F.A.Z. Digitec Podcast

F.A.Z. Digitec Podcast

Das Update für Ihren digitalen Wissensvorsprung

Hasso Plattner: Grundeinkommen ja, Vermögensteuer nein

| 3 Lesermeinungen

In einem Gespräch für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung hat der Mitbegründer, ehemalige Vorstandschef und heutige Aufsichtsratsvorsitzende des Softwarekonzerns SAP Klartext gesprochen. Das Interview erscheint an diesem Wochenende, in unserem Podcast haben wir die ersten O-Töne: Es geht um die intellektuellen Fähigkeiten der Menschen, die Verteilung von Informationen – und letztlich eben auch um Geld. Hinweis: Der zugehörige Text ist in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung vom 22. Dezember erschienen.

Wenn Sie noch mehr wissen wollen über die technologischen Entwicklungen auf der Welt, möchten wir gerne auf unsere neue App „F.A.Z. Digitec“ verweisen, die Sie hier finden:

iOS: https://app.adjust.com/ku2uhlu

Android: https://app.adjust.com/vjh2jmn

Sie haben diesen Beitrag auf einem Mobilgerät aufgerufen und sehen den eingebetteten Podcast-Player nicht? Dann klicken Sie bitte hier.


3 Lesermeinungen

  1. Kommentar zu Podcast
    Sehr geehrte Redakteure,
    dieser Podcast war so was von schwach, zumindest wenn man die anderen Folgen als Maßstab nehmen darf. Seine Ansichten als das gesprochene Wort zu werten, und dann nur so irgendwas dazu zu sagen. Nehmen sie die 30 % der Bevölkerung ( oder noch mehr) die keine Möglichkeit auf eine Arbeit mehr haben werden, weil nur noch die Intelligentesten diese künftig leisten können. Da kam nicht viel von Ihnen. Ist es denn nicht in anderer Form schon heute so? An einer produktiven Wertschöpfung tragen viele Gruppen nichts direkt bei: Rentner, Schüler oder Beschäftigte im Staatsdienst. Daraus ein Grundeinkommen als eine wichtige Aussage zu werten, da wäre redaktionell doch sicher noch etwas mehr drin gewesen.
    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. Gunther Kraus

    • Lieber Herr Dr. Kraus, vielen Dank für Ihren Beitrag. Vielleicht ein Hinweis: Es handelt sich in diesem Fall – etwas außergewöhnlich, in der Tat – um die Vorstellung von Plattners Meinungen in dem entsprechenden Interview. Es wäre nicht nett gewesen, ohne Plattner im Studio zu haben, das noch einmal alles im Wortsinn zu sezieren. Ich hoffe da auf Ihr Verständnis. Schön, dass Ihnen die Folgen grundsätzlich gefallen, das freut mich sehr. Vielen Dank fürs Zuhören – und vielleicht hat ja auch die Plattner-Folge einige Denkanstöße gebracht. Viele Grüße und ein schönes Weihnachtsfest, Ihr Carsten Knop

  2. 30% These
    Die These, dass KI bald einen Großteil der schlecht qualifizierten Arbeitskräften ersetzt ist meiner Meinung nicht richtig. Als jemand, der seit Jahren mit „sogenannter“ KI arbeitet, sehe ich keine autonomen Handwerksroboter und auch keine Pflegekräfte in naher Zukunft.

    Die Berufsfelder mögen sich verändern, aber KI ersetzt in erster Linie monotone oder gar komplexe Tätigkeiten im Büro. Also alles was dokumentiert, regelt oder verwaltet und sich in einem geregelten Umfeld bewegt. Die meisten Menschen haben eine falsche Vorstellung von heutiger KI (SciFi Filme), was auch an der imho irreführenden Bezeichnung liegt. Statistisches Lernen träfe es wesentlich besser.

Hinterlasse eine Lesermeinung