Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Das Fernsehblog
Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

Von und

Monatliches Archiv: März 2010

Achtung, Baustelle! RTL und die Tücken des Prinzips Verlässlichkeit

Jahrelang mussten die RTL-Programmplaner lediglich all die erfolgreichen Sendungen in die richtige Reihenfolge bringen, die Zuschauer haben dann schon von selbst eingeschaltet. Damit scheint es jetzt vorbei zu sein: Plötzlich gibt es auch bei RTL wieder Baustellen, noch dazu im Hauptabendprogramm. Und keine Aussicht auf schnelle Abhilfe. Mehr 29.03.2010, 08:36 Uhr von Peer Schader 22 0 0

Schichtwechsel am Quizfließband – ein Liveblog zum Abschied von Jörg Pilawa

Heute Abend verabschiedet sich Jörg Pilawa aus der ARD. Wir würdigen diesen historischen Moment und dokumentieren die letzten Minuten des vielleicht größten deutschen Alleswegmoderierers im Ersten - ab 20.15 Uhr live. Mehr 25.03.2010, 20:00 Uhr von Stefan Niggemeier 24 0 0

N24 und das Denkmal für den besten Nachrichtensender der Welt – im Film

Nein, realistisch ist es nicht, dass im neuen Sat.1-Politthriller "Die Grenze" alle Protagonisten permanent N24 schauen. Aber die Simulation eines seriösen Nachrichtenkanals innerhalb der eigenen Gruppe hat bei Pro Sieben Sat.1 Tradition – auch wenn die vermutlich nicht mehr lange dauern wird. Das Fernsehblog erinnert deshalb an die schönsten Momente. Mehr 15.03.2010, 11:58 Uhr von Peer Schader 48 0 0

"Unser Star für Oslo": Der merkwürdig unbefriedigende Sieg der Lena Meyer-Landrut

Was für ein merkwürdiges Finale: Das Publikum wählt für die Siegerin einen Song, der ihr sichtlich selbst nicht besonders gefällt. Die wunderbare Lena vertritt Deutschland bei Eurovision Song Contest mit einem Lied, das das Wunderbare an ihr kaum zur Geltung bringt. Mehr 12.03.2010, 23:12 Uhr von Stefan Niggemeier 311 0 0

Pupse im Weltraum: Das Relevanz-Verständnis des Pro-Sieben-Sat.1-Chefs

Thomas Ebeling möchte zukünftig weniger Geld für Nachrichten ausgeben. "Die vertiefende Betrachtung können Magazine viel besser leisten", findet der Pro-Sieben-Sat.1-Vorstandschef – und nennt auch ein gleich ein Beispiel: "Galileo". Na, dann schauen wir uns doch einfach mal an, ob der Mann nicht vielleicht Recht hat. Mehr 11.03.2010, 16:24 Uhr von Peer Schader 52 0 0

Prügeln im Auftrag von RTL 2? Hilfsorganisation kritisiert "Die Mädchen-Gang"

Es gehört längst zum Nachrichtenalltag, dass im Fernsehen Videos von Überwachsungskameras gezeigt werden, in denen Jugendliche in der U-Bahn grundlos auf Passanten einprügeln. RTL 2 reichen solche traurigen Fälle jetzt nicht mehr aus. Der Sender gibt selbst Schlägervideos in Auftrag. Und findet das erzieherisch wertvoll. Mehr 01.03.2010, 17:09 Uhr von Peer Schader 52 0 0

Peer Schader, 34, ist freier Medienjournalist, hat den Start von Kabelkanal und Vox live am Fernseher verfolgt, aber erst viel später gemerkt, dass sich mit solchen Erfahrungen in den meisten Berufen wenig anfangen lässt. Seit acht Jahren schreibt er übers Fernsehen und seit Dezember 2008 ins Fernsehblog bei FAZ.NET. Leserbeteiligung ist dringend erwünscht: Hinweise und Beschimpfungen bitte unter kontakt (at) dasfernsehblog (dot) de.

Jahrgang 1969. Medienjournalist und Blogger. Mit Bildblog.de erfand er 2004 gemeinsam mit Christoph Schultheis eines der ersten Medienwatchblogs Deutschlands. 2007 wurde der Medienredakteur, der unter anderem für die die ZEIT und die FAS schreibt, vom Medium Magazin zum "Journalist des Jahres" gekürt. Gemeinsam mit Michael Reufsteck brachte er die Bücher "Das Fernsehlexikon" (2005) und "Zapp — Merkwürdigkeiten aus der Fernsehwelt" (2008) heraus.