Home
#Nilsläuft

#Nilsläuft

Mit mir erlebst du Höhenflüge und Alltagsläufe. Ich gebe dir Trainingstipps und Wettkampftricks.

Lauf dich frei

| 1 Lesermeinung

Wenn das Gefühl in dir aufkommt, dass Laufen ein Muss geworden ist und dir die Trainingspläne und Technik über den Kopf wachsen: Lauf dich frei – ohne Schnickschnack.

Bitte versteht mich  nicht falsch. Laufen ist schön – ich liebe es. Es macht mir große Freude zu laufen, Trainingspläne zu schreiben und an meiner Ausrüstung zu tüfteln. Auch Datensammler, die mit ihren Fitnessbändern und Handgelenkcomputern alles aufzeichnen, verstehe ich gut. Phasenweise bin ich nämlich auch einer von ihnen. Manchmal wächst mir das aber über den Kopf. Dann vermisse ich das kindliche Laufen, ohne darüber nachzudenken, wann, wie und wo. Dann ist Zeit, loszulassen und

Die wichtigsten Punkte zum Freilaufen:

  • Laufe unbekannte und abwechslungsreiche Strecken
  • Lass jeglichen Schnickschnack zu Hause
  • Nutze GPS nur im Notfall
  • Pulsuhren und Trainingsplan bleiben ebenfalls zu Hause
  • Nimm nur das Nötigste mit, aber alles was wichtig ist: Müsliriegel? Gels? Telefon, Regenjacke
  • Sage jemandem, wo du ungefähr bist und was du vorhast

Wann hast du zuletzt eine neue, spannende Strecke für dich entdeckt? Ich freue mich über eure Tipps. Schreibt mir an n.thies@faz.de

2

1 Lesermeinung

  1. gute Idee, bis auf das GPS ...
    in Form einer GPS-Uhr. Um die Strecke festzuhalten, für die Streckenlänge in meinem Lauftagebuch ( auch um fest zuhalten, welche Strecke meine Schuhe schon runter haben ), um also ein paar statistische Daten für meine kleinen Auswertungen zu haben. Neben dem Laufen hab ich es anscheinend auch mit Zahlen, ein Ingenieur misst immer ;-)

Kommentare sind deaktiviert.