Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Das Fernsehblog
Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

Von und

Monatliches Archiv: Juli 2011

Die Kreativkapitulation: Kabel 1 wird zum Konservensender degradiert

Statt an drei Abenden zeigt Kabel 1 neuerdings nur noch ein einem eigenproduzierte Formate. Damit werden sämtliche Bemühungen der vergangenen Jahre zunichte gemacht, die mal darauf abzielten, den früheren Spielfilmkanal als vollwertigen Unterhaltungssender zu positionieren. Jetzt ist Kabel 1 wieder hauptsächlich Abspielstation für US-Ware. Mehr 30.07.2011, 05:32 Uhr von Peer Schader 19 0 0

Elmar Theveßen und der "saubere Journalismus" der Terrorismusexperten

Der stellvertretende ZDF-Chefredakteur bescheinigt sich und seinem Sender, am Abend der Attentate in Norwegen korrekt gehandelt zu haben. Damit beschönigt er nicht nur die eigene Rolle im allgemeinen Debakel der auf einen islamistischen Hintergrund fixierten Journalisten und "Experten" an diesem Tag, sondern verhindert auch eine notwendige Diskussion über die gefährlichen Reflexe der Medien. Mehr 25.07.2011, 13:32 Uhr von Stefan Niggemeier 115 1 0

Männer, die auf Handys starren: "Sherlock" ist der erste Krimi mit eingebauter App

Die BBC hat Sherlock Holmes und Dr. Watson ins London des Jahres 2011 verpflanzt, um sie dort gemeinsam auf Mörderjagd zu schicken. Das Publikum ist direkt dabei: Immer wenn einer der Charaktere auf seinem Handy herumwischt oder eine Kurznachricht kriegt, dürfen die Zuschauer mitlesen und sich als Mitwisser fühlen. Mehr 23.07.2011, 06:59 Uhr von Peer Schader 30 3 0

Fernsehen aus der Schattenwelt: Die Rückkehr der reitenden Programmleichen

RTL exhumiert seinen "Bachelor", Pro Sieben legt "Die Alm" frei und bei Kabel 1 geht das "Quiztaxi" auf Geisterfahrt – die nächste TV-Saison ist vollgestopft mit Neuauflagen alter Shows. Das Fernsehblog erinnert an Sendungen, die im Erfolgsfall auch aus ihrer Gruft steigen könnten und verrät, wie Sie sich im Notfall wehren. Mehr 21.07.2011, 08:27 Uhr von Peer Schader 9 0 0

Die Woche im Fernsehen: Die zweitbeste Hoffnung, die wir noch haben

Der BR trauert in Garmisch-Partenkrichen um die verlorene Olympia-Bewerbung; die "Wochenshow" kommt zum Staffelfinale kein Stück von der Stelle; Sat.1 kopiert für "Schwer verliebt" originalgetreu RTL; die ARD zeigt das beeindruckende Porträt "Zurück in Bismuna"; und Pro Sieben sucht "Sommermädchen", die schwimmen können. Was diese Woche im Fernsehen los war. Mehr 11.07.2011, 15:51 Uhr von Peer Schader 16 0 0

Peer Schader, 34, ist freier Medienjournalist, hat den Start von Kabelkanal und Vox live am Fernseher verfolgt, aber erst viel später gemerkt, dass sich mit solchen Erfahrungen in den meisten Berufen wenig anfangen lässt. Seit acht Jahren schreibt er übers Fernsehen und seit Dezember 2008 ins Fernsehblog bei FAZ.NET. Leserbeteiligung ist dringend erwünscht: Hinweise und Beschimpfungen bitte unter kontakt (at) dasfernsehblog (dot) de.

Jahrgang 1969. Medienjournalist und Blogger. Mit Bildblog.de erfand er 2004 gemeinsam mit Christoph Schultheis eines der ersten Medienwatchblogs Deutschlands. 2007 wurde der Medienredakteur, der unter anderem für die die ZEIT und die FAS schreibt, vom Medium Magazin zum "Journalist des Jahres" gekürt. Gemeinsam mit Michael Reufsteck brachte er die Bücher "Das Fernsehlexikon" (2005) und "Zapp — Merkwürdigkeiten aus der Fernsehwelt" (2008) heraus.