F.A.Z. Digitec

F.A.Z. Digitec

Das Update für Ihren digitalen Wissensvorsprung

16. Jun. 2018
von Alexander Armbruster
0 Lesermeinungen

2
4648
     

Das Wunder der Künstlichen Intelligenz – Teil 2

Jürgen Schmidhuber gehört zu den herausragenden Informatikern unserer Zeit. Gemeinsam mit seinem damaligen Studenten Sepp Hochreiter hat er in den neunziger Jahren ein sogenanntes tiefes neuronales Netz entwickelt, das sich hinter dem Kürzel LSTM verbirgt und heute täglich von Milliarden Menschen rund um den Globus verwendet wird – es steckt in jedem Smartphone. Google hat damit beispielsweise seinen Übersetzungsdienst runderneuert, Facebook nutzt LSTM ebenfalls.

Schmidhuber mischt sich zugleich in die große Diskussion darüber ein, was Deutschland tun sollte, um in dieser Schlüsseltechnologie nicht den Anschluss zu verlieren. Die Voraussetzungen sind gut, findet er, begründet das mit der starken deutschen Industrie, die nun diese Methoden integrieren müsse, denn: Das Internet der Dinge werde einmal viel größer sein als das „Internet der Menschen“, das die Konsumentendaten verwendenden Tech-Konzerne in Amerika und China bedienten. Und noch mehr Vorschläge hat er, aber hören Sie selbst:

Wenn Sie übrigens mehr wissen wollen über die technologischen Entwicklungen auf der Welt, möchten wir gerne auf unsere neue App „F.A.Z. Digitec“ verweisen, die Sie hier finden:

iOS: https://app.adjust.com/ku2uhlu

Android:  https://app.adjust.com/vjh2jmn

16. Jun. 2018
von Alexander Armbruster
0 Lesermeinungen

2
4648

     

11. Jun. 2018
von Alexander Armbruster
0 Lesermeinungen

0
857
     

Das Wunder der Künstlichen Intelligenz – Teil 1

Warum ist Künstliche Intelligenz plötzlich ein so großes Thema. Haben Fachleute nicht schon in den sechziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts dazu geforscht? Lange wurden sie kaum beachtet – doch jetzt ist alles anders. Große Unternehmen geben Milliarden dafür aus.

Die Technik wird künftig beinahe überall zu finden sein. Nicht nur der Google-Vorstandsvoristzende Sundar Pichai vergleicht KI mit den Folgen, welche die Verbreitung der Elektrizität vor 100 Jahren hatte. Was haben Grafikchips damit zu tun? Und wohin kann die Entwicklung noch führen. Darüber diskutieren Alexander Armbruster und Carsten Knop in der ersten Folge unseres Digitec-Podcasts.

Wenn Sie übrigens mehr wissen wollen über die technologischen Entwicklungen auf der Welt, möchten wir gerne auf unsere neue App „F.A.Z. Digitec“ verweisen, die Sie hier finden:

iOS: https://app.adjust.com/ku2uhlu

Android:  https://app.adjust.com/vjh2jmn

11. Jun. 2018
von Alexander Armbruster
0 Lesermeinungen

0
857

     

06. Jun. 2018
von Carsten Knop
0 Lesermeinungen

1
132
     

Ein Podcast und eine App als Wegweiser durch die digitale Welt

Allein der Wandel zur Elektromobilität könnte deutliche Folgen für die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Autobranche haben. Bis zum Jahr 2030 könnten demnach in der Motor- und Getriebeproduktion rund 75.000 Arbeitsplätze wegfallen. Die Nachricht zeigt es beispielhaft: In der Wirtschaft verändert die Digitalisierung, die Umstellung auf Elektromobilität und die Künstliche Intelligenz alles. Das sind deshalb keine Themen, die nur Fachleute angehen, im Gegenteil: Alle Menschen, die derzeit im Arbeitsleben stehen, spüren den Druck. Der Arbeitgeber braucht ein digitales Geschäftsmodell. Der eigene Haushalt lässt sich plötzlich smart steuern, und bald fahren die Autos autonom. Selbst konservative Unternehmen begreifen, dass sie den digitalen Umbau beginnen müssen. In der Robotik ist Deutschland führend, in der Künstlichen Intelligenz muss man sich – noch – nicht verstecken. Aber was folgt daraus, auch für das eigene Leben?

Besonders engagiert geführt wird in Deutschland die Diskussion um Gefahren und Chancen Künstlicher Intelligenz. Während erste Anwendungen im Finanzsektor, in der Medizin, im Haushalt, beim Fahren und bei der täglichen Kommunikation getestet und eingeführt werden, treibt die neueste KI-Welle die Möglichkeiten noch weiter voran. Woran liegt das?

Die Computer-Rechenleistung wächst beständig, KI-Algorithmen werden immer genauer und der Grundstoff der Künstlichen Intelligenz – große Datenmengen – steht in ständig wachsendem Maße zur Verfügung. Auch in diesem Zusammenhang stellen sich wieder die Fragen: Welche Auswirkungen hat der Einsatz Künstlicher Intelligenz auf Unternehmen? Wie verändern sich Arbeitsplatz und Gesellschaft? Welche Fähigkeiten werden in der KI-Zukunft gefragt sein?

Zugleich tut sich in Deutschland etwas. Es gibt eindrucksvolle Start-ups, auch wenn diese noch keine großen Schlagzeilen machen. Und auf immer mehr großen Digital-Konferenzen macht sich die Gesellschaft Gedanken darüber, wie sie die Zukunft gestalten will. Das Nachdenken muss man aber nicht den Konferenzteilnehmern überlassen, die oft viel Geld dafür zahlen. Das Thema geht alle an. Zu spüren ist das im Alltag vor allem an einer immer größeren Hektik. Vermeintlich oder tatsächlich steht den Menschen immer weniger Zeit zur Verfügung. Es fällt schwer den Überblick zu behalten. Komprimierte, verlässliche, aber auch schnelle Informationen sind für den mobilen Menschen unerlässlich, um Orientierung zu behalten.

Deshalb bietet die Frankfurter Allgemeine Zeitung ein neues Produkt: Frankfurter Allgemeine Digitec. Es ist eine App für das Smartphone. Die App sorgt für eine schnelle Orientierung zu Themen aus digitaler Wirtschaft, Industrie 4.0 und Technologie. F.A.Z. Digitec bündelt die aktuelle Berichterstattung aus der F.A.Z. zu den ökonomischen, technologischen, rechtlichen, politischen und sozialen Auswirkungen der Digitalisierung. Kommentare ordnen die neuesten Entwicklungen kompetent ein. Die Beiträge in der App werden laufend aktualisiert. Das Besondere daran: Es geht hier nicht einfach nur um Bits und Bytes. Gerade weil Deutschland auch eine große Auto- und Mobilitätsnation ist, finden sich in der App viele Beiträge unser Technik-und-Motor-Redaktion.

So bekommt man nicht nur einen Überblick über künftige Entwicklungen, sondern auch darüber, was das neue Automodell eines Herstellers heute tatsächlich schon leistet – oder auch Informationen dazu, ob der Umstieg auf eine Elektrofahrrad lohnen könnte. F.A.Z.-Fans schätzen den großen Fahrbericht aus unserer Dienstagsausgabe. Selbstverständlich ist dieser Test auch Bestandteil der Digitec-App.

F.A.Z. Digitec vermittelt auf diesem Weg ein differenziertes Bild vom digitalen Wandel und seinen Auswirkungen. Viele dieser Veränderungen werden zudem erst in einem größeren gesellschaftlichen Kontext verständlich. F.A.Z. Digitec bietet die entsprechende Einordnung durch die Kombination von fachlichen Hintergründen mit dem Blick über den thematischen Horizont hinaus.

Hinzu kommt ein neuer Podcast, in dem Redakteure aus der F.A.Z-Redaktion über die Themen diskutieren, die sich in der App widerspiegeln. Die ersten beiden Folgen beschäftigen sich mit der Künstlichen Intelligenz und einem ihrer wichtigsten Protagonisten, dem deutschen KI-Pionier Jürgen Schmidhuber.

06. Jun. 2018
von Carsten Knop
0 Lesermeinungen

1
132

     

05. Jun. 2018
von Johannes Thielen
0 Lesermeinungen

2
110
     

Wie Sie unsere Podcasts abonnieren können

Den F.A.Z. Digitec Podcast können Sie mit jedem gängigen Player abonnieren. Auf dem Desktop (Windows oder Mac) ist das zum Beispiel iTunes, auf Android-Geräten Podcast Addict, auf iOS-Geräten ist Apple Podcasts meist vorinstalliert.

Der Podcast ist auf Itunes verfügbar. Suchen sie innerhalb der jeweiligen App einfach nach „Digitec“ oder abonnieren Sie den Podcast händisch über folgende URL: http://digitec.podigee.io

Sie können den Podcast auch über diesen Knopf abonnieren:

05. Jun. 2018
von Johannes Thielen
0 Lesermeinungen

2
110