F.A.Z.-Bücher-Podcast

F.A.Z.-Bücher-Podcast

Diskussionen, Interviews, Analysen und ein Literaturrätsel

19. Nov. 2019
von Fridtjof Küchemann und Andrea Diener
0 Lesermeinungen

2
1707
   

Folge 3: Dafür hätte ich was

© Kay Nietfeld / dpaZwischen Flut und Flut: Weihnachtsbäume auf dem Weg zur Hallig Nordstrandischmoor

Welche Bücher zum Klimawandel lohnen die Lektüre? Was ist zum neuen „Poetry“-Band von Julia Engelmann zu sagen? Was schenkt man nur dem lesefaulen Schwager und anderen weihnachtlichen Härtefällen? Die Antworten gibt’s im neuen Bücher-Podcast. Dazu Arno Geiger über das Schreiben und ein neues Literaturrätsel von Tilman Spreckelsen.

Die im Podcast genannten Bücher in der Übersicht und weitere Artikel zu Themen des Podcasts: www.faz.net/buecher-podcast

19. Nov. 2019
von Fridtjof Küchemann und Andrea Diener
0 Lesermeinungen

2
1707

   

20. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

4
2288
   

Sonderfolge 11: Colson Whitehead über seinen Roman „Die Nickel Boys“

© Frank RöthColson Whitehead

In einer Besserungsanstalt in den Sümpfen Floridas werden auffällig gewordene Jugendliche grausam misshandelt: In „Die Nickel Boys“ erzählt Colson Whitehead fiktionalisiert, aber eng an den Tatsachen entlang von jahrzehntelang begangenen und beschwiegenen Verbrechen, die erst 2014 öffentlich gemacht wurden. Patrick Bahners hat mit dem amerikanischen Autor auf der Buchmesse darüber gesprochen – ein Interview in englischer Sprache.

20. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

4
2288

   

20. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

1
1616
   

Sonderfolge 10: Ursula Poznanski über ihr Jugendbuch „Erebos 2“

© picture alliance/Geisler-FotopressUrsula Poznanski

Von „Erebos“ hat die Schriftstellerin Ursula Poznanski bislang 750.000 Exemplare verkauft. Neun Jahre später hat sie eine Fortsetzung des Jugendthrillers geschrieben. Warum, bespricht sie mit Tilman Spreckelsen am F.A.Z.-Stand auf der Buchmesse.

20. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

1
1616

   

19. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

1
2313
   

Sonderfolge 9: Norbert Scheuer über seinen Roman „Winterbienen“

© Armando Babani/Epa-Efe/RexNorbert Scheuer

Mit seinem Roman „Winterbienen“ gehörte Norbert Scheuer zu den Finalisten des Deutschen Buchpreises. Patrick Bahners lobte die Meisterschaft des Erzählers in der F.A.Z. – und hat den Autor auf der Buchmesse zum Gespräch über sein Buch getroffen.

19. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

1
2313

   

19. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
1 Lesermeinung

4
3391
   

Sonderfolge 8: Jill Lepore über ihre Geschichte Amerikas

© Dari PillsburyJill Lepore

Jill Lepore ist ein Star unter den Historikern Amerikas. Mit „Diese Wahrheiten“ legt sie einen Tausendseiter vor, der, wie Paul Ingendaay in der F.A.Z. schreibt, „tatsächlich Seite um Seite als spannende, zusammenhängende Story lesbar ist, obwohl ihre zentralen Fragen einen dichten theoretischen Gehalt haben“. Tobias Rüther hat mit ihr auf der Buchmesse gesprochen – ein Interview in englischer Sprache.

19. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
1 Lesermeinung

4
3391

   

18. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
1 Lesermeinung

6
3967
   

Sonderfolge 7: Armin Nassehi über sein Buch „Muster“

© Picture Alliance / Sven SimonArmin Nassehi

Das als „Theorie der digitalen Gesellschaft“ angelegte neue Buch des Soziologen biete, schrieb Jürgen Kaube in der F.A.Z., „viele Thesen, viele Hinweise, viel Stoff zum Nachdenken über das wunderlichste und nach wie vor unbegriffene Phänomen unserer Zeit“. Patrick Bernau hat mit Armin Nassehi auf der Buchmesse gesprochen.

18. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
1 Lesermeinung

6
3967

   

18. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
1668
   

Sonderfolge 6: Lukas Bärfuss über „Malinois“

© Jens Kalaene/dpaLukas Bärfuss

Mit Romanen, Essays und Theaterstücken ist Lukas Bärfuss bekannt geworden. Ende Oktober wird ihm für sein Werk der Georg-Büchner-Preis verliehen. Gerade ist sein erster Band mit Erzählungen erschienen. Sandra Kegel spricht dem Schweizer Autor am F.A.Z.-Stand auf der Buchmesse.

18. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
1668

   

18. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

1
2663
   

Sonderfolge 5: Jackie Thomae über „Brüder“

© Armando Babani/Epa-Efe/RexJackie Thomae

Jackie Thomaes zweiter Roman, hat Andrea Diener in der F.A.Z. geschrieben, „weiß ziemlich viel über das Leben und die Welt zu erzählen und kann in wenigen Sätzen Szenen und Figuren anlegen, dass man mit den Ohren schlackert“. Julia Encke hat die Autorin am Stand getroffen.

18. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

1
2663

   

17. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
1903
   

Sonderfolge 4: John Burnside über „Über Liebe und Magie. I Put a Spell on You“

© Dave Johnston / EEmJohn Burnside

Hubert Spiegel hat John Burnsides neues Buch in der F.A.Z. „das Journal der schmerzreichen Erziehung eines Herzens“ genannt, „das sich jeder Erziehung widersetzt, das Umwege mehr liebt als Abkürzungen und aus Angst vor ausgetretenen Pfaden immer wieder auf abschüssiges Seelengelände gerät und dort den Halt verliert“. Auf der Buchmesse spricht Jan Wiele mit dem Autor – ein Interview in englischer Sprache.

17. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

0
1903

   

17. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
1 Lesermeinung

0
2088
   

Sonderfolge 3: Doris Dörrie über „Leben, schreiben, atmen“

© Susannah V. Vergau/dpaDoris Dörrie

Ihr Verlag nennt das neue Buch der Autorin eine Einladung „das Glück des täglichen Schreibens mit ihr zu teilen: Einfach loszuschreiben, über das eigene Leben, und dabei auf Scham, Angst, Selbstzweifel und Rechtschreibregeln zu pfeifen.“ Julia Encke hat sie zum Gespräch darüber an den F.A.Z.-Stand auf der Buchmesse eingeladen.

17. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
1 Lesermeinung

0
2088

   

17. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
3 Lesermeinungen

1
5530
   

Sonderfolge 2: Julia Ebner über „Radikalisierungsmaschinen“

© Geisler-FotopressJulia Ebner

Julia Ebner ist Extremismusforscherin und berät unter anderem die UN und die Nato. Im Gespräch mit Julia Bähr zu ihrem Buch „Radikalisierungsmaschinen“ erklärt sie, wie Rechtsextreme, Islamisten, Verschwörungstheoretiker und Antifeministinnen ticken – und warum sie sich alle ähneln.

17. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
3 Lesermeinungen

1
5530

   

16. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

1
3920
   

Sonderfolge 1: Eugen Ruge über „Metropol“

© W.Faulkner/CC BY-SA 3.0Eugen Ruge

Acht Jahre nach seinem Sensationserfolg „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ ist Eugen Ruge mit seinem neuen Roman „Metropol“ noch einmal ins Leben des Veteranenpaars Charlotte und Wilhelm Powileit zurückgekehrt – und erzählt Erlebnisse von September 1936 bis Januar 1938 in Moskau, als sich Stalin in Schauprozessen seiner innenpolitischen Rivalen entledigte.

Ein Gespräch mit Andreas Platthaus am Buchmesse-Stand der F.A.Z.

16. Okt. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

1
3920

   

16. Okt. 2019
von Andrea Diener und Fridtjof Küchemann
2 Lesermeinungen

2
5218
   

Folge 2: Diese unsägliche Wirklichkeit

© Helmut FrickeDer Literaturzug ist angekommen: Großer Bahnhof für das norwegische Kronprinzenpaar am Dienstag in Frankfurt.

Was bedeutet Schreiben für Saša Stanišić? Drei Fragen an den Schriftsteller.

Was zeichnet sein Werk aus, und was ist von der Haltung des frisch gekürten Deutschen Buchpreisträgers zum Nobelpreis für Peter Handke zu halten? Wo sollten wir bei der zweiten Nobelpreiträgerin, Olga Tokarczuk, mit dem Lesen anfangen? Ein Gespräch mit Andreas Platthaus.

Was ist da mit dem Literaturzug und dem Ehrengast Norwegen auf der Frankfurter Buchmesse angekommen? Und welche Sätze in der Gastlandsprache sollte man sich für die Abende der Buchmesse aneignen? Fragen an Matthias Hannemann.

Was sind das für Bücher der Autorin Mona Kasten, die man gelegentlich in S- oder Straßenbahnen sieht? Was wollen sie, was können sie, und was steckt hinter dem Phänomen „New Romance“? Anna Vollmer hat den Roman „Hope Again“ gelesen.

Wem verschweigt Virginia noch immer, was in den Stunden geschah, in denen sie verschwunden war, als sie fünfzehn war? Das zweite Literaturrätsel.

16. Okt. 2019
von Andrea Diener und Fridtjof Küchemann
2 Lesermeinungen

2
5218

   

24. Sep. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

6
618
   

Folge 1: Ein erstklassiger Preis zweiter Klasse

© Picture-AllianceWährend Trumps London-Visite Anfang Juni kostümieren sich Demonstrantinnen gegen die Abtreibungsgesetze in Amerika als „Mägde“ aus Atwoods Roman.

Der neue F.A.Z.-Bücher-Podcast richtet sich an die Podcast-Fans unter den Lesern des Feuilletons wie auch die Feuilleton-Fans unter den Hörern von Podcast.

In der ersten Folge analysiert Andreas Platthaus das Dilemma, in das die Schwedische Akademie mit der Entscheidung geraten ist, in diesem Jahr gleich zwei Literaturnobelpreisträger zu benennen, Gina Thomas berichtet über die Diskussion von Margaret Atwoods neuem Bestseller „Die Zeuginnen“ in England und Amerika, und Melanie Mühl spricht über das Lebenshilfe-Buch „Auszeit im Café am Rande der Welt“ von John Strelecky.

Drei Fragen an die Schriftstellerin Christiane Neudecker und ein Literaturrätsel von Tilman Spreckelsen komplettieren die knappe Dreiviertelstunde Programm. Es moderieren Andrea Diener und Fridtjof Küchemann. Die zweite Folge ist zur Eröffnung der Buchmesse geplant.

24. Sep. 2019
von F.A.Z. - Feuilleton
0 Lesermeinungen

6
618