Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Stützen der Gesellschaft
Stützen der Gesellschaft

Willkommen im Blog der besseren Gesellschaft oder dem, was heute davon übrig ist, in der finanziellen Sorglosigkeit und beim Klassenkampf von oben gegen Neureiche und andere Zumutungen. Mehr

Von

Alle Beiträge zum Thema "Steuerhinterziehung"

123
Zerknirscht wegen vergessener Zweitwohnsitzsteuer?

Das muss nicht sein! Vergessen ist gut, Vergeben ist besser, aber am Besten ist immer noch die legale Vermeidung, die Bewohnern der besten Lagen in Fleisch und Blut übergegangen ist. Mehr 14.05.2014, 14:16 Uhr von Don Alphonso 29 17 12 7216

Wir sind die 1% und sagen: Danke!

Das beste Ergebnis für die beste aller möglichen Welten: Solange Besitzlose in Mietwohnungen für Besitzende am Tegernsee wählen, wird es uns auch weiterhin an nichts mangeln, was andere bezahlen müssen. Mehr 25.09.2013, 13:40 Uhr von Don Alphonso 103 76 43 30663

Die Schweizer Steuerschweiz und ihre Investoren

Wenn zwei sich streiten, bleibt der Dritte auf der Strecke: Die steueroptimierende Elite ist der grosse, ab jetzt gnadenlos gejagte Verlierer beim Versuch der Schweiz, deutsche Steuerfahnder zu verhaften. Mehr 03.04.2012, 13:00 Uhr von Don Alphonso 247 0 0

Währungsschnitt oder Inflation

Jede Form der Geldentwertung ist schlecht, aber angesichts der Eurokrise stellt sich die Frage, ob es nicht doch das eine oder andere Schlupflloch gibt. Denn eine Inflation hat gegenüber dem Währungsschnitt enorme Vorteile. Mehr 02.11.2011, 13:05 Uhr von Don Alphonso 189 0 0

Die ultimative Reichtumsformel

Für die einen mag es miese Abzockerei sein, für die anderen jedoch ist es Hilfe für einen Krisenstaat: Wer in griechische Anleihen zu 15% Rendite investiert, kann reich werden. Oder arm. Aber das macht nichts, denn 1. sind wir dann alle arm, und 2. habe ich eine Formel entwickelt, die es den Reicheren erlaubt, statistisch reich zu bleiben. Mehr 07.10.2011, 16:13 Uhr von Don Alphonso 279 0 0

Die grosse Tegernsee-Diät

Bald wird man uns wieder sagen, wir werden für die Rettung des Euro die Gürtel enger schnallen müssen: Die einen mehr, die anderen gar nicht. Wichtig erscheint es mir da, von Banken, Politikern und anderen ehrenwerten Männern zu lernen, und zur zweiten Kategorie zu gehören., Mehr 06.09.2011, 15:35 Uhr von Don Alphonso 244 0 0

Wie man den sicheren Hafen Schweiz vermint

Lange lebte die schöne Schweiz prächtig vom Ruf, ein sicherer Hafen zu sein. Aber mit der Finanzkrise brechen andere Fluchtwährungen zusammen, und wer reich ist, entscheidet sich gerne für den Franken. Am besten natürlich auf einem Schweizer Konto. Das ruiniert die Schweizer Exportwirtschaft und die Carry Trades, und am Ende überleben im sicheren Hafen die Fremden, aber nicht die eigenen Hafenarbeiter. Deshalb möchte ich hier den Schweizern zuraten, mit ein paar geschickt gesprengten Minen an jetzt erst einlaufenden Schiffen die Einfahrt zu schliessen. Ein Vorschlag, der fast alle glücklich machen wird. Mehr 06.08.2011, 18:26 Uhr von Don Alphonso 164 0 0

Vergesst Adel, erbt in Österreich!

Es gibt jede Menge echten und viertelechten und angeheirateten Adel, Häuser in Dubai und Konten in der Schweiz -aber nur eine kleine Schar diskreter Familien haben steueroptimierte Familienstiftungen in Österreich. Andere müssen ihre Kinder in Ehen, Kirchen oder gar Ministerien abladen, aber als Stiftungsbegünstigter kann man einfach Chef einer Zweckgesellschaft werden. Und man muss nicht mal tun, um zu wirken. Mehr 06.03.2011, 13:46 Uhr von Don Alphonso 145 0 0

Wiedervorlage der karolingischen Teilung Europas

Gerne spricht man ja von der europäischen Familie, und genau das knnte sich in Zeiten von Staatspleiten und ungenügenden Rettungsaktionen als Segen erweisen: Denn wie in jeder besseren Familie könnten auch in Europa Methoden der einvernehmlichen Trennung ganz wunderbare Ergebnisse zeitigen. Mehr 17.12.2010, 00:37 Uhr von Don Alphonso 141 1 0

Die wegsterbenden 68er als Erblasser

Auch für die Generation jener, die in Papas Porsche 911 zur Demo fuhren, kommt unweigerlich die Zeit, dass sie Abschied nehmen müssen von Maobibel, Lebensabschnittsgefährtin und den diversen Immobilien, die sich am Wegesrand beim Marsch durch die Institutionen so ansammelten. Und wäre die Weltrevolution gekommen, hätte man das alles sicher auch gern dem grossen Genossen Mao überlassen - aber es regieren Union und FDP, und die brauchen Geld für das Fiasko in Irland. Kein Wunder, dass sich die Erbschaftssteuer für die wegsterbende Generation der kinderlosen Genieser und ihrer Erben so unerfreulich gestaltet. Mehr 23.11.2010, 08:44 Uhr von Don Alphonso 221 0 0

Mitleid an den Goldküsten

In der Schweiz können Kantone und Gemeinden bei den Steuern mit üppigen Spielräumen für die Abgebenzahlern agieren. In die gleiche Richtung geht auch ein aktueller Vorschlag des Bundesfinanzministers, was den schon existierenden Goldküsten des Landes durchaus gefallen könnte. Auch wenn man dort sicher viel Mitleid mit den weniger Glüücklichen hätte. Mehr 12.11.2010, 22:56 Uhr von Don Alphonso 169 0 0

Eine kurze, goldene Sommerliebe

Manche Beziehungen, so gross sie auch zu sein scheinen, sind nicht für die Ewigkeit gemacht. Plötzlich ist das Feuer weg und die Leidenschaft erkaltet, man erkennt den anderen kaum mehr wieder, und findet vieles an ihm auszusetzen. Und wenn man schon beim Menschen so empfindet, wie viel leichter gehen die Freuden ob scheinbar sicherer Investitionen zugrunde Mehr 28.07.2010, 15:33 Uhr von Don Alphonso 206 0 0

Über Verhältnisse leben oder Frau Merkel kam nur bis Ottobrunn

Politiker haben so einen absurden Hang, Worte wie "alle" oder "wir" zu benutzen, wenn es am Ende doch wieder nur darum geht, dass dass die einen zahlen und die anderen bekommen. Besonders ärgerlich ist es, wenn dieses "wir alle" auch noch mit Anwürfen und schlechten Nachrichten verbunden ist, die nun wirklich niemand hören möchte. Vor allem nicht, wenn sie den Kern des Selbstverständnisses der besseren Kreise in unanständiger Weise berühren. Mehr 08.06.2010, 21:53 Uhr von Don Alphonso 417 0 0

Köhler’sche Lektionen in Müstair

Die Schweizreise in diesem Blog neigt sich zum Ende, wie auch das Amt des Bundespräsidenten Köhler. Vielleicht hätte Köhler vor seiner verhängnisvollen Reise nach Afghanistan und seinen unvorsichtigen Einlassungen wie ich das Val Müstair besuchen und seine Geschichte studieren sollen - dann wäre sein Ton vielleicht ein anderer, und angemessen weiser gewesen. Mehr 31.05.2010, 21:59 Uhr von Don Alphonso 239 0 0

Das Westviertel, die Schweiz und die Steuerhinterziehung

Die Schweiz hat bei Steuerhinterziehern eine lange Tradition. Die Schweiz hatte damit jüngst auch ein paar Probleme, und musste ein paar Zugeständnisse machen, aber das sind nur kurzfristige Verwerfungen. Langfristig zählt immer noch das, was an schönen, alten Westviertelgewissheiten in den Prospekten steht, die sich in Westvierteln in den Briefkästen finden. Lernfähigkeit war eben noch nie in der menschlichen Geschichte ein gutes Geschäftsmodell. Mehr 25.05.2010, 00:53 Uhr von Don Alphonso 157 0 0

123

ist eine Kunstfigur, die seinem Verfasser nicht vollkommen unähnlich ist.