Planckton

Planckton

Die Wissenschaft ist ein ernstes Geschäft, aber gehört ihr deshalb das letzte Wort?

„Wie gemalt!“ – die Auflösung unseres Sommerrätsels

| 0 Lesermeinungen

„Endlich mal wieder ein richtig fieses Rätsel“ – so lautete der Tenor vieler Leserzuschriften, die uns per Mail, Formular oder Blog erreichten. Vor allem ein Bild bereitete der Rätselgemeinde Bauchschmerzen, und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Auf der Suche nach einem „doppelt einsilbigen Künstler“ mit „zweisilbigem“ Geburts- und Aufenthaltsort verzweifelten viele Mitspieler am zeitgenössischen Maler Max Diel aus Freiburg, jetzt in Berlin lebend, und seinem Gemälde „Der Blinddarm“. Es zeigt einen sich vor Schmerzen krümmenden Jungen. Zum Glück ließ sich das Rätsel auch näherungsweise ohne diese Frage lösen, es fehlte dann jedoch die hieb- und stichfeste Gegenprobe.

Die Lösungen zu den einzelnen Fragen – zuvor zur korrekten Identifikation jeweils die Quadratzentimeterzahl der Frage.
8.550 – Kerze (Maler: Gerhard Richter)
24.000 – Blinddarm (Maler: Max Diel)
271.173 – Pablo (Bild: Guernica)
15.617 – Paris (Maler: Edouard Manet)
3.024 – Normandie (Maler: Claude Monet)
660 – Kahlo (Bild: Der verletzte Hirsch)
792 – Camembert (Maler: Salvador Dalí)
17.000 – Munch (Bild: Mädchen auf der Brücke)
1.836 – Worpswede(Malerin: Paula Modersohn-Becker)
2.450 – Phalanx (Maler: Wassily Kandinsky)
74.000 – Presley (Maler: Andy Warhol)
16.129 – Amersfoort (Maler: Piet Mondrian)
27.900 – Stuppach (Maler: Matthias Grünewald)
17.062,50 – Hansen (Maler: Emil Nolde)

Bei richtiger Verwendung der gesuchten Buchstaben ließ sich der Maler Fra Bartolommeo ermitteln – und sein Bild „Die Ruhe auf der Flucht nach Ägypten“. Somit war „Ägypten“ das korrekte Lösungswort, welches von 988 Leserinnen und Lesern eingesandt wurde. 33 falsche Lösungen wuden insgesamt eingereicht.

Und hier die Gewinner: Der Hauptpreis, die Nomos-Uhr, geht an Alexander Bundschuh aus Bonn. Den Gutschein für die Novasol-Ferienhäuser gewinnt Ute Werner aus Frankfurt. Der Manufactum-Einkaufsgutschein geht an Christoph Mack aus Stuttgart. Steffi Günther aus Frankfurt gewinnt einen Kopfhörer – und Martin Leifheit aus Eschborn den Bluetooth-Lautsprecher.

Die F.A.Z. E-Paper-Abos gehen an Stefanie Schubert aus Edenkoben, Rebecca Mösmer aus Rodgau, Maria Rohde aus Aalen, Peter Ripper aus Hofbieber, Krimhild Demutat aus Soest, Udo Eberhardt aus Nieder-Olm, Frank Müller aus Berlin, Jutta Schmitz-Didion aus dem dänischen Valby, Thomas Windgasse aus Köln, Christa von Grumbkow aus Heidelberg, Patrick Leuschner aus Mörfelden-Walldorf und Hans-Werner Ittmann aus Nürnberg. Allen Gewinnerinnen und Gewinnern herzlichen Glückwunsch!


Hinterlasse eine Lesermeinung