Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Das Fernsehblog
Das Fernsehblog

Von wegen sterbendes Medium: 225 Minuten sieht jeder von uns im Schnitt täglich fern. In diesem Blog stehen die Gründe dafür. Und die dagegen.

Von und

Alle Beiträge zum Thema "HR"

Die Woche im Fernsehen: Nicht am Buchsbaum lutschen!

Vox lässt zwei Ersatz-Heidis erklären, "was'n guter Walk ist"; der HR hat sich am Nachmittag seine eigene Deko- und Aufräumhölle eingerichtet; der NDR kontert mit Live-Bildern aus der Filzwerkstatt; Wolfgang Schäuble erzählt Nikolaus Brender was vom "Exischtenzminimum"; und "Die dreisten Drei" sind wieder da. Was diese Woche im Fernsehen los war. Mehr 04.02.2012, 13:55 Uhr von Peer Schader 3 0 0

Die Woche im Fernsehen: Ulrich Meyer ist nicht durchweg 37 Grad warm

Im Ersten testet Kim Fisher Hochzeitspaare, die schon bei der kleinsten Anstrengung zu hyperventilieren beginnen; ein Promi-Bäcker aus Hannover lässt sich im NDR von Johann Lafer dessen Kochstudio zeigen; Ulrich Meyer hat weiße Handschuhe an; und "DSDS" wird endgültig zur Farce. Was diese Woche im Fernsehen los war. Mehr 08.02.2011, 14:04 Uhr von Peer Schader 6 0 0

Die Woche im Fernsehen: Es ist Sommer, wir bau’n uns ein Lebkuchenhaus

Bei seinem neuesten Sommerüberbrückungsprogramm schafft Pro Sieben die Bikinipflicht ab, Dirk Steffens tritt Mythen erst breit bevor er sie in seinem ZDF-Wissenstalk aus der Welt schafft, Peter Hahne verschläft eine Exklusivnews in der eigenen Premierensendung und Ruth Moschner kümmert sich rührend um den Sat.1-Nachlass. Was diese Woche im Fernsehen los war. Mehr 02.07.2010, 21:34 Uhr von Peer Schader 17 0 0

Die Vulkankompetenz des Hessischen Rundfunks: "Wo ist die verdammte Wolke?"

Es reicht jetzt langsam mit der Aschewolke über Europa – nicht nur, damit endlich die vielen Urlaubs- und Geschäftsreisenden wieder nachhause kommen. Sondern auch, weil damit das Risiko abnähme, HR-Chefredakteur Alois Theisen so bald noch mal einen Pleiten-Pech-und-Pannen-"Brennpunkt" im Ersten moderieren zu sehen. Mehr 20.04.2010, 20:46 Uhr von Peer Schader 31 0 1

Die dümmsten Dritten Programme Deutschlands

Wenn man ganz leise ist, kann man sie schon knistern hören, die Spannung: Welcher Berg mag bei den Hessen beliebter sein? Der Chimborazo oder die Hohe Tatra? Der imposante Langkofel, der formschöne Makalu oder doch die schnöde Wasserkuppe? Das Hessen Fernsehen geht mit der Suche nach den "beliebtesten Bergen der Hessen" ins heißumkämpfte Rennen um die dümmste Programmidee der Dritten Programme. Mehr 02.02.2009, 14:10 Uhr von Stefan Niggemeier 2 0 0

Rituale eines Hyperaktiven: Wie die ARD zur Hessenwahl Journalismus simuliert

Wollte man einem Außerirdischen erklären, was man im deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen unter Wahlberichterstattung versteht, man müsste ihm nur dieses Bild zeigen: Der Mann rechts heißt Alois Theisen, er ist Chefredakteur des Hessischen Rundfunks und moderiert sonst (aus gutem Grund) nicht, … Mehr 18.01.2009, 22:56 Uhr von Stefan Niggemeier 5 0 0

Rituale eines Hyperaktiven: Wie die ARD zur Hessenwahl Journalismus simuliert

Wollte man einem Außerirdischen erklären, was man im deutschen öffentlich-rechtlichen Fernsehen unter Wahlberichterstattung versteht, man müsste ihm nur dieses Bild zeigen: Der Mann rechts heißt Alois Theisen, er ist Chefredakteur des Hessischen Rundfunks und moderiert sonst (aus gutem Grund) nicht, … Mehr Uhr von Stefan Niggemeier 5 0 0

Die Winterkatastrophe der ARD

In bis zu drei Sondersendungen gleichzeitig informierte die ARD gestern Abend die frierende Nation, dass es in Saunen wärmer ist als draußen, man auf Eis etwas tun kann, das sich Schlittschuhfahren nennt, und es in Langewiesen keine Brötchen gab. Die Berichterstatter hyperventilierten so viel heiße Luft, dass es glatt für einen Wetterumschwung reichen könnte. Mehr 08.01.2009, 05:50 Uhr von Stefan Niggemeier 13 0 0

Peer Schader, 34, ist freier Medienjournalist, hat den Start von Kabelkanal und Vox live am Fernseher verfolgt, aber erst viel später gemerkt, dass sich mit solchen Erfahrungen in den meisten Berufen wenig anfangen lässt. Seit acht Jahren schreibt er übers Fernsehen und seit Dezember 2008 ins Fernsehblog bei FAZ.NET. Leserbeteiligung ist dringend erwünscht: Hinweise und Beschimpfungen bitte unter kontakt (at) dasfernsehblog (dot) de.

Jahrgang 1969. Medienjournalist und Blogger. Mit Bildblog.de erfand er 2004 gemeinsam mit Christoph Schultheis eines der ersten Medienwatchblogs Deutschlands. 2007 wurde der Medienredakteur, der unter anderem für die die ZEIT und die FAS schreibt, vom Medium Magazin zum "Journalist des Jahres" gekürt. Gemeinsam mit Michael Reufsteck brachte er die Bücher "Das Fernsehlexikon" (2005) und "Zapp — Merkwürdigkeiten aus der Fernsehwelt" (2008) heraus.