F.A.Z. Digitec Podcast

F.A.Z. Digitec Podcast

Das Update für Ihren digitalen Wissensvorsprung

Ist Google zu mächtig?

| 1 Lesermeinung

Die EU-Kommission hat gerade eine 4,3 Milliarden Euro hohe Geldbuße gegen Google verhängt. Sie wirft dem amerikanischen Internetunternehmen vor, das mobile Betriebssystem Android zu instrumentalisieren, um der Suchmaschine oder dem Browser Chrome unrechtmäßig Vorteile zu verschaffen. Hat sie recht? Wie wichtig ist Android, wie bedeutend sind die (kostenlosen) Angebote des Tech-Konzerns?

In unserem neuen Podcast diskutieren wir über Macht im Internet, Konkurrenz, Innovation. Denn es gibt andere bedeutende Unternehmen , Apple und Amazon etwa, die (zunehmend) mit Google konkurrieren – ein Argument, dass der Vorstandsvorsitzende Sundar Pichai unlängst auch im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung angeführt hat. Und nicht zuletzt geht es auch darum, worin sich die europäische Sicht tendenziell von der amerikanischen unterscheidet, wenn es um Wettbewerb, den Konsumenten und kurz- und langfristige Ziele geht.

Wenn Sie übrigens mehr wissen wollen über die technologischen Entwicklungen auf der Welt, möchten wir gerne auf unsere neue App „F.A.Z. Digitec“ verweisen, die Sie hier finden:

iOS: https://app.adjust.com/ku2uhlu

Android: https://app.adjust.com/vjh2jmn

 


1 Lesermeinung

  1. Ich glaube NICHT, dass ALLE europäischen Medien FREIWILLIG personenbezogene
    Daten ihrer Leser in ECHTZEIT und ziemlich unbemerkt von diesen, an Google übermitteln. Ich glaube, sie tun das, weil sie ansonsten erhebliche Nachteile erleiden würden, zumindest im Vergleich zu den Medien, die es weiterhin tun würden. Diese erheblichen Nachteile führten auch unweigerlich in die Insolvenz. Meine These: Kein Verlag kann mehr auf Google verzichten und deshalb existiert keine Pressefreiheit mehr. Denn per Definitionem ist eine Pressefreiheit, die von einem mächtigen Konzern gnädig gewährt wird, keine Freiheit im Sinne des Grundgesetzes.

Hinterlasse eine Lesermeinung