Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Das Pop-Tagebuch
Das Pop-Tagebuch

Popmusik, so ist verstärkt zu hören, ist ein von der totalen Entwertung bedrohtes Kulturgut. Und wie fast alles, was keinen Wert mehr hat, ist auch Popmusik überall. In seinem "Pop-Tagebuch" berichtet Eric Pfeil aus dem Leben eines Musikkritikers, der Pop auf sein tägliches Dasein treffen lässt. Es geht um Platten, Konzerte und Interviews - aber auch um musikalische Hintergrundbemurmelungen an öffentlichen Orten.

Von

Monatliches Archiv: Mai 2011

Die Feier

Eine kleine Fiktion zu Ehren Lady Rob Zimmerallens. Mehr 24.05.2011, 08:24 Uhr von Eric Pfeil 3 0 0

Truck Stop sind die Radiohead der italienischen Filmmusik oder Je suis Morricone

Die schönsten Musiken Ennio Morricones. Was Menschen auf T-Shirts stehen haben. Literaten-Erwähnungen in Popsongs. Und: Etwas, was Abba nie sangen. Mehr 19.05.2011, 12:57 Uhr von Eric Pfeil 10 0 0

UDO!

Ein "Hallöchen" zum fünfundsechzigsten Geburtstag einer deutschen Marke Mehr 17.05.2011, 09:47 Uhr von Eric Pfeil 2 0 0

Bitte lassen Sie mich mit Ihrer blöden Eurovision in Ruhe! oder Wenn CDs wie Perlenketten sind

Thema diesmal: Lena und so. Wobei – eigentlich nicht. Im Grunde geht es um AC/DC, Muttertagslieder, Bob Marley, die Kunst der poetischen Schallplattenpromotion und ein ausgesprochen finsteres Tal irgendwo zwischen Ganghofer und Sergio Leone. Mehr 13.05.2011, 11:38 Uhr von Eric Pfeil 12 0 0

Gegen Royals hilft kein Pop oder Roberto Blanco und Wolfgang Niedecken im Sonderzug nach Paderborn

Thema diesmal: Der Prinz und die Prinzessin. Glasvegas. Kontinuitäten. Und BAP. Mehr 04.05.2011, 10:12 Uhr von Eric Pfeil 13 0 0

Eric Pfeil wurde 1969 in Bergisch Gladbach geboren. Von 1999 bis 2003 war er Produzent der bekannten Musik-Sendung Fast Forward. In den Folgejahren konzipierte er immer wieder popkulturell geprägte TV-Formate ("Sarah Kuttner - die Show" oder "Charlotte Roche unter... für 3sat), sammelte psychedelische Erfahrungen als Gala-Autor, Gag-Schreiber und Ghostwriter und schrieb für Magazine wie Spex, Musik Express und diverse Tageszeitungen.

Seit 2006 ist Pfeil als freier Autor für die FAZ tätig und schreibt hier über Film, Literatur - vor allem aber immer wieder über Popmusik und ihre Folgen. Am 22. Februar erscheint sein Buch "Komm, wir werfen ein Schlagzeug in den Schnee" beim Verlag Kiepenheuer & Witsch.

Themen dieses Blogs