Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Das Pop-Tagebuch
Das Pop-Tagebuch

Popmusik, so ist verstärkt zu hören, ist ein von der totalen Entwertung bedrohtes Kulturgut. Und wie fast alles, was keinen Wert mehr hat, ist auch Popmusik überall. In seinem "Pop-Tagebuch" berichtet Eric Pfeil aus dem Leben eines Musikkritikers, der Pop auf sein tägliches Dasein treffen lässt. Es geht um Platten, Konzerte und Interviews - aber auch um musikalische Hintergrundbemurmelungen an öffentlichen Orten.

Von

Monatliches Archiv: September 2009

Begreifliche Nichtbegreiflichkeiten: Robbie Williams, Madonna, Muse – und Gunter Gabriel

Was ist eigentlich mit dem popmusikalischen Kollateralgebiet namens „Musikvideo“ los? Das Pop-Tagebuch vergleicht drei Mainstream-Clips und zieht ein düsteres Fazit. Mehr 25.09.2009, 10:49 Uhr von Eric Pfeil 0 0 0

Dirty Deeds Done Dirt Cheap – zu Guttenberg bei Angus Young und Sarkozy bei Bob Dylan

Heiße Eisen, wohin die Hand auch tastet: Gerade in diesen Tagen ist die Nähe von Pop und Politik kritisch und mit zu Augen geballten Schlitzen zu beäugen. Denn die Wahl darf nicht wegen einer falschen Hardrock-Auffassung entschieden werden. Das Pop-Tagebuch hakt nach. Mehr 17.09.2009, 13:06 Uhr von Eric Pfeil 0 0 0

Der Mogelschinken des Rock – ein musikalisches Frühstücksszenario

Diesmal: Sind wir auf das Grunge-Revival vorbereitet? Kann die Wissenschaft schnell genug einen Impfstoff produzieren? Und was treibt eigentlich die Jugend so für Sachen beim Disco-Besuch? Außerdem: hässliche Popkritiker-Formulierungen im Schnelldurchlauf und eine kurze Kritik der amerikanischen Rocktexterei Mehr 08.09.2009, 06:42 Uhr von Eric Pfeil 0 0 0

Oasis, die Beatles, Käse und Bananen – ein Musical

Sind Die Beatles die beste Oasis-Coverband der Welt?? Kann Johnny Marr die Oasis-Auflösung abwenden? Braucht die Welt aufgemotzte Beatles-Aufnahmen? Und überhaupt: Wie war das damals mit den Beatles und Eric Pfeil?? Mehr 01.09.2009, 06:44 Uhr von Eric Pfeil 0 0 0

Eric Pfeil wurde 1969 in Bergisch Gladbach geboren. Von 1999 bis 2003 war er Produzent der bekannten Musik-Sendung Fast Forward. In den Folgejahren konzipierte er immer wieder popkulturell geprägte TV-Formate ("Sarah Kuttner - die Show" oder "Charlotte Roche unter... für 3sat), sammelte psychedelische Erfahrungen als Gala-Autor, Gag-Schreiber und Ghostwriter und schrieb für Magazine wie Spex, Musik Express und diverse Tageszeitungen.

Seit 2006 ist Pfeil als freier Autor für die FAZ tätig und schreibt hier über Film, Literatur - vor allem aber immer wieder über Popmusik und ihre Folgen. Am 22. Februar erscheint sein Buch "Komm, wir werfen ein Schlagzeug in den Schnee" beim Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Themen dieses Blogs