Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Ding und Dinglichkeit
Ding und Dinglichkeit

Keine Frage, die Welt ist voller dinglicher Phänomene. Um viele davon wird einiges Gewese gemacht, etwa um Autos, Mobiltelefone, Schuhe. Das sind die Dinge, über die Menschen sich gern definieren. Aber was ist mit all den anderen Dingen? Was ist mit Bushaltestellen, Nähgarnspulen, Werbekugelschreibern, Parkplatzbegrenzungspollern? Sie stellen unbeachtet unseren Alltag voll, geheimnisvoll wandeln sie sich, ändern den Anblick unserer Umgebung, sterben vielleicht aus oder werden in Randzonen gedrängt. Und bleiben dabei völlig unbemerkt wie der Waschbeton-Blumenkübel am Parkplatzrand, in dem gerade eine Konifere langsam vertrocknet.

Von und und

Monatliches Archiv: Juni 2011

Zuständig sind immer die anderen! Am Serviceschalter

Der einheitliche Markenname des Media-Kaufhauses reicht vielleicht für die Werbung, aber hinter der Fassade tobt ein Basar der Zwischenhändler. Wer wagt, sein technisches Gerät zu reklamieren, gerät in die Mühlen der Service-Bürokratie. Es gibt keine Schuldigen, denn Schuld haben immer die anderen. Mehr 29.06.2011, 09:00 Uhr von Sophie von Maltzahn 38 0 0

Geh endlich! Das Abschiedsgeschenk

Schleichend ändert sich der Mensch, wenn er älter wird. Doch wahrhaben will er es nicht und hängt an seinem alten Ich wie ein Kind an der Nuckelflasche. Doch ein "ich muss mich akzeptieren, wie ich bin" ist nicht genug. Zeit für einen Schnitt. Mehr 22.06.2011, 08:40 Uhr von Sophie von Maltzahn 36 1 0

To do or not to do: Der Notizzettel

Ich wollte doch gerade...was war es noch? Wie ein Blitzschlag fällt es einem wieder ein, gerne in den unpassensten Momenten. Gegengift ist die To-do-Liste, doch die hält mehr Chaos aus, als man vermuten würde. Mehr 15.06.2011, 13:30 Uhr von Sophie von Maltzahn 34 0 0

Hochzeit und ihr Gegengewicht: Der Ehering

Das einzige, was bei einer Hochzeit feststeht, ist der Ehering. Alles andere ist eine Stilfrage, die sich im größten Aufwand für das kleinste Detail beantwortet. Kein Wunder also, dass den Menschen geraten wird, nur einmal vor den Altar zu treten. Mehr 08.06.2011, 10:07 Uhr von Sophie von Maltzahn 35 0 0

Redakteurin im Reiseblatt der F.A.Z.

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.