Berührt, geführt

Berührt, geführt

Das Schachblog von FAZ.NET

Mark Dvoretsky ist tot

| 1 Lesermeinung

Der berühmte Schachtrainer Mark Dvoretsky ist gestorben. Damit verliert die Schachwelt einen der renommiertesten Ausbilder in diesem Metier. Dvoretsky war trainierte einige der besten Schachspieler der vergangenen Jahrzehnte. Er arbeitete beispielsweise zusammen mit dem früheren Weltmeister Michail Botwinnik und dem ehemaligen Spitzenspieler Artur Jussupow.

Dvoretsky schrieb berühmte Trainingsbücher, die in viele Sprachen übersetzt worden sind. Er selbst zählte nie zu den besten Schachspielern der Welt, seiner stärkste Leistungszahl entsprach dem Niveau eines normalen Großmeisters. Wie auch in anderen Sportarten, gilt aber auch im Schach: Ein guter Spieler ist nicht automatisch ein guter Trainer.

Der am 9. Dezember 1947 in Moskau geborene Spitzentrainer ist nun im Alter von 68 Jahren gestorben.

3

1 Lesermeinung

  1. Viel zu früh
    Heute ist ein trauriger Tag.

    Er war ein ganz großer. Seine Bücher sind legendär und auf höchsten Niveau, selbst für die besten Spieler eine Herausforderung.

    Ergänzung: Zeitweises Training bei ihm nahmen auch z.B. die Ex-Weltmeister Kasparov und Anand sowie viele andere Spieler der Welt-Elite.

Hinterlasse eine Lesermeinung