F.A.Z. Digitec Podcast

F.A.Z. Digitec Podcast

Das Update für Ihren digitalen Wissensvorsprung

Werde ich bald abgehängt?

| 2 Lesermeinungen

Schnellere Rechner, größere Datenmengen, Künstliche Intelligenz: Gerade vollzieht sich eine technische Revolution, die jede Branche umwälzen wird. Was bedeutet das für die Unternehmen? Was für jeden einzelnen? Wie kann ich mich darauf einstellen und verhindern, abgehängt zu werden?

In unserer neuen Episode stellen wir unter anderem vor, wie man sich weiterqualifizieren kann – ohne gleich Informatik zu studieren.

Wenn Sie noch mehr wissen wollen über die technologischen Entwicklungen auf der Welt, möchten wir gerne auf unsere neue App „F.A.Z. Digitec“ verweisen, die Sie hier finden:

iOS: https://app.adjust.com/ku2uhlu

Android: https://app.adjust.com/vjh2jmn


2 Lesermeinungen

  1. Die Parole "Jeder Einzelne muß sich ändern" erinnert an den "Neuen Menschen", den der Sozialis
    …propagierte. Halt…! Vorsicht…!
    Nur totalitäre Systeme verlangen von den Menschen, daß sie sich ändern, alle anderen respektieren Jeden wie er ist solange er keine Verbrechen begeht.
    Nicht umsonst stellt das Grundgesetz die „Menschenwürde“ in die vorderste Linie.
    Die IT-/KI-Industrie ist dabei, die Gesellschaft in eine subtotale Abhängigkeit zu manövrieren, indem sämtliche Vorgänge und Abläufe zentral IT-mäßig erfaßt, gespeichert, abgeglichen und verrechnet werden… und die BEGEISTERUNG der MEDIEN kennt KEINE GRENZEN…?
    Das kann doch wohl nicht wahr sein…?
    Individualisten und Menschenrechtler aller Länder vereinigt Euch und leistet jetzt z. B. aktuell in Deutschland gegen die vom Bundesminister für Gesundheit verordnete zentrale Speicherung der medizinischen Daten aller Kassenpatienten Widerstand…!
    Warum?
    Weil diese Daten die intimsten und privatesten Daten überhaupt sind und gegen Mißbrauch und Manipulation nicht zuverlässig geschützt werden könne

  2. Hat dieser Typ das tatsächlich angeordnet: Zentrale Datenspeicherung?
    Das ist ja übelste „DDR“- und Totalitaritätspraktik!
    Medizinische Daten sind ausnahmslos niemals als 100% richtig und wurden schon immer zum Nachteil der Menschen gezielt mißbraucht.
    Wenn unsereiner zum Facharzt geht oder ins Krankenhaus, stimmt etwas mit den medizinischen Daten und der Diagnose bzw. Diagnostik nicht. Und da ist es notwendig, daß der neue Untersucher nicht erfährt, was die anderen angeblich gefunden und bewertet haben.
    Besonders schlimm sind die medizinischen Dienste und deren Ärzte der Krankenkassen. Die arbeiten ohne erneute Untersuchung der Menschen und schreiben nur ab, was ihnen präsentiert wird. Dabei wissen die dann nix von der fachlichen Kapazität der Untersucher.
    Bei mir kam dann mal heraus, daß ein solcher Typ der gesetzlichen Krankenkassen ne falsche Diagnose stellte, weil er das entsprechende Röntgenbild nicht interpretieren konnte. Er war eben kein Facharzt und als Arzt schon lange außer Übung.

Hinterlasse eine Lesermeinung