Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Weitersagen Kommentieren
 

Doch, doch, hier sind wir richtig

17.06.2012, 08:34 Uhr

Von

Ich muss mich erst noch daran gewöhnen, dass mein neues GPS viel genauer ist als das Gerät, das ich bisher benutzt habe. Der Rat des Verkäufers bei Globetrotter war gut: der Empfänger ist sehr gut und die Anzeige bei leicht schräger Montage ohne Beleuchtung gut zu erkennen – das spart mächtig Saft. Wenn das Garmin etrex 30 zeigt, dass ich gerade über eine Abbiegung des Tracks hinausgefahren bin, dann stimmt das auch. Und für die gröbere Orientierung läuft auf dem Smartphone Google Maps mit. Und ich bin wieder mal froh, dass das Galaxy Note so “unhandlich groß” is.

Bild zu: Doch, doch, hier sind wir richtig

Das Bild wird jetzt meinen alten Freund Fritz Jörn freuen. Im Wald bei Schlutup haut mir ein armdicker Kiefernprügel unterm Vorderrad hoch und so genial gegen die Schutzblechstrebe, dass die Verankerung aufgeht – was sie ja auch notfalls tun soll. Der Deckel fliegt weg, ist im modrigen Wald auch njcht zu entdecken, fluchend flicke ich mit einem Gummifingerling, den ich mir über den lädierten Mittelfinger geschoben hatte. Sieht aus wie ein Verhüterli, hält aber die paar Kilometer bis Hernburg, wo der Treck just bei einem Blumenladen die Straße kreuzt. Blumendraht! Kaufe eine Rolle, und nähe sozusagen die Strebe wieder an.

Bild zu: Doch, doch, hier sind wir richtig

Heute, am Vormittag des 16. Juni, hatte ich die letzten Begegnungen mit anderen Teilnehmern, wie bei dieser Rast an einer Tankstelle, wo essanft in den Kaffeebecher regnete.

Bild zu: Doch, doch, hier sind wir richtig

Ein Graukopf, soalt wie ich, holte mich noch ein – der hatte sich mit der Startzeit vertan und war eine Stunde später aufgebrochen! Ich erhielt noch einen guten Rat mit auf den Weg, als ich ratlos auf mein GPS und die Hecken vor mir starrte:
“Wenn du Zweifel hast, wo es lang geht, nimm immer den schlechteren Weg!”
Hab mich dran gehalten, und mir in Ratzeburg ein Bett gesucht.

 

(Fotos: py)

 

 

Richtlinien für Lesermeinungen

Die FAZ.NET-Redaktion bietet allen registrierten und eingeloggten Nutzern die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Beiträgen auf FAZ.NET konstruktiv und kritisch auseinanderzusetzen und eigene Lesermeinungen zu veröffentlichen. Für jede Meinungsäußerung stehen 6000 Zeichen zur Verfügung. Voraussetzung für eine Veröffentlichung ist, dass die Verfasser und Verfasserinnen ihren wirklichen Namen nennen, d.h. in ihrer FAZ.NET-Registrierung den korrekten Vor- und Nachnamen eingetragen haben. Im Falle der Veröffentlichung der Lesermeinung weisen wir am Beitrag den Klarnamen des Lesers aus. Unter Pseudonym oder anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden.

Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Links- und rechtsradikale, pornographische, rassistische, beleidigende, verleumderische sowie ruf- und geschäftsschädigende Inhalte können nicht berücksichtigt werden, ebenso wenig sachlich falsche oder in angemessener Zeit nicht nachprüfbare Behauptungen. Links sind in den Lesermeinungen von FAZ.NET nicht gestattet. Die Redaktion behält sich vor Lesermeinungen zu kürzen oder zu modifizieren. Jeder verfasste Beitrag wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, sofern er diesen Richtlinien für Lesermeinungen nicht zuwiderläuft. Nutzern, die wiederholt versuchen, den Richtlinien nicht entsprechende Beiträge zu veröffentlichen, kann die Registrierung entzogen werden.

Für veröffentlichte Meinungsbeiträge gewähren Sie uns das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu vervielfältigen, zu modifizieren, anzupassen, zu veröffentlichen, zu übersetzen, zu bearbeiten, zu verbreiten, aufzuführen und darzustellen, Dritten einfache Nutzungsrechte an diesen Aussagen einzuräumen sowie die Aussagen in andere Werke und/oder Medien zu übernehmen.

Weitere Artikel

Datenschutzerklärung

Allgemeine Nutzungsbedingungen von FAZ.NET und seinen Teilbereichen

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass der gesamte Auftritt von FAZ.NET von verschiedenen Suchmaschinen intensiv ausgewertet wird und die Inhalte dort auch gelistet werden. Das schließt die Lesermeinungen automatisch ein, so dass diese auch über FAZ.NET hinaus im Internet jederzeit recherchierbar sind.

Schließen

Jahrgang 1949, Redakteur im Ressort „Technik und Motor“ der F.A.Z.