Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Das Fernsehblog
Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

Von und

Alle Beiträge zum Thema "Eurovision Song Contest"

12
Die Woche im Fernsehen: Frauen sind wie ein Laborinth

Für "DSDS Kids" ersetzt RTL Dieter Bohlen durch eine exakt gleich aussehende Dauerlächelhyäne; eine "37 Grad"-Reportage hat keine Fragen zum Casting-Wahn; beim neusten "Wege ins Glück" hält sich das ZDF artig an den Telenovela-Dreisatz; Dieter Kronzucker kürzt die Menschenrechte ab; und Viva macht richtig Party. Was diese Woche im Fernsehen los war. Mehr 10.05.2012, 15:03 Uhr von Peer Schader 7 0 0

ESC-Halbfinalzapping (2): Frau Müller macht die Tür zu

Die Präsidentin der deutschen Jury freut sich, dass es zum Abendbrot "Kaffee und Fisch" gab, Frank Plasberg moderiert im Ersten die gleiche Show zweimal nacheinander und Anke Engelke fordert die europäischen Zuschauer zum Postkartenschicken auf. Weil's so schön ist. Unser zweites ESC-Halbfinalzapping. Mehr 13.05.2011, 08:58 Uhr von Peer Schader 18 0 0

ESC-Halbfinalzapping (1): Der Finne hat Durst!

Judith Rakers droht Stefan Raab Prügel an, "taff" überträgt seinen "Hallöchen Popöchen"-Journalismus nach Düsseldorf, Pro-Sieben-"Reporter" Steven Gätjen muss nicht nur abends als Halbfinal-Kommentator schweigen und das ARD-"Moma" lässt in fremden Strumpfhosen herumwühlen: Ein Überblick zur aktuellen ESC-Begleitberichterstattung. Mehr 11.05.2011, 08:36 Uhr von Peer Schader 10 0 0

Das Vorabendgrauen zum Eurovision Song Contest

Das muss man erstmal schaffen: Zu einem bunten Zirkus wie dem Eurovision Song Contest eine Begleitsendung voller Leere, Langeweile und Ahnungslosigkeit zu produzieren. Die ARD zeigt in ihrer "Show für Deutschland" spektakulär, wie es geht. Mehr 10.05.2011, 17:57 Uhr von Stefan Niggemeier 51 0 0

Eine für alles: Lenas Alleingang bei "Unser Song für Deutschland"

Lena singt für Deutschland ein zweites Mal beim Eurovision Song Contest, hat Stefan Raab entschieden. Leider fehlt dem Vorentscheid dadurch in diesem Jahr komplett der Neugierdeeffekt. Als "Unser Star für Oslo"-Nachfolge ist die Show ungefähr so geeignet wie ein Bügelkurs in der Remscheider Volkshochschule. Mehr 31.01.2011, 23:16 Uhr von Peer Schader 37 0 0

Die 10 größten Fernsehirrtümer 2010

Sat.1 kommt zur Vernunft? Jörg Pilawa ist jetzt beim ZDF? Als RTL-2-Geschäftsführer führt man die Geschäfte? Mit dem neuen Chefredakteur wird beim ZDF alles besser? Tele 5 und Das Vierte können Programm machen? Sigmar Gabriel wird Pate von Daniela Katzenberger? Und Daniel Hartwich ist eine Nachwuchshoffnung? Dass Sie sich da mal nicht irren! Mehr 29.12.2010, 12:43 Uhr von Peer Schader 16 0 0

"Unser Star für Oslo": Der merkwürdig unbefriedigende Sieg der Lena Meyer-Landrut

Was für ein merkwürdiges Finale: Das Publikum wählt für die Siegerin einen Song, der ihr sichtlich selbst nicht besonders gefällt. Die wunderbare Lena vertritt Deutschland bei Eurovision Song Contest mit einem Lied, das das Wunderbare an ihr kaum zur Geltung bringt. Mehr 12.03.2010, 23:12 Uhr von Stefan Niggemeier 311 0 0

Live aus Köln-Mülheim: SSDSGPSNM*

Dass Phoenix sich noch mal was bei N24 abschauen würde, hätte man auch nicht geglaubt. Aber besondere Ereignisse erfordern besondere Maßnahmen. Also übertrug der "Ereigniskanal" am Donnerstagmittag die Pressekonferenz, bei der ARD und Pro Sieben ihre Pläne für den Eurovision Song Contest vorstellten. Es kann ja nicht immer nur Afghanistan laufen. Mehr 10.09.2009, 14:11 Uhr von Peer Schader 9 0 0

Lieber schlecht allein als gut mit Raab? ARD behält Grand-Prix für sich

Die geplante Zusammenarbeit zwischen der ARD und Pro Sieben beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest ist geplatzt. In einer Schaltkonferenz der Intendanten heute Nachmittag fand sich keine Mehrheit für die Pläne des NDR, auf die Kompetenz von Stefan Raab zurückzugreifen. Mehr 20.05.2009, 17:30 Uhr von Stefan Niggemeier 41 0 0

Stell dir vor, es ist Grand-Prix, und ich seh nicht hin

Der Eurovision Song Contest ist entdemokratisiert worden: Jury-Wertungen sollen das Votum des Publikums relativieren, an der Vorauswahl des deutschen Vertreters waren die Zuschauer gar nicht erst beteiligt. Vielleicht liegt es daran, dass die Nation dem bizarren Fernsehhighlight so wenig entgegen zu fiebern scheint - ein persönlicher Erklärungsversuch. Mehr 07.05.2009, 11:00 Uhr von Stefan Niggemeier 57 0 0

12

Peer Schader, 34, ist freier Medienjournalist, hat den Start von Kabelkanal und Vox live am Fernseher verfolgt, aber erst viel später gemerkt, dass sich mit solchen Erfahrungen in den meisten Berufen wenig anfangen lässt. Seit acht Jahren schreibt er übers Fernsehen und seit Dezember 2008 ins Fernsehblog bei FAZ.NET. Leserbeteiligung ist dringend erwünscht: Hinweise und Beschimpfungen bitte unter kontakt (at) dasfernsehblog (dot) de.

Jahrgang 1969. Medienjournalist und Blogger. Mit Bildblog.de erfand er 2004 gemeinsam mit Christoph Schultheis eines der ersten Medienwatchblogs Deutschlands. 2007 wurde der Medienredakteur, der unter anderem für die die ZEIT und die FAS schreibt, vom Medium Magazin zum "Journalist des Jahres" gekürt. Gemeinsam mit Michael Reufsteck brachte er die Bücher "Das Fernsehlexikon" (2005) und "Zapp — Merkwürdigkeiten aus der Fernsehwelt" (2008) heraus.