Blog: Republik der Intellektuellen

Republik der Intellektuellen

Von Genf aus beobachtet Jürg Altwegg die europäische Republik der Intellektuellen. Er unternimmt Grenzgänge zwischen den Ländern und den Kulturen. Zwischen deutscher und französischer Welt. Auch zwischen den Gattungen, deren Übergänge in Frankreich fließender sind als anderswo. Und wo die Intellektuellen nach wie vor eine bedeutende politische Rolle spielen – nicht immer nur eine gute.

Von

Situationskomik in Paris – ein Diner für Debord

  500 Euro kostete das Gedeck, aber man brauchte auch noch eine spezielle Einladung. Und die bekamen nur verdienstvolle Unternehmer, Sponsoren, Mäzene, Sammler – zum Beispiel Pierre Bergé. Auch die Kulturministerin Christine Albanel kam. Das Galadiner fand in der Bibliothèque … Mehr 17.06.2009, 09:24 Uhr von Jürgen Altwegg 0 0 0

Suhrkamp und Berlin feiern in Seligenstadt

 Die Suhrkamp-Verlegerin und der Berliner Kultursenator feiern in Seligenstadt – den Preis für eine Rowohlt-Autorin.   Seligenstadt ist eine hessische Kleinstadt am Main, nicht sehr weit von Frankfurt entfernt. Hier wird alle zwei Jahre der europäische Einhard-Biographiepreis vergeben. Jeweils Mitte … Mehr 17.03.2009, 10:12 Uhr von Jürgen Altwegg 0 0 0

Die streitbare Dirne auf dem Ehrenfriedhof der Repbublik

      Genf feiert den 500. Geburtstag des sittenstrengen Reformators Calvin. Auf dem Friedhof hat er Reformator eine neue Nachbarin: eine Prostituierte.   Vor 500 Jahren wurde Johannes Calvin geboren. In Genf, wo der sittenstrenge Reformator sein sittenstrenges Regime … Mehr 12.03.2009, 09:48 Uhr von Jürgen Altwegg 2 0 0

Carla Bruni befreit den Terroristen Battisti – in Brasilien

Brasilien gewährt dem in Italien zu lebenslänglicher Haft verurteilten Terroristen und Schriftsteller Cesare Battisti politisches Asyl – und das kurz nach dem Staatsbesuch von Carla (und Nicola) Sarkozy. In Italien war Cesare Battisti in den siebziger Jahren, zur Zeit der … Mehr 16.01.2009, 12:16 Uhr von Jürgen Altwegg 0 0 0

Das süsse Leben in der Villa Medici

      Auch für die laizistischen französischen Intellektuellen ist Rom ein Ort aller Sehnsüchte – nicht nur des Lichts und der kulturellen Schätze wegen. Die herrlich gelegene, luxuriös ausgestattete Villa Medici ist ganz in ihrer Hand. Sie dient Studienaufenthalten … Mehr 30.12.2008, 08:49 Uhr von Jürgen Altwegg 0 0 0

Der superreichste Schweizer ist Schwede

Mehr als vom „Geist von Genf“ ist gegenwärtig auch unter Intellektuellen vom Geld die Rede. Die Vermögen der Privatbanken schmelzen. Die Uhrenindustrie verzeichnet Einbrüche. Rolex soll im Madoff-Debakel eine Milliarde verloren haben – und opferte vor Weihnachten den Konzernchhef. Doch … Mehr 19.12.2008, 13:45 Uhr von Jürgen Altwegg 3 0 0

Nach oben