Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Eins gegen Eins
Eins gegen Eins

Die Welt ist zwar nicht alles, was der Ball ist, aber in der Welt der Ballspiele steckt genug, wovon man im Feuilleton oder im Sport nicht reden kann, worüber man aber deshalb auch nicht schweigen muss - von A wie Arsène Wenger bis Z wie Zubizarreta. Mal im Doppelpass, mal im fairen Tackling und gelegentlich auch im Alleingang.

Von und

Monatliches Archiv: Dezember 2008

Rangnick

 „Fußball ist nie Gegenwart, sondern immer Zukunft”, hat „The Prof from Hoff” in einem Interview mit Spiegel online gesagt, als wäre er ein neuer Philosoph, der statt steiler Pässe steile Thesen auflegt – die in ihrer Zuspitzung so nicht stimmen … Mehr 25.12.2008, 18:53 Uhr von Peter Körte 0 0 0

Bernabeu & Sankt Peter

Was dem Gläubigen Sankt Peter in Rom, ist dem Anhänger der Ersatzreligion das Estadio Santiago Bernabeu in Madrid – auch wenn es da anderslautende Meinungen geben mag. Am Samstag habe ich dort das Spiel von Real gegen Valencia gesehen, statt … Mehr 22.12.2008, 20:27 Uhr von Peter Körte 1 0 0

Real und Realität

Sprach neulich mit einem Real-Fan, der auch beim Spiel in Barcelona war und große Stücke auf Juande Ramos hält, den er als exzellenten Fachmann beschrieb, als Gentleman und glühenden Verehrer des englischen Fußballs, weshalb er dem Engagement bei Tottenham, das … Mehr 17.12.2008, 14:13 Uhr von Peter Körte 0 0 0

Highlander

Dies ist unbedingt ein Fall für Jürgen Habermas, der einer sogenannten Konsensustheorie der Wahrheit zuneigt, welche ihrerseits zweieinhalb Jahrtausende eines emphatischen Wahrheitsbegriffs locker hinter sich gelassen hat. „Im Fußball”, hat Felix Magath gelassen gesagt, „gibt es keine Wahrheiten und keine … Mehr 11.12.2008, 16:44 Uhr von Peter Körte 1 0 0

Hasta la vista, Baby!

Entlassungen sind ja keine poetischen Veranstaltungen. Umso aufregender ist es, wenn der Mangel an sachlichen Gründen (oder besser wohl: deren Verschweigen) durch szenische Details kompensiert wird. Ein halbstündiges Gespräch im Büro des stets akkurat gegelten Sportdirektors Predrag Mijatovic. Wie war … Mehr Uhr von Peter Körte 0 0 0

Lufthoheit

Seit die Fußballreporter im Fernsehen immer weniger erzählen können, dürfen sie zählen. Die Statistik – vom Tor nach Ecke von links bis zu den verbliebenen Zähnen des Spieler-Großvaters – hat die Analyse ersetzt, und das Schwarzmalen mit Zahlen ist mittlerweile … Mehr 08.12.2008, 15:13 Uhr von Peter Körte 4 0 0

The Prof From Hoff Can’t Get Bavarian Scalp

So ungefähr würde „Variety”, das Magazin der amerikanischen Filmbranche titeln, das auch schon so unsterblich dichtete: „Can Crix Fix Niche Pics?” Doch so wenig Kritiker Nischenfilmen auf die Beine helfen können, so wenig konnte sich der „Prof from Hoff” („Guardian”) … Mehr 06.12.2008, 17:28 Uhr von Peter Körte 3 0 0

Sein – und nichts

Er saß in der Höhle und sah nur die Schatten der Dinge, weil er sich zwar auf der Pressetribüne des Berliner Olympiastadions befand, aber das Spiel überwiegend auf dem Monitor verfolgte. Wir saßen allein zu Haus wie Kevin und grübelten … Mehr 04.12.2008, 13:03 Uhr von Peter Körte 2 0 0

Das Scolari-Prinzip

Hätte der Bildschirmtext nicht versagt, wäre jetzt etwas fällig gewesen über „’Zeckes’ neue Nike-Kollektion”, aber beim DSF springen sie immer über die 380 hinweg. Wäre ja auch ein ziemlicher hoax, wenn die in Ingolstadt versauernde einstige Identifikationsfigur der Hertha im … Mehr 01.12.2008, 22:55 Uhr von Peter Körte 1 0 0

Mondrian spielen

Wir haben uns ja vorgenommen, das Ganze ein bisschen sokratisch, aber bloß nicht platonisch aufzuziehen, so dass man später einmal nicht vom „Gorgias”, sondern vom „Gekas” spricht”, vom „Bordon” statt vom „Phaidon”.  Und ich hätte nicht gedacht, dass uns gerade … Mehr Uhr von Peter Körte 2 0 0

Jahrgang 1958, Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

Jahrgang 1962, stellvertretender Leiter des Feuilleton der F.A.Z.