Home
Medienwirtschaft

Medienwirtschaft

Zeitschriften, Fernsehen, Internet: Wie sich die Welt der Medien dreht

RTL erwirbt Werbeanbieter Smartclip

| 3 Lesermeinungen

RTL setzt auf Werbung mit Onlinevideos. Die Privatsenderkette kauft dazu nun den Spezialisten Smartclip für 47 Millionen Euro.

Die Kölner RTL-Mediengruppe greift auf dem digitalen Werbemarkt an und kauft dazu das Onlinewerbungsunternehmen Smartclip für fast 47 Millionen Euro. Davon erhofft sich die Privatfernsehkette auf dem Feld der Internetwerbung mit Bewegtbildern anzugreifen. „In Deutschland wird durch den Kauf die Reichweite des Gesamtportfolios signifikant steigen, wodurch unser Vermarktungsinventar für Onlinevideos in Deutschland substanziell wächst“, sagte Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland und Ko-Vorstandsvorsitzende der RTL Group mit Sitz in Luxemburg, zu der die die deutsche Fernsehkette mit den Sendern RTL, Vox, RTL II, Super RTL und N-TV gehört.

Die Unternehmen werden am Montag das Geschäft verkünden, dem das Bundeskartellamt noch zustimmen muss. Die Mediengruppe erwirbt für 46,9 Millionen Euro einen Anteil an Smartclip von 93,75 Prozent vom Technikunternehmen Adconion Media Group (AMG) und Führungskräften sowie eine Kaufoption für die restlichen Anteile, die Führungskräfte von Smartclip weiter besitzen.

Smartclip wurde 2008 gegründet und erstellt Videowerbung für 700 Medienanbietern auf allen mit dem Internet verbundenen Geräten. RTL erwartet, dass der Werbemarkt im Internet besonders für Bewegtbilder deutlich zulegen wird. Neben der Reichweite geht es der Mediengruppe mit dem Zukauf auch um den Erwerb der Technik hinter der zielgruppengenauen Verbreitung der Anzeigen. Umsatz- und Gewinnzahlen nennt Smartclip nicht, dem Vernehmen nach ist es profitabel. Die Geschäftsführung um den Vorstandsvorsitzenden und Gründer Jean-Pierre Fumagalli soll an Bord bleiben, worauf RTL mit seinem Vermarktungschef Matthias Dang, dem Geschäftsführer der Werbegesellschaft IP Deutschland, Wert legt. Büros hat das Unternehmen in Düsseldorf, Hamburg, München, Gütersloh, Madrid, London, Paris und New York. Die Vereinbarung umfasst den Kauf der Aktivitäten in Deutschland, den Niederlanden, Skandinavien und Italien. Spanien und die Lateinamerika-Gruppe verbleiben als Lizenznehmer der Technologie und der Marke.

Die RTL Group, Europas größtem privaten Fernsehkonzern, will ihr Digitalgeschäft ausbauen, das im vergangenen auf einen geringen Anteil von 8,4 Prozent am Gesamtumsatz kommt. Dazu hatte sie auch das amerikanische Unternehmen Spotx, eine Plattform für den automatisierten Verkauf von Onlinevideowerbung, gekauft, mit der Smartclip nun zusammenarbeiten soll. Insgesamt ist das Digitalgeschäft der RTL Group zwar leicht profitabel, aber einzelne Bereiche wie die Internetvideonetzwerke Broadband TV und Stylehaul  machen Verluste.

Vor eineinhalb Wochen hat die RTL Group einen Anstieg des Umsatzes auf mehr als 6 Milliarden Euro und eine Steigerung des operativen Gewinns (Ebita) auf 1,2 Milliarden Euro verkündet, wozu besonders das Deutschlandgeschäft und hier auch steigende Werbeeinnahmen beiträgt. Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann besitzt 75,1 Prozent an der RTL Group und wird am Dienstag seine Bilanz für das vergangene Geschäftsjahr vorlegen, in denen die RTL-Zahlen eine wichtige Rolle spielen.

Mehr im Blog:

RTLplus: Neuer RTL-Sender lässt alte Shows aufleben

RTL will mehr selbst produzieren

Kommentar: Zahlen für RTL mit TV Now Plus

TV Now: RTL umwirbt die Zuschauer im Internet

Nach dem Dschungelcamp ist vor dem Bachelor: Was RTL-Programmchef Frank Hoffmann plant

Kalter Krieg? Nein, danke

RTL zieht mit dem Kalten Krieg in die Zukunft

RTL geht mit Next in die nächste Runde

RTL startet neues Videoportal

Kommentar: Schlag den Raab

Ostergeschenk von RTL: Mitarbeiter erhalten 15 Millionen Euro

Bachelor, Ungarn, X Factor: Das Geschäft von RTL stagniert

RTL, Dschungelcamp, Fußball: Das Fernsehen braucht mehr Kreativität

RTL und die Apps der Sender: Das Fernsehen lernt laufen

Anke Schäferkordt: Selbst Klitschko dankt ihr

RTL, der Fußball und die Heuschrecken: Umsatz sinkt, Gewinn steigt

_____________________________________________________________

F.A.Z.-Blog Medienwirtschaft
www.faz.net/medienwirtschaft

Twitter: www.twitter.com/jan_hauser

3