Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Weitersagen Kommentieren (18)
 

Teenager-Protagonisten bei "Erwachsen auf Probe": Versager gesucht!

04.06.2009, 10:56 Uhr  ·  Das hat bei RTL vorher natürlich keiner erwähnt: Dass nicht nur die kleinen, sondern auch die großen Kinder in der umstrittenen Dokusoap "Erwachsen auf Probe" das Problem sind. Die Art und Weise, wie der Sender mit seinen Protagonisten in der ersten Folge umgesprungen ist, ist geradezu beispielhaft dafür, wie in Deutschland Dokusoaps gemacht werden.

Von

Das hat bei RTL vorher natürlich keiner erwähnt: Dass nicht nur die kleinen, sondern auch die großen Kinder das Problem sind. Dass die Teenager, die für den Sender “Erwachsen auf Probe” waren (Video), nicht nur keine Ahnung davon haben, was es bedeutet, ein Kind zu erziehen – sondern vor allem keine Ahnung, was sie mit sich selbst anfangen sollen.

Am Mittwochabend zeigte RTL die erste Doppelfolge seiner umstrittenen Dokusoap, über die jetzt schon so lange geschimpft wird, weil Mütter darin ihre Kleinkinder an fremde Menschen “ausleihen”. Vor solchen Experimenten müssten Kinder künftig geschützt werden, lautet die Forderung von Politikern und Vereinen. Über das, was das Fernsehen mit Teenagern macht, ist bisher nicht so vehement gestritten worden. (Mit einer kleinen Ausnahme bei “stern.tv “, wie Michael Hanfeld in seiner FAZ.NET-Fernsehkritik schreibt.) Dabei ist die Art und Weise, wie RTL mit seinen Protagonisten in der ersten Folge von “Erwachsen auf Probe” umgesprungen ist, ist geradezu beispielhaft dafür, wie Dokusoaps in Deutschland gemacht werden: auf Kosten derer, die glauben, sich ein bisschen in Szene setzen zu können und dabei ganz gut wegzukommen. Das ist ein ziemlicher Irrtum.

Bild zu: Teenager-Protagonisten bei "Erwachsen auf Probe": Versager gesucht!Was das Fernsehen eigentlich will, sind: Loser. Leute, die Kette rauchen, zu doof zum Einkaufen sind, sich schon bei der Diskussion um den Abwasch hoffnungslos zerstreiten, die aus Familien stammen, in denen es Stress mit den Eltern gibt oder der Vater schon vor Jahren abgehauen ist, bei denen die Rollenverteilung zwischen Mann und Frau aus dem Mittelalter stammt und die Arbeitsmoral miserabel ist.

Das sind die Protagonisten, die RTL für “Erwachsen auf Probe” gesucht hat. Manche haben die Erwartungen der Macher wahrscheinlich übererfüllt, bei anderen musste durch ein paar fiese Schnitte ein bisschen nachgeholfen werden.

Der 17-jährige Elvir ist nach einem Tag Arbeit in der Autowaschanlage völlig kaputt, weil er vom Arbeiten immer Muskelkater bekommt. Sein Vater hat ihm vorher schon geraten: Arbeite besser nicht! Und Elvir sagt: “Ich bin kein Arbeiter.” Er schickt lieber seine Freundin vor. Denn von der erwartet er “Respekt”. Sie sagt: “Vielleicht ist ihm mal die Hand ausgerutscht, aber geschlagen hat er mich nie.” Schnitt. Er sagt: “Ich würde sie wieder schlagen.”

Mario, 18 Jahre alt, hat ebenfalls klare Vorstellung von einer intakten Beziehung: “Haushalt ist schon Frauensache.” Wenn er sich morgens sein Frühstück selbst organisieren muss, weil seine Freundin Anji arbeiten geht, ist die Stimmung schon im Keller. Früher war er ein Schläger, 15 Strafanzeigen wegen Körperverletzung liegen gegen ihn vor. Sein Vater war entsetzt, aber helfen konnte er seinem Sohn in der schlimmen Zeit nicht: “Ich hab in der Zeit mit mir selbst zu tun gehabt.” Anji versteht nicht, wie ihr Freund es so weit kommen lassen konnte: “Man hat doch schon genug Scheiße am Arsch, warum macht man sich da noch selbst Probleme?”

Als sich die Mädchen zu Beginn des Experiments für einen Tag einen Babybauch anschnallen sollen, um die Schwangerschaft zu simulieren, lachen sich ihre Freunde, mit denen sie so gerne Kinder hätten, kaputt. Bastian lästert über die Statur von Tamara, die er betrunken bei der EM kennengelernt hat, bevor er kotzen gehen musste (wie er der Kamera stolz erzählt): “Babybauch? Ich dachte, du trägst ihn schon.” Und Mario sagt zu Anji: “Wenigstens hast du jetzt größere Titten.”

Kann es sein, dass diese Teenager ganz andere Probleme haben, die sie lösen sollten, bevor ihnen jemand beibringt, wie man Kinder erzieht?

Und ist es nicht seltsam, wie wir uns alle um den Schutz von Kleinkindern sorgen, die ins Fernsehen geschleppt werden, es aber egal ist, was das Fernsehen mit ihnen macht, sobald sie zu den Heranwachsenden gehören?

Als “Expertin” Katja Kessler in “Erwachsen auf Probe” die Teenager kennenlernt und sich das erste Mal mit ihnen unterhält, macht sie nachher einen leicht irritierten Eindruck, weil manche so hilflos gewirkt haben. Sie sagt: “Man möchte sie am liebsten vor sich selbst schützen.”

Aber nicht, bevor sich halb Deutschland über sie kaputt gelacht hat.

Screenshot: RTL

 
  Weitersagen Kommentieren Empfehlen Drucken
 
Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden

Peer Schader, 34, ist freier Medienjournalist, hat den Start von Kabelkanal und Vox live am Fernseher verfolgt, aber erst viel später gemerkt, dass sich mit solchen Erfahrungen in den meisten Berufen wenig anfangen lässt. Seit acht Jahren schreibt er übers Fernsehen und seit Dezember 2008 ins Fernsehblog bei FAZ.NET. Leserbeteiligung ist dringend erwünscht: Hinweise und Beschimpfungen bitte unter kontakt (at) dasfernsehblog (dot) de.