F.A.Z. Digitec Podcast

F.A.Z. Digitec Podcast

Das Update für Ihren digitalen Wissensvorsprung

Das Deutschland-Problem der Tech-Anleger

| 2 Lesermeinungen

Wie können deutsche Anleger in Technologie investieren? Das wichtigste Börsenbarometer, der Dax, taugt dafür derzeit schlecht: Zu viele Unternehmen aus Branchen mit Problemen sind in ihm enthalten, Autowerte etwa, die Deutsche Bank oder Thyssen.

Doch es gibt Alternativen, auch in Deutschland. Wir diskutieren sie.


Wenn Sie noch mehr wissen wollen über die technologischen Entwicklungen auf der Welt, möchten wir gerne auf unsere neue App „F.A.Z. Digitec“ verweisen, die Sie hier finden:

iOS: https://app.adjust.com/ku2uhlu

Android: https://app.adjust.com/vjh2jmn

Sie haben diesen Beitrag auf einem Mobilgerät aufgerufen und sehen den eingebetteten Podcast-Player nicht? Dann klicken Sie bitte hier.




2 Lesermeinungen

  1. Die vermisste Investitions-Möglichkeit gab es doch bereits ... mit dem famosen Nemax 50
    Wie es dort zuging, dass wissen Sie. Gescheitert ist das Technologie-Segment nicht etwa, weil es keinen eigenen Heimat-Index gab, sondern an der minderen Qualität der verfügbaren Unternehmen.

    Auch heute sieht es nicht besser aus:

    So gilt es in Deutschland bereits als hoffnungsvolles Start-Up, wenn pappiges Essen von verkrachten Existenzenzen ausgeliefert wird,die als Scheinselbständige einer Hartz 4-Karriere entgegenradeln …

  2. Selbstverständlich können deutsche Anleger in Technologieunternehmen investieren
    nur ebend nicht in deutsche Unternehmen. In Deutschland hat man verpasst, in die wichtigste Ressource eines rohstoffarmen Landes zu investieren, die Bildung. Auch ausländische Wissenschaftler und Ingenieure zieht man durch die extrem hohe Abgabenlast nicht an. Statt dessen wird das Geld hochmoralisch an das durch offene Grenzen strömende bildungsferne Prekariat verteilt und die letzte Substanz eines ehemaligen innovativen Industriestandorts aufgebraucht.

Hinterlasse eine Lesermeinung