mehr 12.10.2012, 21:40 Uhr von Don Alphonso 43 0 0

Tag 3: Köpfe, nur Köpfe

Die Messe macht einem zum Kopffüßler. Denn alle Körperfunktionen, die über reden und zuhören hinausgehen, strengen nur an. Und auch die schönste Massage erinnert einen nur daran, daß man einen Rücken hat. Also: Vergeßt die Ganzheitlichkeit, reduziert Euch! Mehr Uhr von Andrea Diener 7 0 0

Gutes Karma mit der Messe

Es gibt immer einen guten Grund zum Sterben, und es gibt einen guten Grund für Frankfurt. Beides muss nicht notwendigerweise zusammen passen, ja, es kann sich sogar je nach Buchhandlung gegenseitig ausschliessen. Mehr 11.10.2012, 21:09 Uhr von Don Alphonso 30 0 0

Tag 2: Vom Umgang mit Bastpuscheln

Willkommen auf der Frankfurter Maorimesse, wie sie im Volksmund bereits heißt. Hier ist Tag, und in Neuseeland ist Nacht. Auch im neuseeländischen Pavillion. Aber was, wenn bei uns Nacht ist? Mehr Uhr von Andrea Diener 23 0 0

Das grosse Seufzen

Zu früh, zu laut, zu schlechter Kuchen und wenn dann doch bitte an einem anderen Ort: Die Buchmesse in Frankfurt passt wegen des Klimawandels und der veränderten Lebensweise überhaupt nicht mehr in eine wunderbare Bergwanderzeit. Mehr 10.10.2012, 20:08 Uhr von Don Alphonso 18 0 0

Tag 1: alles auf Maori!

Der erste Tag: Reden, Reden, Reden. Leider auf Deutsch, hessisch und englisch und nicht auf Maori. Da bleibe uns nämlich einiges erspart. Mehr Uhr von Andrea Diener 12 0 0

Redakteurin im Reiseblatt der F.A.Z.

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.