Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER
Blog: Aufforderung zum Tanz
Aufforderung zum Tanz

In Abwandlung eines Woody-Allen-Titels könnte man diesen Blog so beschreiben: „Was Sie schon immer über Tanz hätten wissen wollen können und bisher nicht auf die Idee kamen zu fragen“. Mehr

Von

Monatliches Archiv: Juni 2012

Warum ein Film über John Neumeiers Tänzer nicht ins Kino kommt

  Eine Journalistenregel besagt, man porträtiert niemanden, den man nicht mag, – das bedeutet natürlich, dessen öffentliche Person einem nicht gefällt. Denn es geht nicht um die private Person. Gleichwohl muß man, wenn man einen Künstler im Hinblick auf seine … Mehr 30.06.2012, 21:06 Uhr von Wiebke Hüster 10 0 0

Erich Walter oder die Renaissance des Balletts

Foto Wolfgang Enck: Monique Janotta in der Titelrolle von Erich Walters “Giselle” zwischen Lazo Turoci als Hilarion (links) und Falco Kapuste als Albrecht Im Oktober 1993 druckte „The Independent” einen Nachruf für den italienischen Startänzer Paolo Bortoluzzi, Jahrgang 1938. Darin … Mehr 27.06.2012, 12:47 Uhr von Wiebke Hüster 0 1 0

Royston Maldoom: Dancing with anybody, anywhere and anytime

Royston Maldoom hat freundlicherweise auf den Blog „Bühnenreif in Dortmund – Tanzen lernen ab 55″ ausführlich reagiert. Seinen englischen Brief gibt diese Übersetzung wieder.   Juni 2012, 19: 48 Ich habe lange darauf gewartet, dass jemand mal erklärt, was „Community … Mehr 21.06.2012, 21:56 Uhr von Wiebke Hüster 0 0 0

Bühnenreif in Dortmund: Tanzen lernen ab 55

Foto Weller Über der Begeisterung für den „Tanz in Schulen”, also Unterrichtsangebote von Bühnentänzern für Kinder in ihren Schulen wird meistens vergessen, dass Royston Maldoom („Rhythm is it”) in Großbritannien nicht nur Schüler tänzerisch bildete. Ursprünglich leitete er Gruppen in … Mehr 18.06.2012, 21:37 Uhr von Wiebke Hüster 1 0 0

Ist der Tanz den anderen Künsten unterlegen?

  Die Künste sind den Menschen unterschiedlich nahe. Einige Freunde von mir lesen keine Romane, sie verachten vor allem die erzählende Literatur der Gegenwart und erklären, dafür keine Zeit zu haben. Sie lesen Sachbücher und besuchen Ausstellungen. Manche Menschen hören … Mehr 13.06.2012, 10:30 Uhr von Wiebke Hüster 0 0 0

Jahrgang 1965, Tanzkritikerin.