Home
Fazit – das Wirtschaftsblog

Fazit - das Wirtschaftsblog

Das Faszinierendste aus Wirtschaft und Finanzen. Prägnant beschrieben und kenntnisreich analysiert von Autoren der F.A.Z. und der Sonntagszeitung.

05. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
17 Lesermeinungen

12
19879
     

Bedrohen Verluste aus Griechenland die EZB?

Egal, ob Griechenland im Euro bleibt oder nicht: Die EZB muss Verluste auf Bestände an griechischen Staatsanleihen einkalkulieren, die in der Spitze mehr als 100 Milliarden Euro ausmachen können. Wir erläutern anhand eines kleinen Grundkurses über Zentralbankfinanzen, was dies bedeutet. … Weiterlesen

05. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
17 Lesermeinungen

12
19879

     

02. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

0
1085
     

Wir sind zu ungeduldig – der wirtschaftliche Fortschritt steht schon vor der Tür

Warum sinkt der Realzins seit Jahrzehnten? Warum steigt die Produktivität so langsam? Auf diese Fragen sind viele Antworten zu hören: Mal ist eine säkulare Stagnation schuld, mal die Geldpolitik, mal eine globale Ersparnisschwemme, mal der Kapitalismus an sich. Alles Unfug, … Weiterlesen

02. Jul. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

0
1085

     

28. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

25
15895
     

Die BIZ warnt vor dauerhaft niedrigen Zinsen

Die in Basel ansässige „Bank der Zentralbanken“ sieht Gefahren für das Wirtschaftswachstum und die Produktivitätsentwicklung. Sie hält eine mittel- und längerfristige Ausrichtung der Geld- und Wirtschaftspolitik für notwendig.

28. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

25
15895

     

24. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

7
4554
     

Die Zinsen sind nicht wegen der Notenbanken niedrig

Auch Bundesbankpräsident Jens Weidmann nennt schwaches Wirtschaftswachstum und niedrige Inflation als wichtigste Ursachen. Damit steht er nicht alleine.

24. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

7
4554

     

21. Mai. 2015
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

1
1326
     

Vier geldpolitische Wahrheiten

Negative Zinsen sind kein Irrsinn. Zentralbanken können ihre Bilanzen nicht beliebig ausweiten. Eine Zentralbank hat keine unbegrenzte Macht. Die Sicherung der Finanzstabilität ist möglich. Jean-Pierre Danthine, der scheidende Vizegouverneur der Schweizerischen Nationalbank, hat sein geldpolitisches Credo geschildert. Es gilt nicht … Weiterlesen

21. Mai. 2015
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

1
1326

     

05. Apr. 2015
von Gerald Braunberger
14 Lesermeinungen

4
9779
     

Zwölf Jahre lang insolvent und trotzdem quietschfidel. Was bedeuten Verluste für Zentralbanken?

Im Zuge umfangreicher Wertpapierkäufe durch die Fed, die Europäische Zentralbank und die Bank of England ist auf beiden Seiten des Atlantiks eine Diskussion über die Folgen eventueller Verluste aus Geschäften einer Zentralbank für die Geldpolitik entstanden. Wir wollen dieses spannende … Weiterlesen

05. Apr. 2015
von Gerald Braunberger
14 Lesermeinungen

4
9779

     

01. Apr. 2015
von Gerald Braunberger
14 Lesermeinungen

0
1500
     

„Die drei Irrtümer der Fed“

Allan Meltzer sieht die amerikanische Geldpolitik auf einem falschen Weg. Aber der ehemals streitbare amerikanische Ökonom ist nachsichtiger geworden. Es fällt ihm nicht schwer, eigene Fehleinschätzungen offen einzuräumen. Meltzer kann sich sogar eine schöne Zukunft für die Eurozone vorstellen – allerdings ohne Griechenland. Weiterlesen

01. Apr. 2015
von Gerald Braunberger
14 Lesermeinungen

0
1500

     

30. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
16 Lesermeinungen

25
12465
     

Wer hat Angst vor einer Deflation?

Ökonomen der Bank für Internationalem Zahlungsausgleich zeigen in einer Studie, dass die Kosten einer Deflation häufig überschätzt werden. Das trifft ins Mark der neokeynesianischen Ökonomik und der aktuell dominierenden Lehre von der Geldpolitik. Die Neokeynesianer reagieren mit Schweigen.

30. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
16 Lesermeinungen

25
12465

     

27. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
1 Lesermeinung

0
1594
     

„Wir müssen die Spieler an den Kapitalmärkten kennen“

BIZ-Chefökonom Hyun Song Shin über die nächste Krise,  die verblüffende Aktualität von Finanzierungen deutscher Unternehmen in der Zwischenkriegszeit und die Unzulänglichkeiten moderner makroökoomischer Modelle.

27. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
1 Lesermeinung

0
1594

     

26. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

2
1086
     

„Europa wird endlich normal“

Austerität ist nicht der Grund, warum die Wirtschaft in der Eurozone schwächer wächst als in den Vereinigten Staaten. Statt dessen hat die Eurozone zu langsam die Banken saniert, zu lange mit Wertpapierkäufen durch die Zentralbank gezögert und Strukturreformen verschleppt. Jetzt … Weiterlesen

26. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

2
1086

     

22. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

2
1094
     

Die Gefahren großer Vermögensverwalter

Seit Ausbruch der Krise gelten große Banken als Gefahrenquelle für die Stabilität des Finanzsystems. Große Vermögensverwalter gelten dagegen als harmlos. Das ist ein Irrtum.

22. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
4 Lesermeinungen

2
1094

     

14. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

4
10395
     

3,5 Prozent ist das Ziel für den Leitzins der Fed

Viele Finanzmarktteilnehmer erwarten in den kommenden Monaten eine Leitzinserhöhung in den Vereinigten Staaten. Mehrere Ökonomen haben nun in einer bemerkenswerten Studie versucht zu ermitteln, wo das optimale Leitzinsniveau bei  einer wachsenden Wirtschaft liegt. Dazu haben sie den berühmt-berüchtigten „natürlichen Zins“ … Weiterlesen

14. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

4
10395

     

09. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

1
8770
     

Drei ökonomische Erdbeben

Eine lähmende Finanzkrise, ein Arbeitsplätze vernichtender technischer Fortschritt und die Alterung der Bevölkerung erzeugen eine Welt, in der Nachfragepolitik wichtig, aber auf die traditionelle Geldpolitik kein Verlass mehr ist. Der Ökonom Kiyohiko Nishimura hat an der Frankfurter Goethe-Universität einen Vortrag gehalten, der zum Nachdenken anregt. Anleihekäufe von Zentralbanken kaufen nach seiner Ansicht nur Zeit. Weiterlesen

09. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

1
8770

     

02. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

4
2942
     

Ein Plädoyer für Helikoptergeld

Der bekannte britische Ökonom und frühere Vorsitzende der britischen Finanzaufsicht Adair Lord Turner hat an der Goethe-Universität in Frankfurt einen Vortrag über „Kredit, Geld und Ordoliberalismus“ gehalten. 1) Es ist nicht sicher, dass sich deutsche Ordoliberale an Turners Thesen erfreuen werden. … Weiterlesen

02. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

4
2942

     

30. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

2
1340
     

„Ähnlichkeiten zwischen Japan und der Eurozone“

Japan hat seine Banken nicht schnell saniert und rekapitalisiert und musste dafür bitter bezahlen. Japan hat es ebenfalls versäumt, seinen Arbeitsmarkt zu deregulieren und verschenkt damit ein bedeutendes Wachstumspotential. Ein Gespräch mit Nobuhiro Kiyotaki. Weiterlesen

30. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

2
1340

     

27. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

5
2375
     

„Eine Währung ist kein Spielzeug“

Viele moderne Ökonomen befinden sich auf brüchigem Eis. Denn ihre simplen makroökonomische Modelle zeigen nicht, wie gefährlich es ist, mit dem Wert des Geldes zu spielen. Wer die Gefahren erkennen will, muss die Finanzmärkte studieren – und daraus den Schluss … Weiterlesen

27. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

5
2375

     

19. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
11 Lesermeinungen

30
18278
     

Die MIT-Connection: Boston gegen die Bundesbank

Es bestehen geringe Zweifel, dass Mario Draghi am kommenden Donnerstag gegen den Widerstand von Bundesbankpräsident Jens Weidmann eine Mehrheit in der Führung der Europäischen Zentralbank für ein Programm zum Ankauf von Staatsanleihen mobilisieren kann. Ein solcher Beschluss wäre nicht nur … Weiterlesen

19. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
11 Lesermeinungen

30
18278

     

08. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
7 Lesermeinungen

5
9966
     

Schwindelerregender Renditefall

Der Rückgang der Renditen von Staatsanleihen setzt sich fort: Fünfjährige Bundesanleihen haben eine negative Rendite. Zehnjährige japanische Papiere bringen nur noch 0,28 Prozent. Fünf Gründe für ein globales Phänomen.

08. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
7 Lesermeinungen

5
9966

     

06. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
7 Lesermeinungen

4
9459
     

Ein Deutscher wird Yellens Chefberater

Fed-Chefin Janet Yellen hat Thomas Laubach zum Direktor der Abteilung für Monetäre Angelegenheiten ernannt. In dieser Funktion erhält Laubach einen erheblichen Einfluss auf die Formulierung der amerikanischen Geldpolitik; er wird zu einer Art Chefberater Janet Yellens.

06. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
7 Lesermeinungen

4
9459

     

10. Dez. 2014
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

0
1886
     

25 Jahre sind genug

Im Jahre 1989 verschrieb sich die Reserve Bank of New Zealand dem Konzept der direkten Inflationssteuerung. In der Folge adaptierten viele Zentralbanken dieses Konzept. Das „Inflation Targeting“ hat zum Rückgang der Inflationsraten beigetragen, aber seine Vernachlässigung der Finanzmärkte hat sich … Weiterlesen

10. Dez. 2014
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

0
1886

     

29. Nov. 2014
von Gerald Braunberger
23 Lesermeinungen

0
13756
     

Wir stellen jetzt mal alles auf den Kopf: Entsteht Inflation nicht durch sinkende, sondern durch steigende Leitzinsen?

Viele Menschen haben wegen der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank Angst vor hoher Inflation. Allerdings ist von hoher Inflation nichts zu sehen, stattdessen wird aktuell eher über die Möglichkeit einer Deflation geredet. Für Traditionalisten mag dies verrückt klingen. Einige amerikanische Ökonomen … Weiterlesen

29. Nov. 2014
von Gerald Braunberger
23 Lesermeinungen

0
13756

     

27. Nov. 2014
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

1
6851
     

23. Nov. 2014
von Gerald Braunberger
18 Lesermeinungen

0
4411
     

„Deutsche und amerikanische Ökonomen leben nicht in getrennten Welten“

Auf beiden Seiten des Atlantiks gibt es Versuche, deutsche und amerikanische Ökonomen gegeneinander in Stellung zu bringen. Rüdiger Bachmann, Professor in den Vereinigten Staaten und Mitglied des Erweiterten Vorstands des Vereins für Socialpolitik, wendet sich dagegen. Ein Gespräch über die Rolle expansiver Fiskalpolitik in einer Wirtschaftskrise sowie einäugige Keynesianer und Ordoliberale. Weiterlesen

23. Nov. 2014
von Gerald Braunberger
18 Lesermeinungen

0
4411

     

31. Okt. 2014
von Gerald Braunberger
24 Lesermeinungen

0
13038
     

Warum die Inflation nicht kommt

Viele Ökonomen hatten seit mehreren Jahren wegen der Geldpolitik der EZB eine deutlich höhere Inflationsrate für Deutschland beschworen. Das Gegenteil ist geschehen – die Inflationsrate ist gesunken und befindet sich in der Nähe ihres niedrigsten Standes seit 1949. Das ist nicht erstaunlich, heißt es in einer Studie der Deutschen Bank: Für eine hohe Inflation fehlen wichtige Voraussetzungen. Weiterlesen

31. Okt. 2014
von Gerald Braunberger
24 Lesermeinungen

0
13038