Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Ding und Dinglichkeit
Ding und Dinglichkeit

Keine Frage, die Welt ist voller dinglicher Phänomene. Um viele davon wird einiges Gewese gemacht, etwa um Autos, Mobiltelefone, Schuhe. Das sind die Dinge, über die Menschen sich gern definieren. Aber was ist mit all den anderen Dingen? Was ist mit Bushaltestellen, Nähgarnspulen, Werbekugelschreibern, Parkplatzbegrenzungspollern? Sie stellen unbeachtet unseren Alltag voll, geheimnisvoll wandeln sie sich, ändern den Anblick unserer Umgebung, sterben vielleicht aus oder werden in Randzonen gedrängt. Und bleiben dabei völlig unbemerkt wie der Waschbeton-Blumenkübel am Parkplatzrand, in dem gerade eine Konifere langsam vertrocknet.

Von und und

Monatliches Archiv: Februar 2010

Echtheit ist überschätzt: Frauenmagazine

In Frauenmagazinen geht es um Mode, Diättips und Prominente. Manche Menschen machen den Fehler, von diesen Themen auf die Interessenslage der Durchschnittsfrau zu schließen, aber das ist fatal. Und darum geht es auch nicht. Es geht auch nicht um "echte" Frauen und um solche, die nur Dekoration sind. Es geht ganz einfach um Originalität und um Kunst. Und darum, daß Künstlichkeit gar nichts schlechtes ist. Wenn wir jetzt bitte einmal den Opfer-Stempel wieder einpacken und nicht weiter über Gewichtsprobleme diskutieren könnten? Danke. Mehr 26.02.2010, 00:02 Uhr von Andrea Diener 67 0 0

Musik zum Mitnehmen: Der Walkman und die Folgen

Musikabspielgeräte mit Kopfhörer gibt es seit 1979, und sie sind eine wirklich gute Erfindung. Niemand wird belästigt, weder die Außenwelt mit fragwürdigen Klangereignissen noch man selbst mit dem Geschwätz der Außenwelt. Sie wirken beruhigend und machen tote Zeit lebendig. Warum nur erfindet die Industrie Handys mit Lautsprecher, damit uns die Jugend wieder mit ihrem Geplärre beschallen kann? Es war doch 30 Jahre lang alles so friedlich. Mehr 20.02.2010, 00:10 Uhr von Andrea Diener 37 0 0

Zwischen Gesetz, Moral und Remix: Das Plagiat

Die jüngste Feuilleton-Aufregung kennt mehrere Begriffe für ein und dasselbe Ding: Zitat, Remix, Plagiat. Manche sagen auch einfach "abschreiben" dazu. Blöderweise einigt man sich in der Diskussion nicht auf eine Ebene, und wirft munter moralische, juristische und künstlerische Argumente durcheinander. Ich bemühe mich um ein wenig Klärung im Dickicht. Mehr 10.02.2010, 01:54 Uhr von Andrea Diener 165 0 0

Bye bye, Riesenrutsche: Im Wellnessbad

Die Riesenrutsche wird abgerissen, und damit ein Teil meiner Jugend. Nicht nur meiner, sondern ein Teil der Jugend aller, die in den letzten 25 Jahren im Südwesten Frankfurts aufgewachsen sind. Jetzt steht da ein Wellnessbad mit Saunalandschaft – aber was machen die, die im Südwesten Frankfurts aufwachsen, jetzt in ihren Sommerferien? Mehr 02.02.2010, 12:45 Uhr von Andrea Diener 60 0 0

Redakteurin im Reiseblatt der F.A.Z.

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.