Home
Netzwirtschaft

Netzwirtschaft

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche. Wie sie sich auf Menschen und Märkte auswirkt, beleuchtet das Netzwirtschaft-Blog auf FAZ.NET.

Twitterer sind Nachrichten-Junkies

| 2 Lesermeinungen

Nachrichtenseiten berichten über Twitter, und Twitterer verbreiten Nachrichten. Von diesem Kreislauf profitieren beide Akteure.

Twitter wächst immer schneller: Nach Messungen des Marktforschungsunternehmens Comscore ist die Zahl der Twitter-Nutzer in den Vereinigten Staaten im März um 131 Prozent auf 9,3 Millionen gestiegen. 

 

Bild zu: Twitterer sind Nachrichten-Junkies

Comscore hat sich auch Gedanken gemacht, wie Twitter in die Online-Medien eingebunden ist, die häufig über Twitter berichten. Viele Medien verbreiten inzwischen auch ihre Geschichten über Twitter und profitieren dabei von den Twitterern, die ihre Geschichten entweder weiterverbreiten, aber auch eigene Geschichten aufbringen. Comsore hat daher gemessen, wie oft Twitter-Nutzer auch die Nachrichtenseiten aufsuchen. Ergebnis: Twitter-Nutzer sind News-Junkies, die weit überproportional häufig auch auf den traditionellen Nachrichtenseiten wie Yahoo News, CNN oder MSNBC unterwegs sind. Besonders groß ist die Überlappung zwischen Twitter und dem prominenten Blog Huffington Post.  „Breaking News“ und „Making News“ befinden sich also in einem Kreislauf, der sich selbst antreibt. Nur so könne sich das exponentielle Wachstum erklären, folgert Comscore.

Bild zu: Twitterer sind Nachrichten-Junkies
Während immer mehr Medienunternehmen Twitter als Vertriebskanal für ihre Artikel schätzen, halten sich die deutschen Unternehmen noch zurück. Von 110 großen, börsennotierten Unternehmen in Deutschland nutzen nur sechs Firmen Twitter für ihre Unternehmenskommunikation. Die meisten Unternehmen wissen nicht, was sie mit Twitter anfangen sollen, hat eine Untersuchung der Agentur Net-Federation ergeben.

Ein Drittel der Unternehmen hat sich zwar mit eigenem Namen registriert, aber nur 5 Prozent der Accounts werden aktiv genutzt, hat die Studie ergeben. Viele Pressestellen der Unternehmen schauen sich aber zumindest an, was über ihre Unternehmen getwittert wird. Als Vorreiter gelten Daimler, die Deutsche Telekom, SAP, QSC, Kontron und die Software AG. Viele Tochtergesellschaften deutscher Konzerne im Ausland twittern, aber die meisten deutschen Konzernzentralen sind meist stumm, hat die Studie ergeben.

Nach Schätzung des Marktforschungsunternehmens Gartner können Unternehmen Twitter aber sehr wohl gewinnbringend einsetzen. Als Instrument für die Öffentlichkeitsarbeit, als internes Kommunikationsinstrument und als Möglichkeit, die Unterhaltung der Kunden über ihr Unternehmen mitzuhören, um schnell reagieren zu können. 

Links: 

 

0

2 Lesermeinungen

  1. Twitter als Tool der...
    Twitter als Tool der Echtzeitkommunikation wird sicherlich Einzug halten in die Unternehmenskommunikation. Leider wartet man in D-A-CH wieder einmal sehr lange ab. Auch das Thema Brand Monitoring (gerade im Web 2.0 / Social Media Umfeld) wird noch viel zu sehr vernachlässigt.

  2. wird also höchste zeit, dass...
    wird also höchste zeit, dass das twitter-phaenomen bei den unternehmen (insbesondere in Deutschland ankommt). apropo: ab heute werden woh auch die hausfrauen und „soccer mums“ in den USA zwitscher-bann gezogen: star-talkerin oprah winfrey wird heute mit hollywood-star ashton kutcher ihren ersten Tweet verschicken …

Kommentare sind deaktiviert.