Home
Fazit – das Wirtschaftsblog

Fazit - das Wirtschaftsblog

Das Faszinierendste aus Wirtschaft und Finanzen. Prägnant beschrieben und kenntnisreich analysiert von Autoren der F.A.Z. und der Sonntagszeitung.

24. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

7
5242
     

Die Zinsen sind nicht wegen der Notenbanken niedrig

Auch Bundesbankpräsident Jens Weidmann nennt schwaches Wirtschaftswachstum und niedrige Inflation als wichtigste Ursachen. Damit steht er nicht alleine.

24. Jun. 2015
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

7
5242

     

27. Apr. 2015
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

3
7400
     

Ein Geschäftsmodell (fast) mit Gewinngarantie

Zentralbanken sind Banken, aber sie sind besondere Banken. Ihr Geschäftsmodell bildet einen mächtigen Puffer gegen Krisen. So leicht kommen sie nicht in finanzielle Schwierigkeiten, auch wenn sie vorübergehend hohe Verluste erleiden wie jetzt gerade die Schweizerische Nationalbank, die im ersten … Weiterlesen

27. Apr. 2015
von Gerald Braunberger
9 Lesermeinungen

3
7400

     

13. Apr. 2015
von Patrick Welter

5
1031
     

Auf ewig in der Stagnation?

Am 30. Mai ist der Weltuntergang. Die Debatte unter Starökonomen über eine lang andauernde, säkulare Stagnation erinnert an diesen Gassenhauer. In den Hauptrollen: Ben Bernanke, Lawrence Summers und Paul Krugman. Weiterlesen

13. Apr. 2015
von Patrick Welter

5
1031

     

02. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

4
3010
     

Ein Plädoyer für Helikoptergeld

Der bekannte britische Ökonom und frühere Vorsitzende der britischen Finanzaufsicht Adair Lord Turner hat an der Goethe-Universität in Frankfurt einen Vortrag über „Kredit, Geld und Ordoliberalismus“ gehalten. 1) Es ist nicht sicher, dass sich deutsche Ordoliberale an Turners Thesen erfreuen werden. … Weiterlesen

02. Mrz. 2015
von Gerald Braunberger
8 Lesermeinungen

4
3010

     

27. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

5
2418
     

„Eine Währung ist kein Spielzeug“

Viele moderne Ökonomen befinden sich auf brüchigem Eis. Denn ihre simplen makroökonomische Modelle zeigen nicht, wie gefährlich es ist, mit dem Wert des Geldes zu spielen. Wer die Gefahren erkennen will, muss die Finanzmärkte studieren – und daraus den Schluss … Weiterlesen

27. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

5
2418

     

19. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
11 Lesermeinungen

30
18443
     

Die MIT-Connection: Boston gegen die Bundesbank

Es bestehen geringe Zweifel, dass Mario Draghi am kommenden Donnerstag gegen den Widerstand von Bundesbankpräsident Jens Weidmann eine Mehrheit in der Führung der Europäischen Zentralbank für ein Programm zum Ankauf von Staatsanleihen mobilisieren kann. Ein solcher Beschluss wäre nicht nur … Weiterlesen

19. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
11 Lesermeinungen

30
18443

     

16. Jan. 2015
von Johannes Pennekamp
2 Lesermeinungen

1
1512
     

Bachmanns Konferenzgeflüster (2): Paradoxe Inflation und aufgeregte Nachwuchsforscher

Was sind die spannendsten Themen, über die Ökonomen auf ihren Konferenzen diskutieren? Welche wichtigen Arbeiten gilt es zu beachten? Der zweite Beitrag in unserer neuen Rubrik: In loser Reihenfolge gibt Rüdiger Bachmann (University of Notre Dame) im Gespräch mit FAZIT Einblick in Konferenzen, an denen er teilgenommen hat. Weiterlesen

16. Jan. 2015
von Johannes Pennekamp
2 Lesermeinungen

1
1512

     

08. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
7 Lesermeinungen

5
9989
     

Schwindelerregender Renditefall

Der Rückgang der Renditen von Staatsanleihen setzt sich fort: Fünfjährige Bundesanleihen haben eine negative Rendite. Zehnjährige japanische Papiere bringen nur noch 0,28 Prozent. Fünf Gründe für ein globales Phänomen.

08. Jan. 2015
von Gerald Braunberger
7 Lesermeinungen

5
9989

     

10. Dez. 2014
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

0
1920
     

25 Jahre sind genug

Im Jahre 1989 verschrieb sich die Reserve Bank of New Zealand dem Konzept der direkten Inflationssteuerung. In der Folge adaptierten viele Zentralbanken dieses Konzept. Das „Inflation Targeting“ hat zum Rückgang der Inflationsraten beigetragen, aber seine Vernachlässigung der Finanzmärkte hat sich … Weiterlesen

10. Dez. 2014
von Gerald Braunberger
6 Lesermeinungen

0
1920

     

29. Nov. 2014
von Gerald Braunberger
23 Lesermeinungen

0
13860
     

Wir stellen jetzt mal alles auf den Kopf: Entsteht Inflation nicht durch sinkende, sondern durch steigende Leitzinsen?

Viele Menschen haben wegen der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank Angst vor hoher Inflation. Allerdings ist von hoher Inflation nichts zu sehen, stattdessen wird aktuell eher über die Möglichkeit einer Deflation geredet. Für Traditionalisten mag dies verrückt klingen. Einige amerikanische Ökonomen … Weiterlesen

29. Nov. 2014
von Gerald Braunberger
23 Lesermeinungen

0
13860

     

31. Okt. 2014
von Gerald Braunberger
24 Lesermeinungen

0
13106
     

Warum die Inflation nicht kommt

Viele Ökonomen hatten seit mehreren Jahren wegen der Geldpolitik der EZB eine deutlich höhere Inflationsrate für Deutschland beschworen. Das Gegenteil ist geschehen – die Inflationsrate ist gesunken und befindet sich in der Nähe ihres niedrigsten Standes seit 1949. Das ist nicht erstaunlich, heißt es in einer Studie der Deutschen Bank: Für eine hohe Inflation fehlen wichtige Voraussetzungen. Weiterlesen

31. Okt. 2014
von Gerald Braunberger
24 Lesermeinungen

0
13106

     

03. Okt. 2014
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

0
925
     

Nein, wir leben nicht mehr in den siebziger Jahren

Selten schräg: 23 prominente Ökonomen und Geldmänner haben vor vier Jahren wegen der Fed-Politik hohe Inflation und Währungszerrüttung vorausgesagt. Heute darauf angesprochen, erkennen sie keine Fehlprognose, sondern sehen sich sogar bestätigt. Daneben ruft in diesem Beitrag eine traurige Pflicht in Gestalt eines kurzen Nachrufs auf den Ökonomen Ronald McKinnon. Weiterlesen

03. Okt. 2014
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

0
925

     

15. Sep. 2014
von Gerald Braunberger
17 Lesermeinungen

0
8223
     

Trügerische Hoffnungen: Alles Wichtige über Wertpapierkäufe von Zentralbanken

In der Krise haben die Fed, die Bank of England und die Bank von Japan versucht, durch Käufe von Wertpapieren die Wirtschaft anzuregen. Nun plant die EZB umfangreiche Käufe von Wertpapieren, die Kredite bündeln. Die Wirkungen dieser Politik werden überschätzt. Weiterlesen

15. Sep. 2014
von Gerald Braunberger
17 Lesermeinungen

0
8223

     

23. Aug. 2014
von Patrick Welter
1 Lesermeinung

0
799
     

Die Grenzen der Geldpolitik austesten – Neues aus Jackson Hole (3)

Wie weit kann und darf die Fed gehen, um mit lockerer Geldpolitik den Arbeitsmarkt zu stützen? Ein Überblick über die Analysen, die auf der Notenbankkonferenz in Jackson Hole diskutiert werden. Weiterlesen

23. Aug. 2014
von Patrick Welter
1 Lesermeinung

0
799

     

28. Jul. 2014
von fazitblog
15 Lesermeinungen

0
1800
     

Kauft der Kapitalismus Zeit?

Anmerkungen zu einem Buch von Wolfgang Streeck: „Gekaufte Zeit. Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus“. Ein Gastbeitrag von Malte Faber und Thomas Petersen Weiterlesen

28. Jul. 2014
von fazitblog
15 Lesermeinungen

0
1800

     

09. Jul. 2014
von Patrick Welter
1 Lesermeinung

0
835
     

Böses Spiel mit den Arbeitslosen

Das Denken der Federal Reserve dreht sich um die Phillips-Kurve. Doch wenn Zentralbanken den Langzeitarbeitslosen helfen wollen, überschätzen sie sich. Weiterlesen

09. Jul. 2014
von Patrick Welter
1 Lesermeinung

0
835

     

30. Mai. 2014
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

0
1559
     

Sind wachsende Zentralbankbilanzen gefährlich? Nicht unbedingt. (Sintra 3)

Die Europäische Zentralbank hatte zu einer Forschungskonferenz nach Sintra in Portugal geladen. Dort trafen sich Geldpolitiker, Ökonomen, Finanzfachleute und Journalisten. Wir stellen Beiträge aus Sintra in einer kleinen Reihe vor. Weiterlesen

30. Mai. 2014
von Gerald Braunberger
5 Lesermeinungen

0
1559

     

08. Nov. 2013
von Alexander Armbruster
15 Lesermeinungen

0
5763
     

Hans-Werner Sinn: Deutschland muss mehr Inflation akzeptieren

Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn diskutiert mit Nobelpreisträger Joseph Stiglitz über die Euro-Krise und das Weltfinanzsystem. Die beiden entdecken überraschend viele Gemeinsamkeiten. Weiterlesen

08. Nov. 2013
von Alexander Armbruster
15 Lesermeinungen

0
5763

     

29. Aug. 2013
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

0
1667
     

Sudden Stop: Das Elend der Schwellenländer

Anleger aus Industrienationen verursachen erhebliche Kursschwankungen an Finanzmärkten in Schwellenländern. Eine Erklärung besagt, die Geldpolitik in den Industrienationen veranlasse die Anleger zu ihrem erratischen Hin und Her. Eine zweite Erklärung lautet, westliche Anleger malten sich Schwellenländer immer wieder zu schön. Weiterlesen

29. Aug. 2013
von Gerald Braunberger
10 Lesermeinungen

0
1667

     

24. Aug. 2013
von Patrick Welter
4 Lesermeinungen

0
791
     

Krisengleichgewicht bei Arbeitslosigkeit – Neues aus Jackson Hole (1)

Robert Hall sucht eine Erklärung, warum trotz der hohen Arbeitslosigkeit die Inflation in Amerika kaum gesunken ist. Es ist einer der spannendsten Beiträge zum Notenbankertreffen in Jackson Hole. Weiterlesen

24. Aug. 2013
von Patrick Welter
4 Lesermeinungen

0
791

     

29. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
32 Lesermeinungen

0
6113
     

Überforderte Magier

Szenen im Juni 2013: Kein Zweig der Politik steht unter einem so starken Einfluss von Fachleuten wie die Geldpolitik. Kein Zweig der Politik hat so stark an Bedeutung gewonnen wie die Geldpolitik. Und kein Zweig der Politik ist so sehr durch Überforderung bedroht. Weiterlesen

29. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
32 Lesermeinungen

0
6113

     

17. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

0
2079
     

„Das OMT-Programm ist praktisch tot“

Der Chefökonom der amerikanischen Investmentbank Morgan Stanley, Joachim Fels, war wieder einmal zu Besuch in Frankfurt. In einer Runde mit Journalisten sprach er über Wohl und Wehe der gegenwärtigen Geldpolitik, die Notwendigkeit weiterer Lockerungen angesichts zunehmender Deflationsgefahren und die Unterschätzung der Reformen in den Peripheriestaaten. Weiterlesen

17. Jun. 2013
von Gerald Braunberger
2 Lesermeinungen

0
2079

     

24. Mai. 2013
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

0
10536
     

Impotente Geldpolitik

Jens Weidmann hat in einem Vortrag die Kritik an hohen Staatsschulden mit der bislang wenig beachteten Fiskaltheorie des Preisniveaus begründet. In ihr verliert die Zentralbank die Kontrolle über die Inflationsrate. Weiterlesen

24. Mai. 2013
von Gerald Braunberger
19 Lesermeinungen

0
10536

     

23. Apr. 2013
von Gerald Braunberger
3 Lesermeinungen

0
1785
     

Wie sieht moderne Geldpolitik aus?

Rund zwei Jahrzehnte galt das „Inflation Targeting“ in der Fachwelt als die beste geldpolitische Strategie. Ein aktuelles E-Book fragt, was die Krise davon übrig gelassen hat und erwähnt Alternativen. Weiterlesen

23. Apr. 2013
von Gerald Braunberger
3 Lesermeinungen

0
1785

     

17. Apr. 2013
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

0
8332
     

Geldpolitik im Teufelskreis

In der Krise bewegt sich die Geldpolitik auf einem schmalen Grat zwischen Deflation und Inflation. Geldwertstabilität, Finanzstabilität und die Tragfähigkeit der Staatsverschuldung sind miteinander verbundene Konzepte. Von Markus Brunnermeier und Gerald Braunberger Weiterlesen

17. Apr. 2013
von Gerald Braunberger
15 Lesermeinungen

0
8332