Home
Netzwirtschaft

Netzwirtschaft

Die Digitalisierung erfasst immer mehr Lebensbereiche. Wie sie sich auf Menschen und Märkte auswirkt, beleuchtet das Netzwirtschaft-Blog auf FAZ.NET.

Susan Wojcicki: Von der Garagenvermieterin zur Youtube-Chefin

Sie war Mitarbeiterin Nummer 16 beim Internetkonzern Google und ist zur höchstrangigen Frau im Unternehmen aufgestiegen. Jetzt bekommt sie eine neue Aufgabe.

© GoogleSusan Wojcicki

Susan Wojcicki hat einen ganz besonderen Platz in der Geschichte des amerikanischen Internetkonzerns Google: Im September 1998 vermietete sie die Garage ihrer Hauses in Menlo Park im kalifornischen Silicon Valley an Larry Page und Sergey Brin, die beiden Google-Gründer. 1700 Dollar im Monat bekam sie dafür. Hier waren die Anfänge des späteren Internetimperiums, ebenso wie das bei vielen anderen Unternehmen im Silicon Valley wie etwa Hewlett-Packard der Fall war, die ihre Wurzeln in einer Garage hatten. Susan Wojcicki beschränkte sich nicht auf ihre Rolle als Vermieterin, sondern wurde auch zur sechzehnten Mitarbeiterin von Google und stieg im Laufe der Jahre zur höchstrangigen Frau im Unternehmen auf. Damit hören ihre Verbindungen zu Google noch nicht auf. Denn ihre Schwester Anne ist mit Mitgründer Brin verheiratet und hat zwei Kinder mit ihm. Das Paar hat sich allerdings im vergangenen Jahr getrennt.

Jetzt bekommt die 45 Jahre alte Susan Wojcicki eine neue Rolle bei Google. Sie rückt an die Spitze der Videoseite Youtube und übernimmt damit die Führung eines der populärsten Angebote von Google. Wojcicki löst Salar Kamangar ab, der weiter im Unternehmen bleiben soll. Youtube lag Wojcicki schon immer am Herzen. Sie soll zu den treibenden Kräften gehört haben, als Google die Seite im Jahr 2006 für 1,65 Milliarden Dollar gekauft hat. Der Preis galt damals als sehr hoch, zumal Youtube zu diesem Zeitpunkt noch keine zwei Jahre alt war. Mittlerweile gilt Youtube aber längst als guter Griff, ganz anders etwa als der Handyhersteller Motorola, der jetzt wieder abgestoßen werden soll.

Bislang war Wojcicki als Senior Vice President für das Anzeigengeschäft von Google verantwortlich. Sie gehört zum sogenannten „L-Team“, nach dem Vornamen des Mitgründers und Vorstandsvorsitzenden Larry Page. In diesem Kreis der höchstrangigen Manager von Google ist Wojcicki die einzige Frau. Marissa Mayer, die langjährige Google-Mitarbeiterin und heutige Vorstandsvorsitzende des Wettbewerbers Yahoo, hat es dagegen in diesen elitären Zirkel nie geschafft, obwohl sie in der Öffentlichkeit viel präsenter war als Wojcicki. Aber Wojcickis Zuständigkeit schien von außen etwas weniger klar definiert, seit im vergangenen Jahr Sridhar Ramaswamy in das „L-Team“ aufstieg und den gleichen Titel bekam wie sie.

Wojcicki wurde in den vergangenen Jahren oft ins Gespräch gebracht, wenn es um die Besetzung von Chefposten in der amerikanischen Technologieindustrie ging. Bei Youtube ist sie nun ein Stück weit ihr eigener Herr, denn die Videoseite genießt im Google-Konzern ein hohes Maß an Unabhängigkeit. Wie groß genau Wojcickis Zuständigkeitsbereich ist, ist schwer zu sagen, da Google keine separaten Geschäftszahlen für Youtube veröffentlicht. Die Marktforschungsgruppe Emarketer schätzt, dass Youtube im vergangenen Jahr Werbeumsätze von mehr als 5 Milliarden Dollar erzielt hat. Dieses Geld teilt sich Google aber mit Dritten, die Inhalte für die Seite produzieren. Bei Google selbst verblieb nach Schätzungen von Emarketer ein Umsatz von fast 2 Milliarden Dollar, rund zwei Drittel mehr als im Jahr zuvor. Im Vergleich zum gesamten Konzernumsatz von 59,8 Milliarden Dollar ist Youtube somit noch immer überschaubar.

Wojcickis Aufgabe wird es nun sein, das Werbegeschäft weiter anzukurbeln. Youtube hat sich in den vergangenen Jahren gewandelt und versucht, jenseits der traditionell auf der Seite zu findenden Amateurvideos mehr professionelle Inhalte anzubieten, darunter auch Sport- und Musikveranstaltungen. Die Lieferanten der Inhalte haben aber darüber geklagt, dass die Anzeigenpreise auf der Seite fallen.

Susan Wojcicki ist im Silicon Valley aufgewachsen. Ihr Vater war Physik-Professor an der dortigen Stanford-Universität, ihre Mutter Lehrerin. Susan studierte Geschichte und Literatur an der Eliteuniversität Harvard, später ließ sie zwei Abschlüsse in Wirtschaftswissenschaften folgen. Wojcicki hat vier Kinder, und auch ihr Mann arbeitet bei Google. Über ihre neue Aufgabe bei Youtube twitterte sie: „Ich freue mich darauf, viel mehr Videos während der Arbeitszeit anzusehen.“

Folgen Sie mir auf Twitter

0