Antike und Abendland

Antike und Abendland

Tagesaktualität, wie sie sich mit einem Blog verbindet, und Antike – das scheint nicht zusammenzugehen. Dennoch soll hier der Versuch gewagt

Uwe Walter

Uwe Walter

1962 im nordhessischen Rotenburg geboren und aufgewachsen, Studium der Lateinischen Philologie und der Geschichtswissenschaft in Göttingen. Dem früh und unaufgeregt angepeilten Lehramtsstudium sind eine lästige, tüchtiger Wissenschaft abträgliche Neigung zum Generalistentum und ein Mangel an Weltläufigkeit geschuldet. Die Neigung zur Alten Geschichte mag auf eine frühe Lektüre von Mommsens „Römischer Geschichte" zurückgeführt werden, dennoch war der Weg in die akademische Laufbahn eher Zufällen und dem Ausprobieren verdankt. 1992 Promotion in Göttingen über die mühsamen Anfänge der hellenischen Bürgerstaaten; nach dem Referendariat Lehrer an einer sauerländischen Gesamtschule, seit 1997 an der Universität zu Köln. Dort 2003 mit einer Studie zur Geschichtskultur in der römischen Republik habilitiert. Dem Wechsel an ein Kölner Gymnasium kam 2004 der Ruf auf eine althistorische Professur an der Universität Bielefeld zuvor. 2009 Ruf an die Universität Mainz, abgelehnt. Mitglied im Beirat der „Historischen Zeitschrift". Er schreibt seit 1998 Rezensionen, Geburtstagsartikel und andere kleinere Stücke für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, mit Karl Christ und anderen in dem Wissen verbunden, daß wir auf den Schultern von Riesen stehen und dennoch oft genug nicht weiter sehen als diese.

22. Sep. 2012
von Uwe Walter
0 Lesermeinungen

0
561
   

Ein Fest für die Augen: Auguste Racinets Kostümgeschichte ist wieder zu haben

Nach zuletzt ‘schweren‘ Themen heute wieder einmal etwas für die Wochenendseiten, mit Bildern. Gemeint ist eine Wiederentdeckung. Zwischen 1876 und 1888 publizierte Auguste Racinet (1825-1893) im Pariser Verlag Firmin-Didot, der sich auch mit zahlreichen großformatigen Ausgaben antiker Autoren einen Namen … Weiterlesen

22. Sep. 2012
von Uwe Walter
0 Lesermeinungen

0
561

   

16. Sep. 2012
von Uwe Walter
13 Lesermeinungen

0
498
   

Nochmals die Besiegten – von Livius zu Walter Benjamin

Nochmals die Gescheiterten und Besiegten, als Supplement zum vorigen Eintrag. Für einen Vortrag im Rahmen einer Lehrerfortbildung war vor ein paar Wochen über Livius zu sprechen. Die ersten zehn Bücher von Ab urbe condita sind demnächst Gegenstand des Lateinabiturs in … Weiterlesen

16. Sep. 2012
von Uwe Walter
13 Lesermeinungen

0
498

   

08. Sep. 2012
von Uwe Walter
4 Lesermeinungen

0
278
   

Groß gescheitert: Männer des deutschen Widerstands gegen Hitler und die Antike

In einer Suchmaschine für antiquarische Bücher stoße ich durch Zufall auf ein schmales Bändchen: Ulrich von Hassell, Pyrrhus (München 1947). Sollte das der 1937 aus dem diplomatischen Dienst ausgeschiedene Ulrich von Hassell sein, der im (bürgerlich-militärischen) Widerstand gegen Hitler eine … Weiterlesen

08. Sep. 2012
von Uwe Walter
4 Lesermeinungen

0
278

   

03. Sep. 2012
von Uwe Walter
0 Lesermeinungen

0
112
   

Berlin, Berlin, Magdeburg. Ausstellungstapas, sehr gehaltvoll

Der internationale Kongreß der Forscher auf dem Gebiet der griechischen und lateinischen Inschriften in Berlin bot Gelegenheit, vergangene Woche gleich drei bemerkenswerte Ausstellungen zu besuchen. „Jenseits des Horizonts. Raum und Wissen in den Kulturen der Alten Welt“ gehört zu einem … Weiterlesen

03. Sep. 2012
von Uwe Walter
0 Lesermeinungen

0
112

   

29. Aug. 2012
von Uwe Walter
1 Lesermeinung

0
385
   

Sigmund Freud hat ihn geschätzt. Zum 100. Todestag von Theodor Gomperz

Auf die Anfrage einer Zeitschrift nach empfehlenswerter Lektüre nannte Sigmund Freud 1906 unter drei Sachbüchern auch Griechische Denker von Theodor Gomperz. Er stehe zu diesem Werk „wie mit den ‘guten‘ Freunden, denen man ein Stück seiner Lebenskenntnis und Weltanschauung verdankt, … Weiterlesen

29. Aug. 2012
von Uwe Walter
1 Lesermeinung

0
385

   

27. Aug. 2012
von Uwe Walter
1 Lesermeinung

0
290
   

In jeder Hinsicht alte Schule: zum 70. Geburtstag des Althistorikers Gustav Adolf Lehmann

Mit Perikles, von dem hier zuletzt ausführlich die Rede war, hat auch Gustav Adolf Lehmann sich befaßt, in Gestalt einer ausgewachsenen Biographie (s. F.A.Z. v. 8.9.2008, Nr. 210). Sein Perikles ist weder Übermensch noch Quasi-Monarch, sondern ein „erster Mann“, der … Weiterlesen

27. Aug. 2012
von Uwe Walter
1 Lesermeinung

0
290

   

21. Aug. 2012
von Uwe Walter
1 Lesermeinung

0
2074
   

Welcher Perikles – und wessen?

Die Ereignisse und Enthüllungen der letzten Jahre haben die Neigung verstärkt, nahezu alles, was aus Hellas verlautet, zunächst einmal als unwahr, bestenfalls als schön erfundene Geschichte – Mythos im landläufigen Sinn – zu betrachten. Die rühmende Rede war eine Erfindung … Weiterlesen

21. Aug. 2012
von Uwe Walter
1 Lesermeinung

0
2074

   

13. Aug. 2012
von Uwe Walter
1 Lesermeinung

0
969
   

Die Vorsokratiker, runderneuert

Wenn Philosophen ältere Philosophen interpretieren, tun sie das bisweilen monumentalisch: als Eidhelfer und Hebammen für ihren eigenen (Neu-)Ansatz. Das gilt auch für die sogenannten Vorsokratiker, die deshalb im 20. Jahrhundert völlig gegensätzliche Deutungen erfahren haben. So zog Heidegger zu seinem … Weiterlesen

13. Aug. 2012
von Uwe Walter
1 Lesermeinung

0
969

   

03. Aug. 2012
von Uwe Walter
0 Lesermeinungen

0
101
   

Huldvolle Queen, spendabler Kaiser: Thronjubiläen in Rom und in London

Im ersten, wunderbar ironischen Satz seiner Gedanken und Erinnerungen weist Otto von Bismarck der schulischen Bildung ihren Platz im Schauspiel des Kampfes zwischen Monarchie und Republik zu, der dem 19. Jahrhundert eine markante Signatur geben sollte: „Als normales Product unsres … Weiterlesen

03. Aug. 2012
von Uwe Walter
0 Lesermeinungen

0
101