Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Weitersagen Kommentieren (3)
 

Forscher im Profil (1): Markus Brunnermeier, der Krisenforscher

06.01.2012, 15:23 Uhr  ·  Die Ökonomie ist längst nicht mehr auf dem Stand, den Kritiker ihr vorwerfen. Deshalb stellen wir in einer Videoreihe Forscher mit neuen Ansätzen vor. Heute: Markus Brunnermeier, Princeton University. Er erforscht Blasen und Finanzkrisen.

Von

Von Patrick Bernau

Die Ökonomie ist längst nicht mehr auf dem Stand, den Kritiker ihr vorwerfen. Zum Beispiel gibt es oft Beschwerden darüber, dass Banken und Finanzmärkte in vielen Konjunkturmodellen nicht richtig berücksichtigt werden – dabei arbeiten Ökonomen schon daran, die Banken einzuarbeiten. Solche neuen Ansätze fallen oft nicht auf, weil die Forscher nicht richtig bekannt sind. Heute starten wir darum eine – unregelmäßig erscheinende – Videoreihe, in der sich junge Ökonomen mit interessanten Ansätzen vorstellen.

Den Anfang macht Markus Brunnermeier von der Princeton University – ein Grenzfall für diese Reihe. Eigentlich ist er schon zu bekannt. Aber mit 42 Jahren ist er immer noch jung. Und sein Ansatz, Krisenforschung und Makroökonomie zu kombinieren, ist heute wichtiger als früher. Im Video erklärt er, wie Blasen sich weiter aufblasen. Und er stellt ein Eurobond-Modell vor, mit dem er die Eurokrise bekämpfen will. Das Video entstand am Rand der Ökonomentagung in Chicago.

Zu Markus Brunnermeiers Forschungsergebnissen

____________________________________________________________________

Das Blog finden Sie unter http://www.faz.net/fazit und auf:
Fazit-Blog auf Twitter  Fazit-Blog auf Facebook
Fazit-Blog auf Google Plus

Der Autor auf:  
Fazit-Blog auf Twitter  Patrick Bernau auf Facebook
Fazit-Blog auf Google Plus

 
  Weitersagen Kommentieren Empfehlen Drucken
 

Richtlinien für Lesermeinungen

Die FAZ.NET-Redaktion bietet allen registrierten und eingeloggten Nutzern die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Beiträgen auf FAZ.NET konstruktiv und kritisch auseinanderzusetzen und eigene Lesermeinungen zu veröffentlichen. Für jede Meinungsäußerung stehen 6000 Zeichen zur Verfügung. Voraussetzung für eine Veröffentlichung ist, dass die Verfasser und Verfasserinnen ihren wirklichen Namen nennen, d.h. in ihrer FAZ.NET-Registrierung den korrekten Vor- und Nachnamen eingetragen haben. Im Falle der Veröffentlichung der Lesermeinung weisen wir am Beitrag den Klarnamen des Lesers aus. Unter Pseudonym oder anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden.

Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Links- und rechtsradikale, pornographische, rassistische, beleidigende, verleumderische sowie ruf- und geschäftsschädigende Inhalte können nicht berücksichtigt werden, ebenso wenig sachlich falsche oder in angemessener Zeit nicht nachprüfbare Behauptungen. Links sind in den Lesermeinungen von FAZ.NET nicht gestattet. Die Redaktion behält sich vor Lesermeinungen zu kürzen oder zu modifizieren. Jeder verfasste Beitrag wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, sofern er diesen Richtlinien für Lesermeinungen nicht zuwiderläuft. Nutzern, die wiederholt versuchen, den Richtlinien nicht entsprechende Beiträge zu veröffentlichen, kann die Registrierung entzogen werden.

Für veröffentlichte Meinungsbeiträge gewähren Sie uns das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu vervielfältigen, zu modifizieren, anzupassen, zu veröffentlichen, zu übersetzen, zu bearbeiten, zu verbreiten, aufzuführen und darzustellen, Dritten einfache Nutzungsrechte an diesen Aussagen einzuräumen sowie die Aussagen in andere Werke und/oder Medien zu übernehmen.

Weitere Artikel

Datenschutzerklärung

Allgemeine Nutzungsbedingungen von FAZ.NET und seinen Teilbereichen

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass der gesamte Auftritt von FAZ.NET von verschiedenen Suchmaschinen intensiv ausgewertet wird und die Inhalte dort auch gelistet werden. Das schließt die Lesermeinungen automatisch ein, so dass diese auch über FAZ.NET hinaus im Internet jederzeit recherchierbar sind.

Schließen

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden
Lesermeinungen zu diesem Artikel (3)
Sortieren nach
0 FAZ-gb 11.01.2012, 15:05 Uhr

@tricky1 Markus Brunnermeier...

@tricky1 Markus Brunnermeier arbeitet seit Jahren an dem Thema bessere Regulierung, um solche Exzesse wie in der Vergangenheit zu verhindern. Ein bekanntes Beispiel ist: http://www.cepr.org/pubs/books/CEPR/booklist.asp?cvno=P197

0 tricky1 10.01.2012, 20:23 Uhr

"Die Ökonomie ist längst...

"Die Ökonomie ist längst nicht mehr auf dem Stand, den Kritiker ihr vorwerfen." . Nein, öfters ist es noch viel schlimmer, aber tatsächlich hat Brunnermeier interessante Beiträge Interessantes über Bubbles publiziert. . Nachdem er gezeigt hat, wie oft es für Finanzhaie lohnend sein kann, auf Bubbles mitzureiten, bleibt die Frage offen, durch welche konkreten Massnahmen man die volkswirtschaftlichen Kosten von Bubbles vermindern könnte....

0 ONEDAYMANWILLSTOPAHAHA 08.01.2012, 16:21 Uhr

MILLIONS TO BE ASSASSINATED...

MILLIONS TO BE ASSASSINATED FOR THE SAKE OF $$$ LIABILITIES(mk-ultra, chip implants, electroshocks etc. performed on them) AND NEW WORLD ORDER(multiculturalism = terrorism) POLITICAL AGENDA KNOWN AS "YOU ARE NEXT"(financial liabilities are 2 expensive for the government and it is cheaper to get read of you instead) !!! IF YOU WERE TREATED WITH ELECTROSHOCKS OR DRUGS USED FOR WIPING OUT MEMORY(numerous Americans and Europeans were and are) AFTER ENDURING FORCED CHIP IMPLANTS(or to retard individual = how homeless people are produced), YOU ARE SCHEDULED NEXT !! http://myshortbiography.blogspot.com/ LEARN TRUTH ABOUT UNITED NATIONS, AMNESTY INTERNATIONAL AS WELL AS NEW WORLD ORDER(MULTICULTURALISM = TERRORISM) GOVERNMENTS(Equal Employment Opportunity Commission) !!! NOT THERE TO PROTECT YOUR RIGHTS, BUT TO DENY YOUR RIGHT TO EXISTENCE !!! ABDUCTIONS / FORCED BRAIN CHIP IMPLANTS / BLACKLISTING / FORCEFUL UNEMPLOYMENT / MK-ULTRA BRAINWASHING AGAINST WHITE(under "NAZI" lie) CIVILIAN POPULATION TODAY IN 2011/2012 ACROSS THE EUROPE AND NORTHERN AMERICA !!! http://myshortbiography.blogspot.com/ WHY TO ACCEPT LIABILITIES FOR CRIMES COMMITTED WHEN WE CAN SIMPLY ASSASSINATE OUR VICTIMS(YOU) THANKS TO HUMAN RIGHTS ORGANIZATIONS AND FREE PRESS/MEDIA(most severe censorship of genocide ever !!!)!! Related to WHITES NO LONGER WELCOME IN AMERICA !!! http://www.youtube.com/user/BostjanAvsec NEVER FORGET JÖRG HAIDER WHO FOUGHT FOR OUR RIGHTS AND WAS ASSASSINATED BY ABOVE MENTIONED CRIMINALS !!!

Jahrgang 1981, verantwortlicher Redakteur für Wirtschaft Online.