Netzwirtschaft

Netzwirtschaft

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche. Wie sie sich auf Menschen und Märkte auswirkt, beleuchtet das Netzwirtschaft-Blog auf FAZ.NET.

Google-Chef Schmidt: Android-Wachstum beschleunigt sich dramatisch

| 3 Lesermeinungen

Google-Chef Eric Schmidt hat ein paar neue Zahlen zum Wachstum seines mobilen Betriebssystems Android verkündet. „Jeden Tag werden 160.000 Android-Geräte ausgeliefert. Im Februar waren es noch 60.000 Stück am Tag, im Mai 100.000. Das Wachstum beschleunigt sich dramatisch", sagte Schmidt in einer Telefonkonferenz

Bild zu: Google-Chef Schmidt: Android-Wachstum beschleunigt sich dramatischGoogle-Chef Eric Schmidt hat neue Zahlen zum Wachstum seines mobilen Betriebssystems Android verkündet. „Jeden Tag werden 160.000 Android-Geräte ausgeliefert. Im Februar waren es noch 60.000 Stück am Tag, im Mai 100.000. Das Wachstum beschleunigt sich dramatisch“, sagte Schmidt in einer Telefonkonferenz. Die Zahl der Apps für Android betrage inzwischen 65.000. Das sind 15.000 mehr als noch vor einem Monat.“Wir investieren heftig in Android. Unser Umsatz damit ist allerdings bisher null, denn Android ist frei“, sagte Schmidt. Das Geld soll über die mobile Werbung hereinkommen. (-> Google erobert jetzt auch das mobile Internet)

Schmidt wollte allerdings keine Angaben zur Bedeutung von Android in Europa machen. Das Motorola-Droid hat in Europa nicht den Erfolg wie in Amerika; auch das Google-Handy Nexus One ist in Europa bisher kein Verkaufsschlager. Zwar ist der Anteil des Google-Betriebssystems im vergangenen Jahr stark gewachsen, liegt aber erst bei 3,2 Prozent in Europa. Apple hat seinen Anteil in Europa in den vergangenen zwölf Monaten wesentlich stärker auf 17,6 Prozent erhöht, wie das Marktforschungsunternehmen Comscore für fünf große europäische Länder ermittelt hat. Die großen Verlierer sind auch in Europa Symbian (Nokia) und Microsoft. RIM (Blackberry) kann geringfügig zulegen.

Bild zu: Google-Chef Schmidt: Android-Wachstum beschleunigt sich dramatisch

Auch zu den Gerüchten über einen iPad-Konkurreten von Google wollte Schmidt sich nicht äußern. „Wir haben bisher kein Google-Tablet angekündigt“, sagte Schmidt. Google-Kenner gehen allerdings davon aus, dass Google mit Hochdruck am einem Tablet-Rechner arbeitet, der voraussichtlich noch in diesem Jahr fertig sein wird. 

Bild zu: Google-Chef Schmidt: Android-Wachstum beschleunigt sich dramatisch

Link: Eric Schmidt: „The next big wave in advertising is the mobile internet“

_________________________________________________________________________________________

Tägliche Infos zur Netzökonomie:

Bild zu: Google-Chef Schmidt: Android-Wachstum beschleunigt sich dramatisch Twitter.com/HolgerSchmidt (Web / Media / Social Media) 
 Twitter.com/netzoekonom (Mobile / Telco) 

Bild zu: Google-Chef Schmidt: Android-Wachstum beschleunigt sich dramatisch Holger Schmidt (Page) 
 Netzökonom (Page)
 

Bild zu: Google-Chef Schmidt: Android-Wachstum beschleunigt sich dramatisch Holger Schmidt (Profil)

 HolgerSchmidt (Präsentationen) Bild zu: Google-Chef Schmidt: Android-Wachstum beschleunigt sich dramatisch

0

3 Lesermeinungen

  1. Warum "dramatisch"? Ist es so...
    Warum „dramatisch“? Ist es so schlimm?

  2. Am 13. Mai waren es 65.000...
    Am 13. Mai waren es 65.000 (laut Eric Schmidt).
    Am 20. Mai waren es plötzlich schon 100.000 (laut Vic Gundotra).
    Die Zahl von 100.000 enthält wahrscheinlich Android-Geräte, die keine Telefone sind, z.B. Tablets, Mediaplayer, elektronische Bilderrahmen usw. Das gleiche gilt dann folglich wohl auch für die Zahl von 160.000.

  3. Android wird sich durchsetzen....
    Android wird sich durchsetzen. Es sind grundsätzlich die freien Systeme mit den geringsten Restriktionen für Nutzer und (App-)Entwickler, die den stärksten Marktanteil haben, eigentlich. Hoffentlich wird sich das auch an Android zeigen. Auch (aber nicht nur) weil hier nicht so ein hysterisches Affentheater rund um das großartige Flash veranstaltet wird.

Kommentare sind deaktiviert.