Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Weitersagen Kommentieren
 

Mit Wim Wenders am Strand

17.05.2013, 23:41 Uhr  ·  Wim Wenders ist für einige Tage in Cannes. Völlig entspannt, er hat hier nichts zu gewinnen oder zu verlieren, erzählt er, wie er James Franco kennenlernen. Der kommt nächste Woche.

Von

„Ist es nicht irre“, meinte Wim Wenders vorhin, „eben noch waren alle hinter einem her, die Reporter, die Fotografen, und zwanzig Meter weiter erkennt einen nicht mal mehr der Kellner.“ Er hatte gerade mit Liv Tyler einen Kurzfilm für eine neue Eiskremsorte vorgestellt und war umlagert wie die anderen großen Stars. Die Fotografen hatten ihn vom Strand, an dem das stattfand, bis auf die Promenade hoch verfolgt und wollten nicht lockerlassen. Jetzt, ein paar Schritte weiter auf dem Weg in ein anderes Strandcafé, konnte er nicht einmal sicher sein, ob wir die Türsteher passieren könnten. Es ging aber gut. Das Café war halbvoll, eine manchmal heftige Brise wehte, und niemand schaute auf, als wir einen freien Tisch ansteuerten. Wenders war prächtiger Laune und erzählte von seinem neuen Film. „Every Thing Will Be Fine“ wird er heißen. Vor einiger Zeit war Ewan McGregor, der als Hauptdarsteller schon zugesagt hatte, abgesprungen, aber inzwischen hat Wenders James Franco ins Boot geholt. Und das ist schon ein Coup, wenn auch einer, der hier keine Maus mehr aus ihrem Loch hervorlockt, die Nachricht ist schon ein paar Tage alt. Nächste Woche, da ist Wenders schon wieder weg, wird Franco an der Croisette erwartet, wie auch Ryan Gosling. Das melden in einer Stadt, in der Steven Spielberg gerade täglich ins Kino geht, die Zeitungen dann schon.

Wenders also war bester Stimmung. „Wir kannten uns gar nicht, James und ich, und um ihn zu treffen, bin ich nach New York geflogen. Er gab gerade Unterricht an der New York University, und ich setzte mich hinten in den Seminarraum und hörte zu. Ich habe auch was gesagt, und als die Studenten mich erkannten, haben James und ich die Klasse gemeinsam unterrichtet.“ Danach war klar, dass sie miteinander arbeiten können. Im Sommer fangen sie an zu drehen.

 

 

Veröffentlicht unter: Filmfestival Cannes, Wim Wenders, James Franco

 

Richtlinien für Lesermeinungen

Die FAZ.NET-Redaktion bietet allen registrierten und eingeloggten Nutzern die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Beiträgen auf FAZ.NET konstruktiv und kritisch auseinanderzusetzen und eigene Lesermeinungen zu veröffentlichen. Für jede Meinungsäußerung stehen 1000 Zeichen zur Verfügung. Voraussetzung für eine Veröffentlichung ist, dass die Verfasser und Verfasserinnen ihren wirklichen Namen nennen, d.h. in ihrer FAZ.NET-Registrierung den korrekten Vor- und Nachnamen eingetragen haben. Im Falle der Veröffentlichung der Lesermeinung weisen wir am Beitrag den Klarnamen des Lesers aus. Unter Pseudonym oder anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden.

Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Links- und rechtsradikale, pornographische, rassistische, beleidigende, verleumderische sowie ruf- und geschäftsschädigende Inhalte können nicht berücksichtigt werden, ebenso wenig sachlich falsche oder in angemessener Zeit nicht nachprüfbare Behauptungen. Links sind in den Lesermeinungen von FAZ.NET nicht gestattet. Die Redaktion behält sich vor Lesermeinungen zu kürzen oder zu modifizieren. Jeder verfasste Beitrag wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, sofern er diesen Richtlinien für Lesermeinungen nicht zuwiderläuft. Nutzern, die wiederholt versuchen, den Richtlinien nicht entsprechende Beiträge zu veröffentlichen, kann die Registrierung entzogen werden.

Für veröffentlichte Meinungsbeiträge gewähren Sie uns das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu vervielfältigen, zu modifizieren, anzupassen, zu veröffentlichen, zu übersetzen, zu bearbeiten, zu verbreiten, aufzuführen und darzustellen, Dritten einfache Nutzungsrechte an diesen Aussagen einzuräumen sowie die Aussagen in andere Werke und/oder Medien zu übernehmen.

Weitere Artikel

Datenschutzerklärung

Allgemeine Nutzungsbedingungen von FAZ.NET und seinen Teilbereichen

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass der gesamte Auftritt von FAZ.NET von verschiedenen Suchmaschinen intensiv ausgewertet wird und die Inhalte dort auch gelistet werden. Das schließt die Lesermeinungen automatisch ein, so dass diese auch über FAZ.NET hinaus im Internet jederzeit recherchierbar sind.

Schließen

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden

Redakteurin und Kinokritikerin im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.