Filmfestival

Filmfestival

Was sonst noch geschah: Notizen aus Cannes

Warten auf Godard

Eine Legende ist er schon seit langem, möglicherweise hat es damit zu tun, dass wir nie genau wissen, ob er eine Verabredung auch wirklich einhält. Am Mittwoch läuft Godards neuer Film, und der Meister hat sein Erscheinen angekündigt. Wird er kommen?

© dpaHat sich in Cannes angesagt: Jean-Luc Godard

Jean-Luc Godard, amtierender Gott des Kinos und seiner Geschichte, wird heute Nachmittag seinen neuen Film vorstellen. Im Wettbewerb! Das gab es schon lange nicht mehr. Er dauert nur etwas länger als eine Stunde, ist in 3D gedreht, und der Meister selbst hat sich für eine Pressekonferenz angesagt – das wird das Ereignis des Mittwochs sein, obwohl auch anderes passiert. Etwa gibt es vor dem Frühstück den neuen Film von Michel Hazanavicius, eine Geschichte aus dem zweiten Tschechnien-Krieg und ein Film, der erst möglich wurde, nachdem „The Artist“ der Überraschungshit des Jahres 2011 war und sehr viel Geld verdient hat.

Ich spreche hier schon mal von diesem neuen Film von Hazanavicius, der „The Search“ heißt und den ich natürlich noch gar nicht gesehen habe, weil er morgen, wenn Godard vielleicht, wahrscheinlich sogar kommt, möglicherweise untergeht.

© Festival de CannesSzene aus Godards Film

Es gibt für den Film von Godard, der ja auf jeden Fall gezeigt wird, ganz unabhängig davon, ob Godard selbst auch wirklich nach Cannes kommt, ein Presseheft. Das lässt sich nicht von allen Filmen hier sagen. Darin steht die Synopsis, die ich nicht verstehe, was mit dem Titel des Films zu tun haben mag: „Adieu au langage“. Nach der Synpopsis kommen ein paar Bilder, von einem Hund, einem Frauenhintern, einem Paar vor einem Monitor, auf dem ein Filmbild mit einem Paar zu sehen ist. Das steigert die Spannung sehr, denn danach kommen noch andere Bilder, auf denen dieser Hund zu sehen ist. Und für Hunde habe ich in diesem Jahr ein besonders großes Herz, davon habe ich schon berichtet, und die 250 des Ungarn knurren mich nachts noch manchmal an. Jedenfalls ist in meinen Herzen  auch für Godards Hund noch ein Platz. Ich lasse Sie wissen, ob Godard tatsächlich kam. Ob er so knurrig ist, wie ihm nachgesagt wird. Und ob er seinen Hund dabei hatte.

0