Comic

Comic

Diese Erzählform vereint das Beste beider Kunstwelten: Wort und Bild. Was man davon lesen und was man besser meiden soll, steht hier.

24. Jul. 2018
von Andreas Platthaus

1
755
     

Gottes Freund und alles Weltlichen Feind

Der Exil-Iraner Mana Neyestani erzählt in seinem Comic „Die Spinne von Maschhad“ die wahre Geschichte eines iranischen Serienmörders, der 2002 hingerichtet wurde, aber bei strenggläubigen Landleuten bis heute als Held betrachtet wird. Weiterlesen

24. Jul. 2018
von Andreas Platthaus

1
755

     

09. Apr. 2018
von Andreas Platthaus

1
679
     

Glück braucht man für dieses Glück

Andreea Chirica zeichnet Comics in Rumänien. Das ist schwierig genug. Immerhin publiziert sie die Geschichten auf Englisch. Wie aber soll man ihre Bücher finden? Selbst in Bukarest braucht es dazu Hilfe. Weiterlesen

09. Apr. 2018
von Andreas Platthaus

1
679

     

15. Mai. 2015
von Andreas Platthaus
Kommentare deaktiviert für Auch ich in Ostasien

0
357
     

Auch ich in Ostasien

Wenn nur irgendwo Graphic Novel draufsteht, ist es schon nach Deutschland verkauft: Marcelino Truong reiht sich ein in die Phalanx der Comicautobiographen. Seine Kindheit führte ihn ins Südvietnam der frühen sechziger Jahre. Weiterlesen

15. Mai. 2015
von Andreas Platthaus
Kommentare deaktiviert für Auch ich in Ostasien

0
357

     

27. Apr. 2015
von Andreas Platthaus
Kommentare deaktiviert für Landlust fühlt sich anders an

2
613
     

Landlust fühlt sich anders an

Christiane Pieper erzählt über ihre Kindheit auf dem Bauernhof. Hinter dem Überschwang des kleinen Mädchens, das sie war, verbirgt sich ein durchaus skeptischer Blick aufs Landleben in den sechziger Jahren. Weiterlesen

27. Apr. 2015
von Andreas Platthaus
Kommentare deaktiviert für Landlust fühlt sich anders an

2
613

     

01. Feb. 2009
von Andreas Platthaus

0
53
     

Blutch for President! Angoulême, der letzte Eintrag

Zum guten Schluß wurden in Angoulême die Preise des Festivals vergeben. Der große Gewinner ist der französische Comiczeichner Blutch. Doch auch sein Kollege Winshluss kommt reich dekoriert nach Hause. Die ungewöhnlichsten Pseudonyme also trugen die Lorbeeren davon. Weiterlesen

01. Feb. 2009
von Andreas Platthaus

0
53