Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Weitersagen Kommentieren (139)
 

Herbsträtsel – jetzt darf diskutiert werden

05.10.2012, 12:36 Uhr

Von

Oha – es hat ziemlich lang gedauert, bis die erste richtige Lösung eingegangen ist. Bisher gibt es eine gute Handvoll korrekter Lösung in meinem Posteingang. Ab jetzt darf hier gefragt und diskutiert werden. Kommentare werden manuell freigeschaltet, was zuweilen schon mal etwas dauern kann, denn man hat ja auch noch eine Kohlenstoffwelt-Existenz…

 

  Weitersagen Kommentieren Empfehlen (3) Drucken
 

Richtlinien für Lesermeinungen

Die FAZ.NET-Redaktion bietet allen registrierten und eingeloggten Nutzern die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Beiträgen auf FAZ.NET konstruktiv und kritisch auseinanderzusetzen und eigene Lesermeinungen zu veröffentlichen. Für jede Meinungsäußerung stehen 6000 Zeichen zur Verfügung. Voraussetzung für eine Veröffentlichung ist, dass die Verfasser und Verfasserinnen ihren wirklichen Namen nennen, d.h. in ihrer FAZ.NET-Registrierung den korrekten Vor- und Nachnamen eingetragen haben. Im Falle der Veröffentlichung der Lesermeinung weisen wir am Beitrag den Klarnamen des Lesers aus. Unter Pseudonym oder anonym verfasste Texte können nicht berücksichtigt werden.

Veröffentlicht werden nur Beiträge, die auf den jeweiligen Artikel und sein Thema seriös und sachbezogen eingehen. Links- und rechtsradikale, pornographische, rassistische, beleidigende, verleumderische sowie ruf- und geschäftsschädigende Inhalte können nicht berücksichtigt werden, ebenso wenig sachlich falsche oder in angemessener Zeit nicht nachprüfbare Behauptungen. Links sind in den Lesermeinungen von FAZ.NET nicht gestattet. Die Redaktion behält sich vor Lesermeinungen zu kürzen oder zu modifizieren. Jeder verfasste Beitrag wird von der Redaktion geprüft und schnellstmöglich veröffentlicht, sofern er diesen Richtlinien für Lesermeinungen nicht zuwiderläuft. Nutzern, die wiederholt versuchen, den Richtlinien nicht entsprechende Beiträge zu veröffentlichen, kann die Registrierung entzogen werden.

Für veröffentlichte Meinungsbeiträge gewähren Sie uns das unentgeltliche, zeitlich und örtlich unbegrenzte und nicht ausschließliche Recht, diese Aussagen ganz oder teilweise zu nutzen, zu vervielfältigen, zu modifizieren, anzupassen, zu veröffentlichen, zu übersetzen, zu bearbeiten, zu verbreiten, aufzuführen und darzustellen, Dritten einfache Nutzungsrechte an diesen Aussagen einzuräumen sowie die Aussagen in andere Werke und/oder Medien zu übernehmen.

Weitere Artikel

Datenschutzerklärung

Allgemeine Nutzungsbedingungen von FAZ.NET und seinen Teilbereichen

Wir möchten Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass der gesamte Auftritt von FAZ.NET von verschiedenen Suchmaschinen intensiv ausgewertet wird und die Inhalte dort auch gelistet werden. Das schließt die Lesermeinungen automatisch ein, so dass diese auch über FAZ.NET hinaus im Internet jederzeit recherchierbar sind.

Schließen

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden
  1 2 3 14  
Lesermeinungen zu diesem Artikel (139)
Sortieren nach
0 lomaus 28.10.2012, 22:19 Uhr

Hallo, falls nochmal jemand...

Hallo, falls nochmal jemand von den Schreibern hier reinschaut: Herzlichen Dank für alle Eure Kommentare und Tipps. Ich habe erst vor 6 Tagen angefangen zu rätseln und hätte das ohne Eure Hilfe nicht geschafft. War auch sehr nett zu lesen der Blog. Herr Reinecke, vielen Dank für das Rätsel, hat viel Spaß gemacht, auch wenn diese Woche manches liegen blieb... Beim nächsten würde ich mir aber wieder eine Rechenaufgabe mit dabei wünschen

0 vater_teresa 26.10.2012, 13:00 Uhr

Endlich! Der Fehler steckte...

Endlich! Der Fehler steckte beim Sprichwort. Ich hatte letzte Woche tatsächlich eine Redewendung aus dem englischsprachigen Raum vom Anfang des letzten Jahrhunderts gefunden, in der eine Primzahl vorkommt. Hat sogar mit Geschwindigkeit zu tun. Darauf habe ich mich ausgeruht und nicht weitergesucht. Die richtige Primzahl folgt jedoch erst vier Zahlen später. @ alle, die noch beim Sprichwort stecken: Es gibt einige Datenbanken zu englischen Redewendungen und Sprichwörtern im Netz. Einfach mit den Primzahlen füttern und die Ergebnisse genau studieren. Die Lösung befindet sich im Dunstkreis von Bügeleisen und Post-Punk (Danke Funkelstein!). Bis zum Silvesterrätsel!

0 joengel 26.10.2012, 09:12 Uhr

@Pointman: Wenn ein Buchstabe...

@Pointman: Wenn ein Buchstabe nicht mehr übrig bleibt, den jedes Verb haben muss, und wenn die Lösung ein Verb ist, dann ist da wohl ein Fehler. :) @henryfive: Am besten genau nach der Anleitung von Herrn Reineke vorgehen: Jeden Buchstaben, der mehrfach vorkommt, entfernen. @JR: Bitte meinen letzten Kommentar löschen, der ist nicht sehr hilfreich... :(

0 Panikpille 25.10.2012, 19:12 Uhr

@Leibchen: Wahrscheinlich...

@Leibchen: Wahrscheinlich würde es ein kleines Büchlein, wenn man unsere gelöschten Beiträge noch hinzu rechnet. Wie viele haben Sie denn so ungefähr löschen müssen, Herr Reinecke? Ich kann mich Leibchen nur anschließen, den Blog zu verfolgen hat dieses Mal wieder viel Spaß gemacht. Freue mich schon auf das nächste Rätsel.

0 hoppenstett 25.10.2012, 13:32 Uhr

@Pointman80: Sind Sie sicher,...

@Pointman80: Sind Sie sicher, dass der Gattungsname des komischen Vogels aus 5 oder 9 Buchstaben besteht? Bei mir sind es 6 oder 14, was allerdings auch nicht unbedingt stimmen muss, da sich mit der Lösung partout keine (englische) Beleidigung konstruieren läßt, wie es einige Blog-Teilnehmer nahelegen.

0 65366geisenheim 25.10.2012, 09:43 Uhr

@joengel Zwei Worten? Hab ich...

@joengel Zwei Worten? Hab ich zuviele Buchstaben weggestrichen? Hab meine Lösung jedenfalls soeben am Stück losgeschickt, ohne alles gefunden und begriffen zu haben. Auf die Redewendung z. B. mußte ich leider verzichten, aber bei dieser Frage sind auf anderem Wege die wenigen möglichen Lösungen so stark einzugrenzen, daß es für die Gesamtlösung ausreicht. Mut zur Lücke!! Dranbleiben!! Es ist zu schaffen!!

0 soeinscheiss 25.10.2012, 04:23 Uhr

Lieber Joengel, Sie verwirren...

Lieber Joengel, Sie verwirren mich nun. Mein Lösungswort besteht nach neuer oder alter Rechtschreibung aus einem Wort. Nun egal, abgeschickt ist abgeschickt. Es passt jedenfalls zum grünen Ort. Den Ausdruck kannten meine Kinder auch nicht, mir ist er jedoch sofort in den Sinn gekommen. Bin gespannt auf die Lösung.

0 soeinscheiss 24.10.2012, 16:05 Uhr

Liebe Rätselgemeinde, lieber...

Liebe Rätselgemeinde, lieber Herr Reinecke, so, ich hab's geschafft. Dank meiner Kinder, die alle Buchstaben hier auf dem Parkett herumgeschoben haben. Ein kniffliges Rätsel, Kompliment. Man sollte sich nur alles ganz genau durchlesen, auch den Blog, sehr hilfreich. So, und nun zum Abschluss gehe ich auf Sie ein Bierchen trinken. Prösterchen!

0 joengel 24.10.2012, 13:00 Uhr

Wenn man es genau nimmt...

Wenn man es genau nimmt besteht die Lösung sogar aus zwei Worten (neue Rechtschreibung ;)).

0 Leibchen 24.10.2012, 10:14 Uhr

@D3sP3rado: also meine Mutter...

@D3sP3rado: also meine Mutter hätte mir die Zeitung nicht auf den Tisch geschmissen, sondern gegeben. Nun ja, ich habe das Rätsel zwar nicht in zwei Stunden geknackt, dafür aber die Hälfte der Fragen ohne Google (dafür aber gedruckte Lexika) gelöst … man wird alt! Unter´m Strich habe ich dafür aber auch tagelang meinen Spaß gehabt, @JR: Danke! @JR: der Anreiz, mal was über „alte“ Telekommunikation zu machen, ist toll. Falls Sie noch weitere Ideen suchen, wie wär´s denn mal mit Rohstoffen und Bergbau? Da gibt´s „schöne“ Sachen wie z. B. den längsten Zug der Welt u.ä. Was die ganze Trinkerei der verschiedenen Blog-Teilnehmer angeht (Sekt, Bier), vielleicht sollte man auch mal einen Escorial probieren (schudder) … Schade, dass der Einsendeschluss vor der Tür steht, der Blog zum Herbsträtsel war einfach zu schön! @JR: kann es sein, dass dieser Blog der längste von allen bisherigen war? Da kommen ja inzwischen „zig“ Seiten zusammen!

  1 2 3 14  

freier Autor im Wissenschaftsressort der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung